Lebensmittel im Freien lagern – darauf kommt es an

Lebensmittel können auch im Freien gelagert werden.

© Adobe Stock / Ink Drop

Lebensmittel können auch im Freien gelagert werden.

Lebensmittel können auch im Freien gelagert werden.

© Adobe Stock / Ink Drop

http://www.falstaff.de/nd/lebensmittel-im-freien-lagern-darauf-kommt-es-an/ Lebensmittel im Freien lagern – darauf kommt es an Lebensmittel im Freien kühlen? Dabei gilt es einige Tricks zu beachten. http://www.falstaff.de/fileadmin/_processed_/d/0/csm_Gemuesebox_Adobe_Stock_ink_drop_ed0fd10396.png

Im Kühlschrank ist es jetzt weniger kalt als draußen auf der Terrasse oder im Garten. Weshalb nicht einfach Lebensmittel im Freien kühlen? Das könnte doch Platz im Kühlschrank bringen, Energie sparen und macht besonders dann Sinn, wenn ein Festessen oder eine Party auf dem Programm stehen – dafür müssen ja auch Getränke gekühlt werden.

Lebensmittel im Freien – die Übersicht

Doch beim Kühlen und Aufbewahren im Freien gilt es einiges zu beachten:

  • Gemüse lässt sich meistens bei Temperaturen zwischen 6 und 10 Grad aufbewahren. Sollten die Temperaturen passen, kann man es also im Freien kühlen. Allerdings sind bestimmte Sorten wie Tomaten, Kartoffel und Kürbis frost- und kälteempfindlich, sie sollten lieber in den dafür vorgesehenen Zonen im Kühlschrank oder in kühlen Innenräumen bleiben.
  • Fleisch, Milchprodukte und Wurst werden zwischen fünf und sieben Grad gelagert, sie können also auch im Freien aufbewahrt werden. Achtung: Frisches Fleisch, Geflügel und Fisch darf höchstens bis vier Grad gelagert werden.
  • Eier, Butter und Marmelade sind sogar bis zu 10 Grad Außentemperatur im Freien zu lagern.
  • Exotisches Obst wie Mangos lieber drinnen lassen, heimisches Obst wie Äpfel halten es auch im Freien aus.
  • Alle Lebensmittel sollten in verschlossenen Behältern gelagert werden, sonst machen sich Vögel, Marder und andere Tiere daran zu schaffen. Also: Wasser- und luftdichte Behälter für das Lagern im Freien anschaffen.
  • Leicht verderbliche Speisen oder Lebensmittel wie Mehlspeisen oder rohe tierische Produkte lieber im Kühlschrank lassen.
  • Temperaturschwankungen beachten: Tagsüber und bei Sonnenbestrahlung kann es rasch viel wärmer werden.  
  • Getränke für die Party im Freien lagern? Keine schlechte Idee. Allerdings auf keinen Fall direkt in die Sonne stellen, nicht mal bei winterlichen Temperaturen. Unter 2 Grad sollte es außerdem nicht haben, denn sonst verliert etwa Bier seinen Geschmack. Und Glasflaschen können bei gefrorenem Inhalt springen bzw. spröde werden.

Der Tonkrugkühler für den Sommer

Und wenn die kalte Jahreszeit in unseren Breiten vorbei ist? Dann gibt es noch eine andere Möglichkeit, Lebensmittel und Speisen über einen längeren Zeitraum frisch zu halten. Es braucht dazu nur zwei Keramikgefäße, Sand und Wasser. Der Tonkrugkühler oder Wüstenkühler wird in heißen Ländern Afrikas und Asien verwendet, um vor allem Gemüse zu lagern. Das wird als Zeer bezeichnet. Dazu wird ein kleinerer Tontopf in einen größeren gestellt, der Zwischenraum wird mit Sand gefüllt, der befeuchtet wird. Das Ganze wird mit einem feuchten Tuch oder mit einem Deckel verschlossen. Weil das Wasser an der Außenseite des Konstrukts verdunstet, wird es innen kühler. Angeblich sind bei Außentemperaturen von mehr als 40 Grand im Inneren des Kühlkrugs rund 18 bis 20 Grad möglich. Auch in unseren Breiten eine gute Möglichkeit, etwas kühl zu halten. Jetzt müssen wir nur noch auf den Sommer warten ...

Hier gibt es eine Anleitung, wie man einen Zeer-Topf daheim im Garten baut und nutzt.  

Mehr zum Thema

News

Umfrage: Was würden Sie auf keinen Fall essen?

Von Koriander bis Froschschenkel – auf welche Zutaten oder Lebensmittel verzichten Sie lieber?

News

Essay: Ein Diskurs darüber, was man essen soll

Die vegane Front auf der einen, die Fleischfreunde auf der anderen Seite: Der Diskurs darüber, was man essen soll, ist leider nicht immer fruchtbar....

News

Maronen: Das Brot der Bäume

Edelkastanien sind nicht nur ein beliebter Freiluft-Snack in der kälteren Jahreszeit. In manchen Ländern werden sogar eigene »Maronen-Festivals«...

News

Trend aus New York: Cannabis-Cocktails

Der US-Bundesstaat New York hat vor Kurzem Cannabis für den Freizeitgebrauch legalisiert. Binnen kürzester Zeit wurde daraus ein Riesenmarkt, den...

News

Essay: Wir sind, was wir Essen

Massentierhaltung und industrialisierte Landwirtschaft schaden der Natur, also uns selbst. Außerdem verspricht erst die Alternative dazu wahrhaften...

News

Wissenschaft: So wichtig ist Omega 3

Sie zählen zu den Stars der gesunden Ernährung: die Omega-3-Fettsäuren. Aber wie sehr unterstützen die vor allem in Meeresfrüchten und Fisch...

News

Gemeinsam stärker: Unilever Food Solutions und Langnese

Unilever Food Solutions und Langnese treten ab sofort gemeinsam als »Unilever Food Solutions & Langnese« auf. Die Kunden aus der Gastronomie sollen...

Advertorial
News

Tiefgefroren und schockgefrostet: Haltbarkeit durch Kälte

Es ist eine Technik, die längst alltäglich ist. Einfrieren oder schockfrosten dient nicht nur der Haltbarkeit von Lebensmitteln, sondern steigert auch...

News

Exotisches Salz im Falstaff-Check

Geräuchertes Fleur de Sel aus Wales, Hawaii-Salz in diversen Farben: Exotische Salzarten nehmen mittlerweile überhand. Ein Ausflug in die Welt der...

News

Must-Haves: Zitrus-Couture

Sauer macht lustig: Diese praktischen Gehilfen holen das Beste aus den fruchtigen Vitamin-C-Lieferanten.

News

Zitrusfrüchte: Sonniges Gemüt

Zitrusfrüchte werden gerade in den Wintermonaten zu Hauptdarstellerinnen in der Küche. Kein Wunder, denn sie sind viel mehr als nur sauer.

News

Süße Versuchung: Stadthonig

Imker galten lange als angestaubt und uncool. Eine junge Generation aus den Großstädten erfindet Honig gerade neu – und rettet vielleicht nebenbei die...

News

Butter: Gnadenlos gut

Ein leidenschaftliches und hemmungslos zeitgeistwidriges Plädoyer für Butter, eines der am meisten und zu Unrecht verteufelten Lebensmittel. Denn:...

News

Die teuersten Lebensmittel der Welt

Kaviar vom weißen Stör, ein bisschen Safran, weißer Trüffel, Matsutake-Pilze... ein Falstaff-Wegweiser durch das exquisite Universum der kostspieligen...

News

Lebensmittel: Eine wertvolle Ressource

Kein Platz für Lebensmittelabfall: Tiroler Hotel- und Gastrobetriebe zeigen wie man Lebensmittelabfälle vermeidet.

News

Wie man Eier unbedenklich genießen kann

Nach dem Gift-Eier-Skandal in den Niederlanden wurden auch in deutschen Lege-Betrieben kontaminierte Eier gefunden. Ein Blick auf die Codierung am Ei...

News

Herkunft von Eiern oft ungewiss – nicht nur zu Ostern

Unter gefärbten und gekochten Eiern befinden sich immer noch zahlreiche Produkte aus Käfighaltung. Auch in der Gastronomie wird zu wenig auf die...

News

United Against Waste: So sparen Sie Geld!

Die »Zero Waste«-Philosophie lässt grüßen! Jeder Gastronom könnte pro Jahr 8.000 Euro Lebensmittel-Kosten sparen. KARRIERE ­serviert die besten Tipps...

News

Massimo Bottura macht Olympia nachhaltiger

Food for Soul: Zwölf Tonnen weggeworfene Lebensmittel sollen wiederverwertet werden.

News

Keulen der Lust – Die besten Schinken der Welt

Vom spanischen Jamón de Bellota über den italienischen ­Culatello bis hin zum Vulcano aus Österreich – Falstaff bringt eine Übersicht.