Wein Bewertungen, Winzer, News und Top-Weine

Wein

Tasting der Woche

In Vino Vienna

Wiener Wein ist mittlerweile weltweit gefragt: Nicht weniger als 700 Hektar sind innerhalb der Stadtgrenze mit Reben bedeckt, und auch...

Weiter lesen

Winzer im Fokus

Schumann-Nägler

Mit David und Philipp Schumann beschäftigt sich die 25. Generation der alteingesessenen Rheingauer Weinbaudynastie mit ihrer...

Weiter lesen

JETZT BEWERTEN

Bei Falstaff sind Sie die Jury! Bewerten Sie Ihre kulinarischen Erlebnisse nach dem 100 Punkte System und bestimmen das Ergebnis unserer Guides.

  • Bewerten Sie Ihre kulinarischen Erlebnisse!

    Wir küren die besten Gasthäuser Deutschlands – und Ihre Meinung zählt! Bewerten Sie in den vier Kategorien Essen, Service, Weinkarte und Ambiente.

  • Bewerten Sie Ihre Bar-Erlebnisse!

    Die besten Cocktails, die coolsten Barkeeper – bewerten Sie Ihre Bar-Besuche in den Kategorien Drinks, Service, Ambiente und Sortiment!

Winzerkeller Sommerach

Sommerach, Franken

Familiengeschichte seit 1901 Über hundert Winzerfamilien haben sich den gleichen Idealen verschrieben und streben mit ihrer Arbeit nach demselben Leitsatz: »Die Harmonie der Kräfte«. In der über 110-jährigen Geschichte haben die Winzer Sommerach das Besondere ihrer Weine stets verfeinert. Das Zusammenwirken vieler kleiner Details, wie der von Generationen weiter gegebene Erfahrungsschatz, hohes handwerkliches Können, besonderer Ehrgeiz, das beständige Bestreben zu den Besten zu gehören und die Liebe zum Beruf des Winzers machen sie einzigartig und erfolgreich …Das Weinreich der Winzer Sommerach vereint Vinothek, Weinschule, beeindruckende Architektur und schöne Nischen zum Genießen und Staunen unter einem Dach. Hier wohnt die Seele des Weins. Eine wunderbare Kulisse für großartige Weine und fantastische Weinerlebnisse.

Die Zeiten, als man unter Kennern über die Weine von Genossenschaften milde gelächelt hat, neigen sich dem Ende entgegen. Und der Winzerkeller Sommerach ist fleißig dabei, dieses Ende einzuläuten. Was hat man hier für eine Entwicklung durchlaufen! Heute überzeugen trockene Silvaner ebenso wie edelsüße Weine vom Rieslaner. Das seit der Gründung 1901 postulierte Motto »Einigkeit macht stark« trägt Früchte, zu deren bestem Gedeihen sicherlich auch die ganz individuelle Betreuung der einzelnen Mitglieder beiträgt. Das bringt Qualität in den Keller, und das spürt man.

Weingut Anton Piribauer

Neudörfl, Neusiedlersee-Hügelland

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts kamen die Vorfahren der Familie Piribauer als Freibauern nach Neudörfl. Mit Liebe und Leidenschaft haben sie sich hier ein Leben geschaffen, das den Grundstein für die Wirtschaft und das Weingut legte. 1930 eröffnete die Familie den Heurigen, und seitdem hat jede weitere Generation ihre Träume verwirklicht und durch Erweiterungen und Neuerungen das Unternehmen zu dem gemacht, was es heute ist. Weingut und Heuriger sind mit der Familie gewachsen, weil alle zusammenhelfen, den Traum einer Familie weiterleben zu lassen. Die Hingabe, mit der die Piribauers diese Visionen verfolgt haben, hat aus ihrer Familiengeschichte eine Erfolgsgeschichte gemacht, deren Erbe gesichert ist – denn es wächst bereits die vierte Generation heran, die ihre Geschichte weiterschreiben wird. Topografisch, klimatisch und geologisch ist im Anbaugebiet Rosalia für Abwechslung gesorgt. Finesse zeigen bei Weißweinen Chardonnay sowie Sauvignon Blanc oder die Traditionssorte Grüner Veltliner, bei den Rotweinen Blaufränkisch, Zweigelt, St. Laurent, Cabernet Sauvignon und Merlot. Noch handelt es sich hier um wohlbehütete Kenner- und Geheimtipps, die man am besten genussvoll beim Heurigen der Familie lüftet.

Domäne Müller Gutsverwaltung – Gut am Ottenberg

Groß St. Florian, Südsteiermark

Die Weine der Domäne Müller werden aus der »Dreisamkeit« der Lebens­philosophie ihrer engagierten Erzeuger geformt: Harmonie der Familie, Gemeinsamkeit der Menschen und sorgsame Pflege der Natur. Unter diese Devise stellen Eva und ihre Kinder Marie-Yvette und Yves-Michel auch nach dem viel zu frühen Tod von Günter Müller ihr Streben nach Perfektion und wahren das Lebenswerk durch ständiges Weiterentwickeln des Erreichten in der vierten Generation. In ihren Händen vereinen sich zwei Weingüter: die Lagenweine in der Süd­steiermark, wie Grassnitz­berg, Ottenberg, Wielitsch und Zieregg, und das »Ehem. Prinz Liechtenstein’sche Weingut« in Deutschlandsberg in der Weststeiermark. Die Familie Müller ist als langjähriger Importeur edler Weine mit der Kultur Frankreichs eng verbunden. Aus der großen Weinpalette, die die Domäne Müller Gutsverwaltung in ihren beiden Weingütern in der Süd- und der Weststeiermark erzeugt, ragen jene aus französischen Edelsorten ganz besonders hervor. Die Weine stammen ausschließlich von den eigenen rund 26 Hektar umfassenden Rebbergen prädestinierter Einzellagen. Eine »allgemeine Klassiklinie« ohne Herkunft wird nicht angeboten. Die Domäne hat beim Rebsatz dem jeweiligen Terroir entsprechend reagiert und Chardonnay aus kalifornischer Provenienz, Sauvignon Blanc aus dem Loiretal, Weißburgunder und Welschriesling sowie die Rotweinsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot und Zweigelt ausgepflanzt. Der Rotweinanteil ist für ein steirisches Weingut mit fast 45 Prozent der Fläche sehr groß, wird aber durch die erzeugten Weine mehr als gerechtfertigt. »DER Sauvignon Blanc« ist für die Domäne Müller etwas Besonderes und zu einem Markenzeichen des Betriebs geworden; er wird seit 2015 durch die »PRIVAT Edition« von Yves-Michel Müller getoppt. Längst sind die Sauvignon Blancs wie auch die Cabernets erklärte Lieblinge öster­reichischer Spitzengastronomen, aber auch gefragte Export­artikel. (Der angeführte Artikel vor der Rebsorte weist im Hause Müller immer auf den besten Wein einer Sorte im Haus hin, also gibt es auch einen »Der Cabernet Sauvignon« oder einen »Der Morillon«, immer vorausgesetzt, der Jahrgang hat gepasst.) Die letzte Akquisition in der südsteirischen Domäne Ottenberg ist eine kleine Rebfläche in der bekannten Top-Lage Zieregg, die Yves-Michel Müller nach Rodung und Brache nach seinen Vorstellungen mit einem speziellen Sauvignon-Blanc-Klon im Jahr 2010 bepflanzte. Eine weitere Neuanlage am Ottenberg wurde im Jahr 2012 so gestaltet, dass ein besonderes Mikroklima entstehen konnte, unüblich für die Südsteiermark, aber ein kleines Paradies für Reben. Seit 2007 arbeitet Yves-Michel Müller in den Weingärten und in der Vinifizierung, nähert sich wieder der alten Stilistik der Weinbereitung an, setzt Akzente durch Mikrovinifizierung und bringt das Erlernte durch seine önologische Erfahrung mit Stephane Derenoncourt ein, mit dem er in Bordeaux zusammenarbeitet.

Weingut Türk

Stratzing, Kremstal

Das Weingut Türk liegt westlich von Wien, im idyllischen Weinort Stratzing im Kremstal, etwa sechs Kilometer nördlich von Krems. Die Wurzeln des renommierten Familienbetriebs reichen bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts zurück. Der heutige Betriebsstandort wurde 1836 erworben und von Generation zu Generation ausgebaut. Das Hauptaugenmerk gilt den autochthonen Sorten, wobei der Grüne Veltliner einen Anteil von 75 Prozent einnimmt. Das Ziel ist es, durch eine schonende Vinifikation und einen Ausbau, der das Terroir und den regionaltypischen Charakter hervorhebt, finessenreiche, dichte und lebendige Weine zu formen, die das Kremstal mit seinen Böden und seinem Kleinklima widerspiegeln. Ein besonderer Geheimtipp sind die bereits international ausgezeichneten Süßweine. Die Eisweine vom Grünen Veltliner und vom Blauen Zweigelt präsentierten sich erwartungsgemäß herausragend.

Weingut Birgit Eichinger

Straß im Straßertale, Kamptal

Birgit Eichingers Weingut sieht aus wie ein kleines Herrenhaus, ist aber in Wahrheit ein großes Frauenhaus. Die Winzerin führt seit 1992 das schmucke Weingut am Fuße des Gaisberges in Straß im Straßertale und hat mittlerweile die Betriebsgröße von damals vervierfacht. Erst kürzlich konnten Terrassen am Gaisberg rekultiviert werden. Dieses ehrgeizige Projekt umfasst mehr als drei Hektar bestes Rebland. Bereits 2012 wurde dort von eigenen Selektionen Grüner Veltliner ausgepflanzt. Birgit Eichinger ist Winzerin mit großer Behutsamkeit, Konsequenz und großem Gespür und gleichzeitig tief verwurzelt in ihrer Heimat: dem Kamptal. Mit Blick auf die lokalen Gegebenheiten und durch sensible Vinifikation entstehen terroirspezifische, elegante und komplexe Weine - sprich: Authentisches mit Tiefgang. Fast 50 Prozent der Gesamtproduktion werden exportiert, woran die zahlreichen internationalen Auszeichnungen nicht ganz unschuldig gewesen sein dürften. Wenn man von ihren Weinen sagt, dass sie »Frauenpower« zum Ausdruck bringen, so tut man ihr bestimmt nicht Unrecht. Zu schreiben, dass man Winzerinnen oder Köchinnen »die weibliche Hand« anschmeckt, wirkt indessen wie eine Platitüde und obendrein frauenfeindlich, weil es die weibliche Leistung ja doch irgendwie relativiert. Also formulieren wir es anders: Birgit Eichinger vinifiziert ihre Weine mit der Professionalität eines »g’standenen Mannsbilds«. Wenn man dann aber ihre Weine auf der Zunge hat, so spürt man etwas Charmantes, Verführerisches, liebevoll Lockendes, wie es – politisch korrekt ausgedrückt – Männern nur höchst selten zu eigen ist. Oft wird von ihr als »Fixstern unter Österreichs Top-Betrieben« geschrieben, und sie wird dieser Beschreibung zweifellos gerecht. Die Symbiose von Klima, Boden und Rebe darf sich so pur wie möglich widerspiegeln. Als Mitglied der »Traditionsweingüter Österreich« ist ihr natürlich auch die Klassifizierung der »Ersten Lagen« im Donauraum ein wichtiges Anliegen. Sie engagiert sich aber auch bei der bekannten Vereinigung »11 Frauen und ihre Weine«, wo sie angetreten ist, um den Stellenwert der Weinmacherinnen zu festigen.

Domaine Pöttelsdorf

Pöttelsdorf, Neusiedlersee-Hügelland

Die Liebe zur Natur prägt uns Menschen, und wir Menschen prägen den Wein – mit unserer Arbeit, mit unserem Wissen und mit unserer über Generationen hinweg gesammelten Erfahrung.« Mit diesem Motto hat sich in der Domaine Pöttelsdorf eine kleine Gruppe von neun erfahrenen Winzern aus der Großlage Rosalia zur Produktion herausragender Weine zusammengeschlossen, die sich durch ihren unverwechselbaren Geschmack und ihre hohe Qualität auszeichnen. Umweltschonender, naturnaher und terroirbezogener Weinbau sowie modernste Kellertechnik sind wichtige »Zutaten« für qualitätsorientiertes Arbeiten im Weingarten und bei der Vinifizierung. Der Schwerpunkt im Sortiment liegt auf der im Gebiet um das Ödenburger- und Rosaliengebirge autochthonen Rebsorte Blaufränkisch, die in den Rieden rund um Pöttelsdorf unter idealen klimatischen Bedingungen gedeiht.

Weingut Wohlmuth

Kitzeck im Sausal, Südsteiermark

Einhundert Prozent Handarbeit, minimale Erträge und steilste Hanglagen, so kann man diesen Top-Betrieb knapp charakterisieren. Das Sausaler Weingut Wohlmuth arbeitet unter extremen Bedingungen und schafft dabei Weine von großer Finesse. Seit 1803 keltert die Familie Wohlmuth ihr Weine im südsteirischen Sausal rund um Kitzeck, den höchstgelegenen Weinbauort Österreichs und sehr viel hat sich seither an ihrer Arbeit im Weingarten nicht geändert. Nach wie vor werden die massiven Schiefersteine der Bodenoberfläche mit Hämmern klein geschlagen und jeder einzelne Rebstock wird mühselig in die kargen Böden gearbeitet. Bewässerung gibt es keine, und die steilsten Einzellagen mit einer Hangneigung von bis zu 90 Prozent werden mit der Sense gemäht. Sie zählen zu den steilsten Rebbergen Europas. Dass hier nur händisch gelesen werden kann, versteht jeder, der einmal zwischen den vertikal angelegten abschüssigen Rebzeilen gestanden ist. Bis zu 1200 Arbeitsstunden fließen jährlich in jeden Hektar Weingarten bis der fertige Wein in den Fässern liegt. Wie es der alten Tradition entspricht, wird das Weingut auch heute im Familienverband geführt. Vater Gerhard und Sohn Gerhard Josef teilen sich die Arbeit in Weingarten und Keller, Mutter Maria und Schwiegertochter Marion sind für Büro und Administration zuständig. Die Lagentypizität steht bei allen Weinen an oberster Stelle, denn die fürs Sausal so speziellen Schieferböden geben im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an: »Altenberg«, »Anöd«, »Edelschuh«, »Gola«, »Sausaler Schlössl« und »Steinriegl« heißen die Grand Crus der Wohlmuths, ihre Böden bestehen aus rotem, grauem und blau-schwarzem Schiefer oder einem Konglomerat aus diesen Gesteinen. Langlebigkeit, Vielschichtigkeit und beein­druckende Schiefermineralität zeichnen die Lagen- und Terroirweine aus. Neben der für die Süd­steiermark typischen Sauvignon- Blanc-Traube, die im Sausal mehr von Mineralität geprägt ist, produzieren die Wohlmuths auch beeindruckende Rieslinge, Gelbe Muskateller sowie weiße und rote Burgunder und Chardonnays. Welsch­riesling und ­Gewürztraminer runden das Sortiment ab.

Weingut Rudolf Rabl

Langenlois, Kamptal

Der schwarze Rabe auf dem Etikett steht für Einzellagenweine mit individuellem Charakter genauso wie für fröhliche Einstiegsweine. Ob Weißweine, Rotweine oder Süßweine, ob Grüner Veltliner, Riesling, Traminer oder Zweigelt: genaueste, detailverliebte Arbeit im Weingarten und im Keller ist die Basis für diese wertvollen Weine, welche die Anerkennung von Fachleuten und zahlreiche Auszeichnungen in aller Welt erhalten haben. Die Geschichte des Weingutes Rabl geht zurück bis in das Jahr 1750. Damals war sie eine traditionelle gemischte Landwirtschaft. Bereits vor über 100 Jahren wurden Weine in Holzfässern an Gasthäuser der Umgebung verkauft, und schon vor 70 Jahren wurden Rabl - Weine in 0,7 Glasflaschen gefüllt – damals eine Ausnahme, denn so wurden nur die wertvollsten Weine verkauft.

Wer im Kamptal herkunftsgeprägte und sortentypische Weine sucht, wird im Weingut Rabl gewiss fündig. Rudolf Rabl freut sich über die traditionsreiche Geschichte seines Weingutes, das bereits 1750 erstmals urkundlich erwähnt wurde. So selbstverständlich, wie Vater und Sohn den gleichen Vornamen tragen, findet auch ihre Zusammenarbeit statt. Rudolf Rabl senior liebt die Natur über alles und ist Herr über circa 80 Hektar Weingärten. Durch sein großes Wissen und das daraus resultierende Selbstverständnis im Umgang mit den Reben stellt seine Arbeit die Basis für die hohe Qualität aller Weine im Betrieb dar. Rudolf Rabl junior kümmert sich unter anderem um die Vinifikation der Weine und ist stolz darauf, einer der Ersten in Österreich gewesen zu sein, die begonnen haben, die Weine spontan – also ohne Zusatz von Reinzuchthefen – zu vergären. Für ihn ist klar, dass nur mit den natürlichen Hefen, die mit dem Lesegut in den Keller kommen, Weine entstehen können, die das Terroir widerspiegeln. Kurzer Rebschnitt, sorgfältige Laubarbeit und Traubenausdünnung sorgen für beste extrakt­reiche Trauben. Diese werden handverlesen und je nach Sorte gerebelt oder schonend im Ganztraubenverfahren gepresst. Reifung und Lagerung erfolgen in Edelstahltanks oder Holzfässern im Weinkeller, der sieben Meter tief in den Löss gegraben wurde. Zum richtigen Zeitpunkt des Reifeprozesses wird der Wein in Flaschen gefüllt und im Keller bei konstanter Temperatur gelagert. Der Export erfolgt nach Deutschland, Holland, Belgien, Norwegen, Schweden, Dänemark, England, Kanada, Lettland, Russland, in die USA und Schweiz sowie auf die Philippinen.

Weingut Karl & Gustav Strauss

Gamlitz, Südsteiermark

In den Weinen der Brüder Karl und Gustav Strauss aus Gamlitz spiegelt sich eindrucksvoll die Südsteiermark: einmal elegant und harmonisch, ein anderes Mal ein bisschen wild, intensiv und voller Gegensätze. Eines haben alle Gewächse gemeinsam: Sie vereinen Kraft mit Frucht, Frische mit viel Eleganz, und sie alle glänzen mit großem Trinkfluss. Jede Weinbauregion der Welt hat ihren eigenen Reiz. Die Südsteiermark einen ganz besonderen. Hier keltert das Brüderpaar Karl und Gustav Strauss eine breite Sortenpalette an Qualitätsweinen. Vinifiziert werden vier Linien. Die »Strauss Classic Linie« bietet klassisch fruchtige und leichte Weine mit finessenreicher Säure und prägnanter Sortentypizität. (Welschriesling, Weißburgunder, Morillon, Sauvignon Blanc, Sämling 88 und Gelber Muskateller). Aus einer Selektion der schönsten Trauben vom Gamlitzberg entsteht die »Strauss Gamlitzberg Linie«, die im großen neutralen Eichenfass ausgebaut werden, und in besonders guten Jahren keltert man die »Strauss Reserve Linie bzw. die Strauss Steinbach Linie« vom Hundsberg, deren Weine in Barriques und großen Holzfässern bis zu 24 Monate ihrer Vollendung entgegenreifen. Mit großem Potenzial kommen vor allem Sauvignon Blanc, Gelber Muskateller, Grauburgunder und Chardonnay in die Flasche. Das Weingut ist bereits seit 1810 im Familienbesitz und bietet interessierten Besuchen Keller­führungen und kommentierte Verkostungen mit einem tollem Ausblick auf den Gamlitzberg.

Weingut Schloss Vollrads

Oestrich-Winkel, Rheingau

Das im Rheingau gelegene Weingut Schloss Vollrads gehört mit seinen insgesamt 80 Hektar zu den ältesten Weingütern der Welt. Die Geschichte des reinen Riesling-Weingutes mit seinem auch heute noch vollständig historisch eingerichteten Schloss, dem imposanten Wohnturm, einer Vinothek und eigenem Gutsrestaurant geht mehr als 800 Jahre zurück: Und doch zählt Schloss Vollrads, das auch Gründungsmitglied des renommierten Verbands Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter e. V. ist, heute zu einem durch und durch modernen Betrieb, der es geschafft hat, Tradition und Moderne harmonisch und professionell miteinander zu verbinden. Heute besticht Schloss Vollrads nicht nur mit seinen hervorragenden Weinen, die übrigens in über 50 Länder der Welt ausgeschenkt werden, sondern auch mit erstklassigen Veranstaltungen und einem über die Grenzen des Rheingaus hinaus beliebten Restaurant.

Die aktuellen Weine zeigen: Es tut sich was auf Vollrads. Mit seiner jungen Außenbetriebsleiterin Christine Höhne scheint Gutsverwalter Dr. Rowald Hepp einen guten Griff gemacht zu haben. Die 2015er Weine haben eine große Vielschichtigkeit – exemplarisch zu bewundern an der feinherben »Edition«. Einem Wein übrigens, der durch eine Abstimmung im Kreis der Mitarbeiter ausgewählt wurde. Im Jubiläumsjahr des Vollradser Kabinett-Weins (der Begriff »Cabinet« taucht auf Vollrads erstmals 1716 auf) haben wir gleich drei Exemplare verkostet, die Nase vorn hatte der fruchtige.

Weingut Michael Schroth

Grünstadt-Asselheim, Pfalz

Mit dem Zweiten erzeugt es sich besser, so könnte die Überschrift über dem Weingut Schroth lauten. In zweiter Generation leitet der junge Michael Schroth das Weingut, mit einer Ausbildung in der Meisterschmiede Bassermann-Jordan im Rücken, und soeben wurde ein neues Weingut fertiggestellt. An der Philosophie hat das aber nichts geändert. Für die Lagenweine sind seine Erträge so gering, da könnten einige internationale Icon-Weine direkt erröten. Ausgewogen ist auch die Balance zwischen Weiß- und Rotweinsorten, und es gibt auch Exoten wie Cabernet Sauvignon oder Merlot.

Weingut Reiterer

Wies, Weststeiermark

Der Winzer Christian Reiterer ist am Lamberg bei Wies in der Weststeiermark in Österreich geboren und aufgewachsen; die starke Bindung zu seiner Heimat und die Faszination der Blauen Wildbachertraube haben ihn nach dem frühen Tod seines Vaters angespornt, seine Vision von einem großen, modernen Weingut in der Weststeiermark Wirklichkeit werden zu lassen. Drei Hektar Landwirtschaft mit nur einem Hektar Weingarten am Lamberg waren es am Anfang; zu der Zeit, Ender der Siebziger Jahre entstand aus dem Blauen Wildbacher großteils klassischer, rustikaler Schilcher, der vor allem in den regionalen Buschenschanken getrunken wurde. Reiterers Ziel war es, diese Weine weiter zu entwickeln und als regionale Spezialität auch international bekannt zu machen. Einerseits sah er diese Möglichkeit im Lagen-Schilcher, der das jeweilige Terroir perfekt zum Ausdruck bring, andererseits entdeckte er, dass die Traube mit ihrer Pikanz, ihrer frischen Säure und ihrer tollen Frucht die perfekte Grundlage für prickelnde Weine darstellt. So startete er bereits Anfang der Achtziger Jahre mit den Produkten, die zum Markenzeichen des Weinguts wurden: Schilcher-Rosé Frizzante und Schilcher-Rosé Sekt. Heute bewirtschaftet Reiterer rund 60 Hektar eigene Rebflächen in weststeirischen Spitzenlagen und exportiert einen Großteil seiner Weine in zehn Länder der Welt. Mittlerweile wird Christian Reiterer auch Mr. Schilcher genannt.

Der Winzer Christian Reiterer ist am Lamberg bei Wies in der Weststeiermark in Österreich geboren und aufgewachsen. Die starke Bindung zu seiner Heimat und die Faszination der Blauen Wildbachertraube haben ihn nach dem frühen Tod seines Vaters angespornt, seine Vision von einem großen, modernen Weingut in der Weststeiermark Wirklichkeit werden zu lassen. Drei Hektar Landwirtschaft mit nur einem Hektar Weingarten am Lamberg waren es am Anfang. Zu der Zeit, Ende der Siebzigerjahre entstand aus dem Blauen Wildbacher großteils klassischer, rustikaler Schilcher, der vor allem in den regionalen Buschenschanken getrunken wurde. Reiterers Ziel war es, diese Weine weiterzuent­wickeln und als regionale Spezialität auch international bekannt zu machen. Einerseits sah er diese Möglichkeit im Lagen-Schilcher, der das jeweilige Terroir perfekt zum Ausdruck bringt. Andererseits entdeckte er, dass die Traube mit ihrer Pikanz, ihrer frischen Säure und ihrer tollen Frucht die perfekte Grundlage für prickelnde Weine darstellt. So startete er bereits Anfang der Achtzigerjahre mit den Produkten, die zum Markenzeichen des Weinguts wurden: Schilcher-Rosé Frizzante und Schilcher-Rosé Sekt. Heute bewirtschaftet Reiterer rund 60 Hektar eigene Rebflächen in weststeirischen Spitzenlagen und exportiert einen Großteil seiner Weine in zehn Länder der Welt. Mittlerweile wird Christian Reiterer auch Mr. Schilcher genannt.

Weingut Eppelmann

Stadecken-Elsheim, Rheinhessen

Der Wein im Mittelpunkt Rheinhessen, Deutschlands größtes Weinanbaugebiet. Die Heimat unserer Reben. Die prämierten Eppelmann-Weine zählen zu den Top-Weinen dieser Region. Das Weingut gehört  zu den Top-100 Weingütern in Deutschland lt. der DLG. Wir sind Global-Winner des »Great Wine Capitals«-Awards in der Kategorie »Innovative Weintourismuserlebnisse«. Außerdem Erzeuger des weltbesten Reserve Weißwein 2014 laut AWC Vienna.1700 Sonnenscheinstunden locken die Gäste auf die TurmTerrasse© im Weingut Eppelmann. Dort gehen Sie auf Tuchfühlung zu den Weinbergen und können nicht nur Top-Weine und Sekte genießen, sondern auch die wunderschöne Landschaft. In unserer PanoramaVinothek© wird der Weinkauf zum geselligen Erlebnis. Sie bietet das perfekte Umfeld für Weinproben in stilvoller Atmosphäre. Einen weiteren einzigartigen Raum für Ihre Erlebnis-Weinprobe bietet unsere BarriqueScheune© mit verschiedenen Lichtstimmungen und großer Fensterfront. Exzellenter Weingenuss, mit allen Sinnen.Auf 20 Hektar Rebfläche gedeihen unsere Trauben und genießen, Stock für Stock, eine individuelle Pflege. Nur so können wir Ihnen jährlich Weine und Sekte auf höchstem Qualitätsniveau präsentieren. Riesling und die Burgunderfamilie, einschließlich Auxerrois und Chardonnay, bilden die wichtigsten Rebsorten unseres Sortiments. Aber auch Spezialitäten wie Gewürztraminer und Huxelrebe, sowie Merlot und Cabernet Sauvignon, haben Ihren festen Platz. Ein weiteres Anliegen ist die schonende Ernte und Verarbeitung unserer reifen, schmackhaften Trauben und ein entscheidender Faktor für die spätere Weinqualität. Auch hier heißt es mit der Natur zu arbeiten. Geduld und Erfahrung, Gefühl und Können sind unerlässlich! Überzeugen Sie sich selbst und erleben Sie unsere Leidenschaft für Wein.

Vom Opa bis zum Urenkel, alle arbeiten im Weingut mit der gleichen Leidenschaft. So treffen sich vier Generationen unter einem Dach. Die besondere Liebe der Familie gilt den Burgundersorten, wozu neben Weiß-, Grau-, Spät- und Frühburgunder auch Auxerrois und Chardonnay zählen. Eine besondere Spezialität ist auch der Gewürztraminer. Die absoluten Top-Qualitäten werden mit dem Attribut »Turmjuwel« versehen. Denn zum Weingut gehört auch ein Turm, auf dessen Terrasse man mit einem Glas in der Hand einen fabelhaften Blick über die Weinberge genießen kann.

Weingut Josef & Philipp Bründlmayer

Grunddorf, Kremstal

Über Winzersöhne und ihre Väter und die daraus entstehenden Konflikte könnte man leicht ein paar Bände füllen. Die beiden Bründlmayer, Josef & Philipp, würden darin allerdings nicht vorkommen – zu unspektakulär. Es scheint gelegentlich auch anders zu gehen und auch wenn Philipp heute die Regie am Weingut übernommen hat, spielt sein Vater immer noch eine entscheidende Rolle. Kein Wunder, kennt er doch jeden Rebstock in den 52 Weingärten der Familie. Viele hat er selbst gepflanzt, manche wieder hochgepäppelt und andere einfach soweit gepflegt, dass sie die Intentionen der beiden, nämlich herkunftsspezifische Weine in die Flasche zu bekommen, erfüllen. Stillstand war dabei schon für Josef ein Fremdwort und auch Philipp kann damit nichts anfangen. Und so setzt der Student der Önologie mit dem gleichen Impetus für Innovationen und Ideen das fort, was sein Vater 1980 begonnen hat. Die Voraussetzungen sind freilich ungleich besser. Startete sein Vater das Projekt Weinbau noch ohne Pumpe und Keller, bewirtschaftet Philipp heute insgesamt 18 Hektar: das meiste davon ist Veltliner und das meiste davon befindet sich in Lagen, die zu den besten des Kremstals zählen. Moosburgerin, Gebling, Tiefenthal, Vordernberg & Steingraben stehen synonym für dichte und kraftvolle aber auch lebendige und strukturierte Weine. Um diese Attribute vom Stock in die Flasche zu bekommen, verfolgt Philipp eine Handvoll Prinzipien, die sich aus einer bewussten Mischung aus TUN & BLEIBEN LASSEN zusammensetzen. Kein Einsatz von Insektiziden & Herbiziden, keine Kunstdünger und keine Kaltvergärung stehen auf der Verzichtsseite, Handarbeit, mehrmalige Selektion und ein langer Ausbau auf der Hefe auf der TO DO-Liste. Der lokale Aspekt spielt dabei eine doppelte Rolle. Zum einen versucht er die natürlichen Verhältnisse exakt einzufangen, zum anderen gibt er autochthonen Sorten der Region, allem voran, dem Neuburger eine Chance. Der hat sich neben Riesling und Veltliner sukzessive zum Steckenpferd von Philipp entwickelt und hat neben einer saftigen Textur und vitalem Gerbstoff auch reife, exotische Frucht und feine Zitrusnoten im Aromatalon. Um das Terroir und seine Unterschiede so präzis wie möglich wiederzugeben, landet jede Lage in einem separaten Tank. Die großen Lagen werden auch entsprechend ausgebaut und haben jenseits der individuellen Lagen- und Winzer-Handschrift Substanz, Charakter und Potenzial.

Über Winzersöhne und ihre Väter und die dort vorprogrammierten Konflikte könnte man leicht ein paar Bände füllen. Die beiden Herren Bründlmayer, Josef und Philipp, würden darin allerdings nicht vorkommen – zu unspektakulär. Es scheint gelegentlich auch anders zu gehen, und auch wenn Philipp heute die Regie am Weingut übernommen hat, spielt sein Vater immer noch eine entscheidende Rolle. Kein Wunder, kennt er doch jeden Rebstock. Stillstand war schon für Josef ein Fremdwort, und auch Philipp kann damit nichts anfangen. Und so setzt der Student der Önologie mit dem gleichen Impetus für Innovationen und Ideen das fort, was sein Vater 1980 begonnen hat. Die Voraussetzungen sind freilich ungleich besser. Startete sein Vater das Projekt Weinbau noch ohne Pumpe und Keller, bewirtschaftet Philipp heute insgesamt 18 Hektar, die zu den besten des Kremstals zählen und für dichte, kraftvolle, aber auch lebendige und strukturierte Weine stehen. Um diese Attribute in die Flasche zu bekommen, verfolgt man eine gute Mischung aus »tun und bleiben lassen«. Einerseits der Verzicht auf Insektizide und Herbizide, andererseits stehen Handlese, keinerlei Eingriffe im Keller und ein langer Ausbau auf der Hefe auf der To-Do-List. Philipp versucht, die natürlichen Verhältnisse exakt einzufangen, und gibt autochthonen Sorten der Region, allem voran dem Neuburger, eine Chance. Der hat sich neben Veltliner und Riesling sukzessive zu seinem Steckenpferd entwickelt.

Weingut Ernsthofer

Wösendorf, Wachau

Wir sind das kleine aber feine Weingut direkt an der Donau, in Wösendorf, im Herzen der Wachau. Wein machen ist unser Lebensinhalt. Derzeit sind es in etwa fünf Hektar Rebflächen, die wir als Familie bewirtschaften. Unsere Weingärten findet man großteils auf steilen Bergterrassen zwischen Wösendorf und Weißenkirchen. Es ist eine besonders schwierige Aufgabe, diese Bergterrassen zu pflegen, umso größer ist die Freude zu sehen, wie Urgesteins- und Lössböden unseren Weinen den aromatischen und mineralischen Feinschliff verleihen. Zwei Generationen arbeiten momentan bei uns am Hof, und die dritte ist gerade angekommen. Wir legen besonderen Wert darauf feinfruchtige, sorten- und gebietstypische Wachauer Weine zu erzeugen. Ernsthofer Weine müssen Spaß machen, unsere Arbeit kommt von Herzen und das schmeckt man. Die Qualität unserer Weine beginnt bereits mit der Arbeit im Weingarten, wir bemühen uns das ganze Jahr über, die Weingärten bestens zu pflegen. Den Lohn dafür erhalten wir zur Erntezeit, wenn wir bestes Traubenmaterial, selbstverständlich handverlesen in den Keller bringen können. Als Mitgliedsbetrieb der Winzervereinigung Vinea Wachau sind wir stolz darauf die bekannten Vereinsweine Steinfeder®, Federspiel® und Smaragd® zu vinifizieren. Diese gedeihen hauptsächlich auf den bekannten Rieden »Kollmütz«, »Ritzling«, »Steinriegel«, und »Vorderseiber«. In unserem urigen Presshausstüberl kann man die Weine in einer besonders gemütlichen Atmosphäre jederzeit gegen telefonische Voranmeldung verkosten. Außerdem warten in der Vinothek einige Raritäten darauf entdeckt zu werden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Familienweingut Ernsthofer befindet sich in Wösendorf, im Herzen der Wachau. Bewirtschaftet werden derzeit rund fünf Hektar Rebflächen, die sich von Wösendorf bis Weißenkirchen erstrecken. Den Großteil der Weingärten findet man auf steilen Bergterrassen. Urgesteins- und Lössböden geben den Weinen den aromatischen und mi­neralischen Feinschliff. Jungwinzer Georg Ernsthofer hat sich das Ziel gesetzt, feinfruchtige, sorten- und gebietstypische Wachauer Weine wie Grüner Veltliner und Riesling sowie eine besondere Sortenvielfalt zu erzeugen. »Weine müssen Spaß machen. Meine Arbeit kommt von Herzen, und das schmeckt man.« Als Mitgliedsbetrieb der Vinea Wachau legt er als Kellermeister auch ein besonderes Augenmerk dar­auf, die bekannten Vereinsweine Steinfeder, Federspiel und Smaragd zu vinifizieren. Diese gedeihen hauptsächlich auf den bekannten Rieden Kollmütz, Steinriegel, Ritzling und Vorderseiber. Seine Weißweine werden ausschließlich in modernen Edelstahltanks ausgebaut. Georgs Eltern, Josef und Theresia Ernsthofer, sind stets um die Weingartenpflege und die Aufrechterhaltung der typischen Wachauer Bergterrassen bemüht. »Die Qualität unserer Weine beginnt bereits mit der Arbeit im Weingarten, wir bemühen uns das ganze Jahr über, die Weingärten bestens zu bearbeiten. Den Lohn dafür erhalten wir zur Erntezeit, wenn wir bestes Traubenmaterial, selbstverständlich handverlesen, in den Keller bringen können.« Im urigen Presshausstüberl kann man die Weine in einer besonders gemütlichen Atmosphäre jederzeit nach telefonischer Voranmeldung verkosten.

Weingut Markus Iro

Gols, Neusiedlersee

Der 32-jährige Markus Iro aus Gols geht seit nunmehr acht Jahren in der Vinifikation ganz klar seinen eigenen Weg. Dabei entstehen frische, fruchtige Weißweine und gehaltvolle, lagerfähige Rotweine. Aber von nix kommt nix. Eine fundierte Ausbildung ist die Grundlage für guten Wein. Den besonderen Weitblick und seine umfassenden Erfahrungen bekam er auf seinen Wanderjahren in Deutschland und Neuseeland. Markus Iro bearbeitet insgesamt 18 Hektar Rebfläche in Gols, davon sind circa 40 Prozent Weißweine und 60 Prozent Rotweine. Es sind die Rotweine, an denen Markus Iros Herzblut hängt, und hier sind es die heimischen Sorten, die schwerpunktmäßig im Programm vertreten sind. Seine Haupt­sorten sind Zweigelt und St. Laurent. Der Zweigelt Ungerberg 2013 (3. Platz in seiner Kategorie bei der Falstaff-Rotwein­prämierung 2015) zählt zu den Top-Rotweinen Österreichs. Die Lieblingssorte des ehrgeizigen Winzers ist allerdings der St. Laurent. »St. Laurent ist nicht unbedingt Mainstream, aber er taugt mir. Die Sorte ist sehr filigran, hat jedoch enormes Potenzial, wenn man sich damit intensiv auseinandersetzt. St. Laurent ist kein Wein, den man im Vorübergehen produziert. Man braucht Engagement und Liebe, um große Weine zu kreieren«, so Markus Iro. An der Spitze der Weinkarte steht daher auch der St. Laurent Herrschaftswald 2012, der ebenso bei der Falstaff-Rotweinprämierung 2014 in seiner Sortengruppe den 3. Platz erreicht hat. Die Weine von Markus Iro unterliegen keinem Trend. Sie sind geprägt vom Boden auf dem sie wachsen und dem Menschen, der sie begleitet – einfach und doch genial.

Weingut Günter und Regina Triebaumer

Rust, Neusiedlersee-Hügelland

Low tech – high effort« heißt die Devise von Günter und Regina Triebaumer. Aufbauend auf die Ruster Kernkompetenz – Blaufränkisch, Furmint und Gelber Muskateller sowie Ruster Ausbruch – wird hier in der altehrwürdigen Freistadt Rust Weinbau mit Vernunft, Herzblut und Bodenhaftung betrieben. Die Triebaumers produzieren Weine, die dem Burgenland stets eindeutig zuordenbar sind und auch bleiben. Dabei setzen sie Erfahrungen aus langen Jahren im internationalen Wein- und Gastronomie-Fachhandel, Import/Export, in der Weinakademie Österreich sowie von ausgedehnten Weinreisen um. Die »burgundischen« Strukturen – 25 Hektar auf 45 Parzellen – sind historisch bedingt. Das Lagenbewusstsein ist definitiv groß. Der Blaufränkisch stellt mit acht Hektar souverän den »Chef«. Sowohl klassisch, fein-kirschfruchtig als auch vielschichtig-gewürzig in Form der Blaufränkisch »Reserve«. Mit dem ersten Ertrag der kalkigen Spitzenriede Oberer Wald stand gleich einmal der Gewinn der »Falstaff Reserve Trophy« für den Jahrgang 2009 ins Haus. Auch der 2013er lässt einiges erwarten, zumal mit der kalkfreien Silikatlage Plachen ein zweiter »Großer« im Rennen ist. Ohne Zweifel ist der Ruster Ausbruch die älteste, ohne Unterbrechung gepflegte Herkunftsbezeichung für Wein in Österreich. Im Hause Triebaumer wird dieser konzentrierte Charaktersüßwein stets aus dem verlässlichen Welsch­riesling angestrebt. Der »Muscato« – ein leichter, beschwingter Perlwein aus Gelbem Muskateller nach der Asti-Methode – verdient gewiss besondere Erwähnung.

Weingut Leth

Fels am Wagram, Wagram

Das Weingut der Familie Leth in Fels liegt direkt an den Lössterrassen des Wagrams. Der Löss prägt maßgeblich den Charakter der Weine, der Grüne Veltliner dankt es ihm mit großartiger Würze, Dichte und Harmonie. Es ist daher auch kein Zufall, dass mehr als die Hälfte der stattlichen 50 Hektar Rebfläche dieser Sorte gewidmet ist. Von den nach Süden ausgerichteten Terrassenlagen werden fünf verschiedene Grüne Veltliner gekeltert. Herausragend sind dabei die beiden Lagenweine von Brunnthal und Scheiben, die seit dem Jahrgang 2011 durch die Kooperation mit den Traditionsweingütern als »Erste ­Lagen« klassifiziert sind. Es ist nicht eine plakative Primärfrucht, die bei diesen Weinen im Vordergrund steht, sondern die Vielschichtigkeit der Aromatik, feine Mineralik und ein ausgezeichnetes Potenzial für lange Flaschenreife. Dass die Veltliner aus dem Weingut Leth zu den besten im Lande zählen, beweisen eindrucksvoll der 1. Platz beim »Falstaff Grüner Veltliner Grand Prix« 2011 und 2013, der »SALON«-Sieger »Scheiben« im Jahr 2011 sowie die Auszeichnung mit der »Regional Trophy« bei den Decanter World Awards 2013 ebenfalls für den »Scheiben«. Neben dem Grünen Veltliner liegt ein weiterer Schwerpunkt im Weingut auf der Wagramer Traditionssorte Roter Veltliner. Mit einer äußerst gelungenen Kombination aus Fruchtschmelz und Saftigkeit zeigt der auch aus der Lage Scheiben stammende Wein das hohe Qualitätspotenzial der immer beliebter werdenden Spezialität auf. Um der stark steigenden Nachfrage gerecht zu werden, wurden kürzlich einige Top-Parzellen erworben und mit Rotem Veltliner neu bepflanzt. Der Wagram ist mit Sicherheit als eine Weißweingegend zu bezeichnen, umso erstaunlicher ist es, dass sich das Weingut Leth im letzten Jahrzehnt auch eine geballte Rotweinkompetenz aufgebaut hat. Frischen Schwung und das notwendige Wissen dafür brachte hier Franz Leth junior ein, der die Verantwortung für den Keller schon mit 22 Jahren übernommen hat. Die strikte Fokussierung beim Rotwein auf Zweigelt, Pinot Noir und St. Laurent zeigt, wie gut diese Sorten in einer kühleren Klimazone gedeihen. Wie ausgezeichnet Franz Leth junior damit umgehen kann, beweist er mit dem »Gigama«, einem Ausnahme-Zweigelt, der ihm bereits den Sortensieg bei der Falstaff-Rotweinprämierung 2010 sowie zahlreiche weitere Top-Platzierungen bei Verkostungen eingebracht hat. Aber nicht nur bei der Weinqualität werden hier Maßstäbe gesetzt, auch im Vertrieb ist das Weingut eine der Speerspitzen der österreichischen Weinszene. Leth-Weine findet man heute in ganz Europa, Übersee und im Fernen Osten, gut zwei Drittel der verkauften Flaschen werden exportiert.

Weingut Baumann

Oberhallau, Oberhallau

1978 wagte Vater Max Baumann den Sprung vom Trauben­verkäufer zum Einkellerer und Selbstvermarkter. 3,5 Hektaren betrug die Anbaufläche damals, mittlerweile ist sie auf acht Hektaren gewachsen. Heute leiten Ruedi und Beatrice Baumann den Betrieb, Sohn Peter bereitet sich allmählich auf die Nachfolge vor. Das Paar tut das einvernehmlich und partnerschaftlich. Ruedi ist der ruhende Pol, überlegt, selbstkritisch, eher vorsichtig. Kennt man ihn näher, schätzt man seine verbindliche Art, seine klaren Vorstellungen, seinen trockenen Humor. Anders Beatrice. Sie ist zupackend, von unverblümter Direktheit, kämpft um ihre Weine, wenn sie diese angegriffen sieht. Schaffhausen ist Blauburgunderland. Die brancheneigene Werbung hat es als griffigen Slogan entdeckt. Siebzig Prozent der Rebfläche ist Pinot Noir. Auch bei den Baumanns. Ruedi spielt das ganze Blauburgunderregister: angefangen vom köstlichen Federweissen bis zum seriösen, burgunderhaften – R – aus der Lage Röti, die ihren Namen dem grösseren Eisenanteil im Boden verdankt. Baumanns bekanntester Pinot Noir allerdings ­­­­ist der Zwaa. Der Wein ist Produkt einer Zusammenarbeit mit dem Winzer, Koch und Wirt Michael Meyer vom «Bad Oster­fingen». Er trägt den Namen beider Weingüter auf dem Etikett, stammt aus gemeinsam vergorenen Oberhallauer und Osterfinger Trauben und ist hierzulande der wohl renommierteste Schaffhauser Wein. Der erste Jahrgang war 1994. 1995 liessen die zwei Freunde ausfallen, da der Jungfernjahrgang noch in Oberhallau in den Burgunderpiècen ruhte und seine Resonanz ungewiss war. Niemand hätte denn auch bei seiner Vernissage 1996 gewettet, dass 2016 mit dem 2014er der zwanzigste Jahrgang gefeiert wird.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Event-Tipps

10
Feb
2017
Falstaff WeinTrophy 2017

Bei der siebten WeinTrophy, die Falstaff gemeinsam mit Gerolsteiner im Schloss Hugenpoet...

18
Mar
2017
Die Falstaff Big Bottle Party 2017

Zum perfekten Einstieg in die ProWein lädt Falstaff am 18. März zum Verkosten und Feiern in das...

Wein der Woche

90 Punkte
Chianti Classico DOCG

Azienda Agricola Fontodi, Toskana, Italien

VIN-NETT GmbH

Lehre, Niedersachsen

Das Vin-Nett in Lehre zwischen Wolfsburg und Braunschweig: Ausgezeichnet vom DER FEINSCHMECKER zu einer der besten 600 Adressen für den Weinkauf in Deutschland (#06/2012). Doch das Vin-Nett ist mehr! Eine kleine Oase für die schönen Dinge des Lebens. Auf fast 300qm bekommen Sie fast alles, nur nicht das Gewöhnliche. Von kulinarischen Köstlichkeiten und edlen Tropfen über Geschenkideen bis zu Wohnaccessoires bietet das Vin-Nett Kunden Qualität vom Feinsten, garniert mit einer Prise Exklusivität. Die Leidenschaft für das Besondere spürt man in jedem Winkel, so dass die Kundschaft teilweise extra aus Hamburg oder Berlin anreist, um sich mit den Kleinigkeiten à la Vin-Nett einzudecken. Eins ist sicher, das Vin-Nett muss man erleben, mit Worten beschreiben kann man es nicht wirklich.

Weinhandlung Eckmann

Pfullingen, Baden-Württemberg

Weinhandlung Eckmann – Weinkompetenz in Pfullingen Wir sind ein junges innovatives Unternehmen in Pfullingen im Landkreis Reutlingen. In unserem Weinsortiment finden Sie über 600 Weine aus aller Welt. Unser Schwerpunkt rund um das Thema Wein liegt jedoch in Italien. Viele Weingüter aus Italien, Spanien und Frankreich beziehen wir im Direktimport was wiederum für eine gute Preis-/ Leistung spricht. Neben Wein sind wir spezialisiert auf Single Malt Whisky, Rum und Gin. Auch weitere Spirituosen können Sie bei uns finden. Ein kleines Feinkost- und Zigarrensortiment rundet unsere Auswahl ab. In Verbindung mit unseren Experten bieten wir ca. 30 verschiedene Tastings im Jahr an. Ob Weinproben aller Art, Gin Tasting, Rumverkostung, Single Malt Whisky Proben oder auch After Work Abende… Für jeden Geschmack ist immer das passende dabei. Wir freuen uns Sie bei uns in Pfullingen begrüßen zu dürfen.

Weinoutlet Weinhandel

Hamburg, Hamburg

Um die Tausend Artikel warten darauf entdeckt zu werden. Das Team im Weinoutlet in Hamburg Bahrenfeld steht Ihnen im Ladengeschäft persönlich und unaufdringlich zur Verfügung. Sie finden das gesamte Lagerprogramm im Internetshop: www.wein-outlet.com. Das Weinoutlet bietet ein großes Sortiment im Loftstil eines alten Industriegebäudes. Viele sind beeindruckt, wie gut Krohnleuchter und Industriecharme zusammenpassen. Und eben ein Team, daß nicht alltäglich ist.

SUPERIORE.DE GMBH

Coswig, Sachsen

SUPERIORE.DE ist der Italienspezialist unter den Weinversandhändlern in Deutschland. Der Onlineshop bietet über 1.500 italienische Spitzenweine namhafter Winzer aus den wichtigsten Wein-Regionen Italiens, dazu traditionelle Feinkost, z.B. erlesene Olio Extra Vergine, handgemachte Pasta, traditionelle Aromi und feine Süßwaren. Mehr als 140 Grappa und ausgewählte Wein-Accessoires runden das vielschichtige Italien-Angebot ab. Alle Produkte werden ganzjährig klimatisiert in einem nachhaltig sanierten Industriedenkmal gelagert und sind sofort lieferbar. Der informative Onlineshop bietet zu jedem Wein und Produzenten umfangreiche Beschreibungen, garantiert echte Kundenbewertungen und aussagekräftige Produktbilder. Bei SUPERIORE.DE gibt es keinen Mindestbestellwert, Bestellungen ab einem Warenwert von EUR 200,00 werden unabhängig von der Zahlweise mit einem Sofortrabatt bis maximal 5% belohnt. Mit über 9.000 positiven Kundenbewertungen des unabhängigen Bewertungsportals eKomi trägt SUPERIORE.DE das eKomi Siegel in Gold. SUPERIORE.DE - Italiens beste Seiten!

OESIWEIN

München, Bayern

Seit 1993 betreibt Nickel Fischer nun schon einen ausschließlich auf Österreich spezialisierten Weinimport und Weinladen in München, seit 1995 in der Falkenstraße 29 unter der Bezeichnung www.OESIWEIN.de. Wichtig sind ihm vor allem höchste Qualität der Weine, die Freundschaft und der Kontakt zum Winzer, so ist jeder Weinberg, jedes Faß und natürlich jeder Wein persönlich bekannt sind und mit bestem Gewissen empfohlen werden können. Selbstverständlich werden die Weine selbst importiert und an Weinliebhaber in ganz Deutschland sowie die gehobene Gastronomie verkauft.

Weingut WOLF-DEISS

Uelversheim, Rheinland-Pfalz

Das Weingut Wolf-Deiß wird von dem Jungwinzer Christopher Deiß erst seit einigen Jahren geführt. Der Ursprung von den Rebflächen und des Hofes haben die Großeltern und deren Eltern gelegt. Aus dem Weingut Wolf entstand das Weingut Wolf-Deiß mit neuen qualitätsorientierten Ansprüchen im Weinbau und im Ausbau der Weine. Der unverwechselbare Doppelname ist ein klares Zeichen für eine neue Ära im Weingut. Diese begann mit der Übernahme des Betriebes und hat in den letzten Jahren aus einem auslaufenden Betrieb ein junges dynamisches Weingut entstehen lassen. Nicht nur die Weine, sondern auch die Vermarktung haben sich stark verändert. Im Vordergrund stehen bei uns die Rebsorten Riesling, Silvaner, Burgunder und Sauvignon Blanc. Weniger ist mehr. Nicht nur im Weinberg sondern auch im Weinkeller. Durch schonende Bearbeitung und Verarbeitung möchte ich die Typizität der Herkunft und der Rebsorte in frische charakterstarke Weine mit klarer Eleganz zum Ausdruck bringen. Für meine Weine braucht man nicht immer einen besonderen Anlass sondern nur Spaß und Freunde am Wein.

wineowine S.r.l

Berlin Kreuzberg, Berlin

wineowine ist die Online Erlebniswelt für exklusive italienische Weine kleiner und handwerklicher Weingüter, die in Deutschland sonst fast unauffindbar sind. Sie werden mitgenommen auf eine emotionale Reise in italienische Weinregionen mit bisher unentdeckten Weingütern. wineowine stellt Ihnen nicht nur die exzellenten Weine vor, sondern auch die Personen dahinter, die leidenschaftlich daran arbeiten, Ihnen einzigartige Glücksmomente bescheren zu können. Um die Verkostung der Weine so einfach wie möglich zu gestalten, gibt es ein “Zufrieden oder Geld zurück”-Programm sowie einen kostenlosen Versand ab einem Bestellwert von 89€.

eWine GmbH

Celle, Niedersachsen

Wie beginnt der Zauber? 
Ist es der Moment, in dem Sie eine Flasche in die Hand nehmen, das Etikett spricht, die Flaschenform auffällt, der Text auf der Rückseite anregt. Ist es die Geschichte, die Sie auf der Rückseite lesen oder die man Ihnen erzählt? Sind es die Aromen, die Ihnen in Gedanken in die Nase steigen? Ist es die Erinnerung an eine Reise in Südafrika, an die Tage zwischen den Ozeanen, an die reichen Böden in den Winelands oder die mineralischen Regionen nahe der Karoo und den Swartbergen? Sind es die unglaublichen Ideen junger Winemaker oder das geballte Wissen aus jahrhundertelanger Familientradition? Die Antwort ist einfach: es ist von allem etwas dabei und eine gute Geschichte macht einen guten Wein noch attraktiver. Das gilt in besonderer Weise für unsere südafrikanischen Weine, aber auch unseren neuen Partner, Casa VinicolaZonin aus Italien. Zeit für gute Weine. Und die bekommen Sie bei eWine einfach und schnell.

Cantina Adornetto

Kirchheim unter Teck, Baden-Württemberg

Die „cantina adornetto“ bietet Genuss für Gaumen, Auge und Nase. In einer Atmosphäre, die ganz auf den Weingenuss abgestimmt ist, können Sie in unseren Verkaufs- und Bewirtungsräumen der Hektik des Alltags entfliehen. Bei optimaler Lagertemperatur von 14 bis 16°C und bouquet-schonendem, weichen Licht, wird der Aufenthalt in der cantina zum Erlebnis. Öffnungszeiten: Die cantina adornetto hat jeden Samstag, von 11.00 bis 15 Uhr geöffnet. Dann werden abwechselnd 8 Weine geöffnet zur Verkostung. Gerne öffnen wir auch nach telefonischer Anmeldung außerhalb dieser Zeiten.. Sie können auch in aller Ruhe und nur im Kreise Ihrer Freunde Bacchus ein Stelldichein geben. Einfach den geräumigen Gewölbekeller für Ihre private Weinprobe, Veranstaltung oder Feier für sich allein mieten. Genießen Sie exklusiv unsere mediterranen Speisen und unsere hervorragenden Weine. Nähere Infos dazu auf unsere Internetseite unter: Weinprobe und Feiern.

Nussbaum-Weine Weingenuss

Benningen am Neckar, Baden-Württemberg

Nussbaum-Weine verkauft exklusive Spitzenweine aus Frankreich und Österreich. Unser Schwerpunkt liegt bei hoch-klassifizierten Bordeaux und ausgewählten Gewächsen aus der Wachau. Aber auch Wein-Entdeckungen aus anderen interessanten Ländern wie z.B Kalifornien, Italien oder Spanien möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Bei uns finden Sie neben große Raritäten auch beeindruckende und preislich sehr interessante Weine für den alltäglichen Genuss. Wir beliefern nicht nur die Sterne-Gastronomie und namhafte Firmen sondern auch Sie persönlich! Zudem kaufen wir auch gerne Ihren hochwertigen Weinkeller an. Auch freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir ab jetzt, um Ihnen einen noch größeren Trinkgenuss ermöglichen zu können, mundgeblasene Gläser aus der Glasmanufaktur Zalto im Sortiment haben. Wir garantieren Ihnen Schnelligkeit, faire Preise und höchste Seriosität. Die Lagerung und Belieferung erfolgt aus naturklimatisierten Lagern mit perfekten klimatischen Bedingungen.

Weltklasseweine

Aschau im Chiemgau, Bayern

Sie finden bei uns ein umfangreiches Sortiment bekannter »Weltklasseweine« mit hohen Bewertungen von Robert Parker, Wine Spectator etc. und Raritäten. Ebenso finden Sie unsere persönlichen »Weltklasseweine«, die sich in der Regel durch ein phantastisches Preis-/Genussverhältnis auszeichnen. Gerne beraten wir Sie und stellen Ihnen eine individuelle Auswahl von unseren persönlichen »Lieblings-Weltklasseweinen« zusammen.

Weine & Feinkost

Wuppertal, Nordrhein-Westfalen

Gute Qualitäten beginnen im Weinberg ... von engagierten Winzern für Menschen, die den besonderen Geschmack suchen. www.weine-feinkost.de

Weingut - Weinhandel Johann Hild e.K.

Wincheringen, Rheinland-Pfalz

In unserem liebenswerten Weindorf Wincheringen, im Dreiländereck Deutschland– Frankreich–Luxemburg, leben Menschen aus 42 Nationen. Sie erwarten ebenso wie die Gastronomie der Region internationale Angebote. Deshalb bieten wir mit unserem Weinhandel Johann Hild e.K. ausgewählte Wein- und Spirituosenspezialitäten aus Europa und Übersee an. Die Nachfrage nach deutschen Erzeugnissen lösen wir mit der Offerte erlesener Produkte namhafter Betriebe. Darüber hinaus vertreiben wir die sortenreinen Weine unseres Weingutes Matthias Hild: Grau- und Weißburgunder, Rivaner, Kerner, Morio-Muskat und eine der ältesten Rebsorten, den für unser Gebiet „Südliche Wein-Mosel“ typischen Elbling. Diesen exportieren wir in die Weinbauländer Frankreich und Luxemburg, in weitere europäische Staaten und in die USA. Viele junge Leute in New York sind von unserem frischen und spritzigen Elbling fasziniert. Wir löschen Ihren Durst nach Vollendung im Glas und senden Ihre Bestellung gerne per Paket- oder Speditionsdienst zu.

Lerch Wein & Co.

Biberach, Baden-Württemberg

In unserem Weinshop Lerch Wein & Co bieten wir eine große Vielfalt an ausgesuchten Weinen, Leckereien und Weinaccessoires. Rund 1.000 Weine aus Deutschland, Europa und der ganzen Welt finden Sie bei uns. Besonders wichtig sind uns dabei die handwerkliche Herstellung der Weine und die Qualität. Um diese Werte sicherzustellen, arbeiten wir eng mit unseren Winzern zusammen. Wir beziehen unsere Weine von familienbetriebenen Weingütern, die ihre Liebe zum Wein in hochwertige Produkte verwandeln.

Das Kontor

Norden, Niedersachsen

Der Weinladen Matthias Fuchs kümmert sich gerne und ausgiebig um Weine. Das Ergebnis ist die Auszeichnung zu einer der deutschen Top-Einkaufsadressen für Weine aus Frankreich durch das Fachmagazin »Der Feinschmecker Bookazine« im März 2011. Seit 2012 gehört das KONTOR ohne Unterbrechnung zu den 600 besten Weinläden Deutschlands. Wein lebt, so wie alle Naturprodukte. Der Einkauf ist daher der Schlüssel zu einem hochwertigen Angebot und ein laufender Prozess. Wein ist jedes Jahr anders, er muss probiert, bewertet, ausgewählt und entsprechend eingekauft werden. Die Kunden danken dem Kontor diese Liebe zum Produkt. Private Weinliebhaber, aber auch zahlreiche Hotels und Restaurants im Nordwesten vertrauen der Beratung und Auswahl des Kontors. Qualität heißt nicht, dass der Wein unerschwinglich ist. Das Angebot reicht vom guten Alltagswein bis zum edelsten Tropfen für den besonderen Anlass und den Liebhaber.

Fürstlich Castell´sches Domänenamt

Castell, Bayern

Das FÜRSTLICH CASTELL’SCHE DOMÄNENAMT sieht Weinbau als eine Aufgabe mit Tradition, der sich die fränkische Fürstenfamilie seit etwa 800 Jahren widmet. Die erste Erwähnung des Kulturgutes Wein unter dem rot-weißen gevierten Wappen der Adelsfamilie stammt aus dem Jahr 1224. Somit gilt die Domäne Castell als eines der ältesten Weingüter Deutschlands. Heute bilden sieben Weinbergslagen, fast ausnahmslos im Alleinbesitz, den Kern des 70 ha großen VDP-Weingutes. Diese befinden sich rund um den idyllischen Weinort Castell an den Ausläufern des Steigerwalds. Die VDP.GUTSWEINE, VDP.ERSTEN und GROSSEN LAGEN mit den beiden Großen Gewächsen aus Silvaner und Riesling offenbaren »Casteller Persönlichkeit«–geprägt von der Mineralität des Gipskeupers, der Frische des Steigerwalds und der Reife des trockenen, warmen Klimas. Die Domäne Castell hat sich zum Ziel gemacht, trockene und authentische Weine zu erzeugen, die die Region widerspiegeln. Die fränkische Leitrebsorte Silvaner spielt mit rund 40% die Hauptrolle in Castell, was auch auf die erste Silvanerpflanzung im April 1659 zurückzuführen ist. Am Fuße der heutigen Spitzenlage SCHLOSSBERG wurden die ersten Silvaner in Deutschland angepflanzt.

Vinothek am Schweinemarkt

Kirchheim /Teck, Baden-Württemberg

Die Vinothek am Schweinemarkt in Kirchheim/Teck bietet Weinliebhabern ausgesuchte Weine aus aller Welt. Schwerpunkte des Sortiments sind Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich. Aus Deutschland führen wir z.B. die Weingüter von Winning/Dr. Deinhard und Metzger aus der Pfalz sowie Thörle, Lisa Bunn und Karl May aus Rheinhessen. Einen Schwerpunkt des Sortiments stellt Österreich dar: Jurtschitsch, Birgit Eichinger, Domäne Wachau, Anton Bauer und Hans Igler sind nur ein Auszug aus dem Sortiment. Italien ist mit fast allen Regionen und Top-Produzenten wie z.B. Prunotto, Rocca della Macie, Firriato und Ca’Miol vertreten. Bordeaux, Burgund, Elsass, Languedoc und Rhône sind nur einige der französischen Regionen aus denen wir Weine von Weingütern wie Chapoutier, Baron Philippe de Rothschild, Louis Jadot, Calmel&Joseph und Trimbach führen. Ausgesuchte Spirituosen und Champagner wie Drappier runden das Angebot ab. Regelmäßige Weinverkostungen mit den Winzern werden ebenfalls angeboten.

Weinhandlung Kirchner

Heilbronn, Baden-Württemberg

Wer genießen kann, trinkt keinen Wein, er kostet Geheimnisse Unser Sortiment umfasst Weine aus den klassischen europäischen Weinbauregionen Frankreichs, Italiens, Spaniens, Deutschlands und Portugals. Ein Schwerpunkt liegt auf eigenständigen Weinen von eigenständigen Winzern aus Südfrankreich. Wir möchten Ihnen Nischenprodukte abseits der uniformen Massenproduktion bieten: handwerkliche Produkte, entstanden aus der europäischen Weinbautradition. Ganz wichtig ist uns ein persönlicher Kontakt zum Produzenten. In vielen Fällen entstanden so langjährige, vertrauensvolle Freundschaften. Möglichst oft besuchen wir die Weinbauregionen, Weingüter und Weinberge. Wir führen ständig Verkostungen beim Erzeuger und Zuhause durch, um Neues zu entdecken und unser Sortiment weiter zu entwickeln. Wir bieten faire Preise, die auch den unabhängigen Winzern eine wirtschaftliche Zukunft garantieren. Wir veranstalten regelmäßig Weinproben, Weinmenüs und Weinreisen in diverse französische Weinbaugebiete, nähere Infos auf unserer Homepage.

Ravenborg pan y vino

Hamburg, Hamburg

Spanien liegt an der Elbe Seit nunmehr zehn Jahren wird bei RAVENBORG pan y vino in Hamburg/ Blankenese spanische Weinkultur gepflegt. Seitdem sind sie zu einem der versiertesten Importhäuser und Lieferanten für Gastronomie und Fachhandel in Deutschland gereift. Hier dreht sich alles um absolute Hingabe zu einem einzigartigen Lebens- und Genussmittel, das möglichst schonend und unverfälscht erzeugt werden sollte. Man findet hier eine Auswahl von über 280 qualitativ hochwertigen Weinen von 80 Weingütern. Neben regional ausgerichteten Wein-Seminaren werden an jedem Donnerstagabend von 18 bis 23 Uhr unter dem Motto »AMIGOS DE RAVENBORG – VINOS Y TAPAS« frisch zubereitete Speisen und eine wechselnde Auswahl an offenen Weinen in den geschmack-voll eingerichteten Räumen angeboten. Weine der Woche sind an diesem Tag zu Sonderpreisen erhältlich. Das Weingeschäft und die dazugehörige ehemalige Werkstatthalle können für Feiern, Kunstausstellungen, Konzerte, Lesungen oder Degustationen für bis zu 200 Personen genutzt werden.

Vinotheken

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Falstaff Guides

Falstaff Wein Guide Deutschland 2016
Wein Guide Deutschland 2016

Der Falstaff Weinguide Deutschland 2016 enthält rund 2500 Weintipps von mehr als 350 Produzenten.

Zum Guide

Rebsorten

Rebsorten
Gewürztraminer

Der Gewürztraminer geht auf eine Mutation des Traminers zurück, der wiederum mit der alteingesessenen Rebsorte Savagnin Blanc aus dem Savoie in Verbindung gebracht wird. Er wird mit den Standorten...

Mehr Rebsorten

Weinbaugebiete

Weinbau
Champagne, Frankreich

Die Champagne ist die wohl berühmteste Weinbauregion der Welt. Sie steht ausschließlich für schäumende Weine, und die sind weltweit so begehrt, dass den Namen und einige Erzeuger sogar jene kennen,...

Mehr Weinbaugebiete

Ein Fashion-Fotograf entdeckt die Liebe zum Wein

Als Provokateur in der Modefotografie hat Oliviero Toscani Geschichte geschrieben. Sein privater Rückzugsort in der Toskana ist ein weitläufiges Gehöft. Der MAN’S WORLD-Talk über Wein, Design und guten Geschmack.

Auf Wein-Entdeckungsreise nach Israel

Entdecken Sie das Weinland Israel auf einer sorgfältig von den Twin Wineries und »Tour mit Schanz« zusammengestellten, zehntägigen Rundreise.

Advertorial

Falstaff WeinTrophy 2017: Die nominierten Newcomer

Zum siebten Mal lädt Falstaff im Februar zur Wein Trophy und kürt unter anderem den »Newcomer des Jahres 2016«.

»ProWine Asia« zum ersten Mal in Hong Kong

Die Fachmesse wird mit Know-how aus Düsseldorf im asiatischen Raum ausgebaut und adressiert Märkte wie Südchina und Japan.

Champagner-Diplomatie

Im Jahr 1938 reist King George VI. zum ersten Staatsbesuch seiner Amtszeit nach Paris. Präsident Lebrun umwirbt ihn mit getrüffelter Fettammer, Château d’Yquem und viel Champagne Pommery.

Falstaff WeinTrophy 2017: Die nominierten Winzer

Zum siebten Mal lädt Falstaff im Februar zur Wein Trophy und kürt unter anderem den »Winzer des Jahres 2016«.

Die Top 10 Weinhotels der Welt

Wohin in den Urlaub, wenn man ausgezeichneten Wein aus der Region trinken möchte? Falstaff hat die besten Weinhotels recherchiert.

Die Toskana Connection: Große Weine vom Weingut Monteverro

Als Student war der Münchner Georg Weber fasziniert von großen Weinen. Auf der Suche nach dem perfekten Weinbaugebiet wurde er in der südlichen Toskana fündig.

Spektakuläre Eigentümerwechsel

Zum Jahreswechsel überschlagen sich die Meldungen über den Verkauf namhafter Weingüter: Bonneau du Martray und Biondi-Santi haben neue Anteilseigner, und Gerüchte behaupten, dass auch die Loire-Legende Clos Rougeard in neue Hände gekommen sei.

Icons: Die Krugisten

Ein Feuerwerk für den Gaumen: Krug steht als Champagner-Marke für Luxus und kreatives Handwerk mit langer Tradition.

Falstaff Event-Highlights 2017

WeinTrophy, Big Bottle Party und die Falstaff Champagner-Galas: Diese Termine sollten Sie sich schon jetzt vormerken!

Weinbau-Legende Livio Felluga ist tot

Der italienische Weinbaupionier, der die markante Etikette mit der einprägsamen Landkarte kreiierte, starb im Alter von 102 Jahren.

Rebenverwandtschaft: Morillon und Chardonnay

Serie Rebenverwandtschaft, Teil 3: Chardonnay ist weltweit die Trendsorte der letzten Jahrzehnte. Die Steiermark machte eine ähnliche Rebsorte populär: den Morillon. Sind die beiden nun eigentlich verwandt?

Champagner, prickelnder Liebeszauber?

Was wäre ein Rendezvous ohne Musik, Kerzenlicht und ein Glas Champagner? Das festlichste aller Getränke zählt wohl zu den stilvollsten Arten, in Fahrt zu kommen. Was steckt hinter der auflockernden Wirkung als Aphrodisiakum?

Weingut Carl Loewen hat Kollektion des Jahres

Karl Josef Loewen und sein Sohn Christopher stellen mit ihren 2015er Mosel-Rieslingen die Falstaff-Kollektion des Jahres. Doch ihr heutiger Erfolg reicht weit zurück.

»Showmanship«: Die erste Natural Wine Bar für Frankfurt

Je naturbelassender die Weine desto schriller das Interieur: Wilder Stilmix im historischen Ambiente, allerdings mit Ablaufdatum.

Auf Tour: Der Falstaff Weinguide Deutschland 2017

Am 25. November erschien nun bereits zum vierten Mal der Falstaff Weinguide Deutschland. Nur ein paar Tage später ging es schon auf Tournee. Mit dabei: Dirk Würtz vom Weingut Balthasar Ress.

EPI übernimmt Anteile von Biondi Santi

Brunello à la française: Die Brunello-Pioniere holen sich Unterstützung von jenem Unternehmen, dem auch die bekannten Champagnermarken Charles Heidsieck und Piper Heidsieck gehören.

Europas sprudelnde Klasse

Der edle Champagner ist nach wie vor der Primus unter den Schaumweinen. Doch längst gibt es auch hoch­qualitative Sparkling-Produkte aus anderen Ländern, wie das große Falstaff-Schaumwein-Tasting zeigt. Ein ­Überblick über die Hersteller.