Loading...
Hot New Hotel Openings 2020

Hot New Hotel Openings 2020

Wir verraten Ihnen schon jetzt die angesagtesten Hoteleröffnungen des Jahres!

Text: Daniel Egger

Von begrünten Hochhäusern in der brasilianischen Megametropolis Sao Paulo bis hin zum mittelalterlichen Schloss in der italienischen Genussregion Umbrien, wir zeigen Ihnen schon jetzt die Hotels, die Sie im kommenden Sommer unbedingt sehen sollten.

1

The Ritz-Carlton, Mexico City

Kaum eine Stadt erlebt zurzeit einen größeren Hype wie die mexikanische Hauptstadt. Das neueste Haus der Ritz-Carlton-Gruppe befindet sich am besten Spot der Stadt, direkt an der Avenida Paseo de la Reforma und genau gegenüber dem wunderbaren Chapultepec-Park. In den Stockwerken 36 bis 47 in einem der höchsten Gebäude der Stadt warten ab Sommer 2020 143 Zimmer und Suiten, eine Club-Lounge, ein Spa mit Pool und Fitness sowie ein mediterranes  Restaurant mit Bar. Nach ein paar Jahren der Ruhe, was Neueröffnungen von internationalen Luxushotels in Mexico City betrifft, wird das neue The Ritz-Carlton den Markt einmal richtig aufmischen. Auch in Sachen Design gibt dieses Haus einen neuen, frischen Ton an und ist damit den anderen gehobenen Hotels der Stadt einen Schritt voraus – definitiv ein weiterer Grund, um Mexico City wieder einen Besuch abzustatten –von der genialen Food-Szene ganz zu schweigen.

Preis auf Anfrage | ritzcarlton.com

2

Capella Bangkok

Auch in Bangkok vergeht derzeit kein Monat ohne spektakuläre Hoteleröffnung. Im Frühling debütieren die renommierten Capella Hotels mit ihrem ersten Haus in Thailand. Direkt am Ostufer des Chao Phraya River gelegen, verspricht dieses Hotel eine Symbiose aus klassischem Grand- und intimem Boutique-Hotel. Ein besonderes Highlight des Hauses sind die sieben Villen, die direkt am Fluss liegen und über private Pools verfügen. Aber auch die im Haupthaus gelegenen Zimmer und Suiten sind nicht weniger beeindruckend: Vollverglaste Fensterflächen bieten spannende Aussichten auf das Getümmel der thailändischen Hauptstadt. Mit 61 Quadratmetern in den Einstiegskategorien zählen die Zimmer zu Bangkoks geräumigsten und so ist es auch kein Zufall, dass die Bäder einem privaten Spa gleichen. Freuen darf man sich außerdem auf tolle Gastronomie und einen Spa-Bereich, der selbst in einer Stadt wie Bangkok seinesgleichen sucht.

DZ ab € 522 / Nacht | capellahotels.com

3

Hotel Barriere Le Carl Gustaf St Barth, St. Barths

In letzter Zeit hört man immer mehr von der französischen Hotelgruppe Barrière: Egal ob Ultra-Luxus-Skihotel in Courchevel oder Pariser Legende, das erste Haus außerhalb Frankreichs bedarf spezieller Aufmerksamkeit. Le Carl Gustaf an sich gehört seit Jahren zu den legendärsten Häusern der Promi-Insel St. Barths in der Karibik. Vom Hotel aus genießt man die beste Aussicht auf Gustavia, die Hauptstadt der Insel, vorzugsweise badend im privaten Pool der Suite. 15 Zimmer und Suiten im frischen mediterranen Look stehen für ein exklusives Insel-Erlebnis und sorgen für einen abwechslungsreichen Aufenthalt auf der spannendsten Karibik-Insel.

DZ ab € 976 / Nacht | hotelsbarriere.com

4

Park Hyatt Auckland

Für alle Hyatt-Fangirls und -boys gibt es ab Frühling 2020 ein weiteres Highlight im „World of Hyatt“-Portfolio: Das brandneue Park Hyatt Auckland liegt im Hafen der neuseeländischen Metropole und sucht in puncto Design und Lage im Inselstaat seinesgleichen. Angelehnt an das legendäre Park Hyatt Sydney wird auch das neue Haus in Auckland ein Fixpunkt für alle designaffinen Reisenden, die es in diese Ecke der Welt verschlägt. Das Haus bietet 195 großzügige Zimmer und Suiten, einen Spa-Bereich mit 25-Meter-Infinity-Pool sowie vier Restaurants und Bars. Aufgrund der bisher eher wenig beeindruckenden Luxushotellerie in Auckland schafft Hyatt nun mit dem neuen Park Hyatt ein Top-Hotel für internationale Luxusreisende – Grund genug, die lang geplante Reise nach Neuseeland nun endlich zu buchen und ein neues Abenteuer zu erleben.

DZ ab € 360 / Nacht | hyatt.com

5

Rocco Forte Hotel Villa Igiea

Sizilien gilt als eines der beliebtesten Sommerreiseziele dieses Jahr – ganz im Fokus dessen steht die Stadt Palermo, die sich gerade selbst neu erfindet und zu einem der hipsten Plätze Italiens wird. Alte Gebäude wurden den Winter über komplett restauriert und glänzen kommenden Sommer in neuer Pracht – so auch das altehrwürdige Grandhotel Villa Igiea am Rande der Stadt. Sir Rocco Forte kaufte im Herbst des vergangenen Jahres das prachtvolle Anwesen und eröffnet nun endlich im Frühling Palermos lang ersehntes Luxushotel von Weltklasse wieder. 104 Zimmer und Suiten werden lokale Details genauso widerspiegeln wie Olga Polizzis unverkennbaren Stil. Der legendäre Pool mit Blick auf die Hafenstadt wurde in Struktur ebenso wenig verändert wie die historischen Teile der aus dem 19. Jahrhundert stammenden Villa. Somit kann man sich auf ein wunderbar restauriertes italienisches Grandhotel, wie man es nur aus Filmen kennt, freuen.

DZ ab € 416 / Nacht | roccofortehotels.com

6

One&Only Portonovi

Für viele gilt Montenegro als die neue Côte d’Azur – Mega-Yachten reihen sich hier aneinander wie Luxushotels. Neben den zwei Klassikern, Porto Montenegro und Sveti Stefan, gibt es ab Frühling ein weiteres Hotel-Highlight im kleinen Staat an der Adria: Die berühmte Resort-Gruppe One&Only läutet hier mit seinem ersten Resort in Europa eine neue Ära ein und verbindet gekonnt Strandurlaub mit der Infrastruktur einer Marina inklusive Luxus-Boutiquen, Bars und Restaurants. Aus den großzügigen Zimmer und Suiten blickt man auf die beeindruckende Kulisse der Bucht von Kotor und es kommt nicht selten vor, dass das eine oder andere Kreuzfahrtschiff vorbeifährt. Im Resort stehen neben einer großen Auswahl an Top-Restaurants auch eine Pool-Landschaft mit sechs unterschiedlichen Becken, ein Strandabschnitt und ein Spa-Bereich zur Verfügung. Wem dieses Angebot noch nicht ausreicht, der sollte sich mit dem Boot zu einer der abgelegenen Buchten mit privatem Strand und türkisfarbenem Wasser bringen lassen.

DZ ab € 495 / Nacht | oneandonlyresorts.com

7

Cheval Blanc Paris

Eine der aufregendsten Hoteleröffnungen in Europa dieses Jahr ist zweifelsohne das neueste Haus der Cheval-Blanc-Gruppe. In bester Lage zwischen dem Louvre und dem Marais-Viertel liegt das ehemalige Kaufhaus La Samaritaine, das die letzten Jahre von Grund auf generalsaniert wurde und im Frühjahr in neuem Glanz erstrahlt. Die 72 Zimmer und Suiten werden wohl weniger prunkvoll ausfallen als die Gemächer im Ritz, man darf jedoch gespannt sein auf perfekt kombiniertes Understatement mit wunderbarsten Annehmlichkeiten, wie man sie in allen Häusern der rennomierten Cheval-Blanc-Gruppe findet. Für ausgiebige Shopping-Freude sollte man unbedingt dem angrenzenden Kaufhaus, das auch vom Hause LVMH restauriert wird, einen Besuch abstattet. Hier sind Wow-Effekte garantiert, wenn auch nur für den großen Geldbeutel.

Preis auf Anfrage | chevalblanc.com

8

Villa Dagmar, Stockholm

Stockholm ist bekannt für seine Hotel-Innovationen: Von Ett Helm bis Nobis, hier entstehen die coolsten Hotelkonzepte, die es zurzeit am Markt gibt. In unmittelbarer Nähe zur Östermalms Saluhall (der weltbekannten Markthalle Stockholms) begrüßt ab Frühling mit der Villa Dagmar ein spannendes Boutique-Hotel Kosmopoliten aus aller Welt. Mit eigenem Concept Store, Florist, Day-Spa, Private Dining sowie einigen innovativen Restaurantkonzepten und 70 Zimmern darf man sich auf ein Hotel der besonderen Art freuen. Während das Interior Design eher dezent gehalten und auf Gemütlichkeit ausgelegt ist, macht die Fassade des Gebäudes einen imposanten Eindruck. Die Inspiration für die Villa Dagmar waren die Villa d’Este in Rom sowie die Villa San Michele auf Capri. Gebaut und geführt wird das Hotel von der Stockholmer Hoteliersfamilie Malmström, der auch das berühmte Hotel Diplomat gehört. Wir freuen uns auf eine Alternative zum Grandhotel.

DZ ab € 265 / Nacht | hotelvilladagmar.com

9

Rosewood São Paulo

Dass São Paulo immer mehr ins Licht der internationalen Luxushotellerie rückt, ist kein Geheimnis mehr. Wenn aber die Marke Rosewood ein neues Hotel mit 122 Residenzen ankündigt, kann man sich auf ein Highlight gefasst machen. Im Herzen des wiederbelebten Viertels Cidade Matarazzo liegt das aus dem Jahr 1904 stammende Gebäude, in dem das Rosewood São Paulo untergebracht ist. Kein geringerer als Philippe Starck ist für das Innendesign der 151 Gästezimmer verantwortlich. Zwei Pools, einer davon befindet sich am Dach des Hotels, ein großer Spa, Musikstudio, Kinoraum, High-End-Shops und zwei Restaurants plus Kaviar-Bar – all das gibt es diesen Sommer im wohl beeindruckendsten Hotel der brasilianischen Metropole zu bewundern. Für den besonderen Wow-Effekt sorgt der von Jean Nouvel designte vertikale Garten, der das Hochhaus auf natürliche Weise schmückt.

Preis auf Anfrage | rosewoodhotels.com

10

Castello di Reschio

Für einige wird das sich auf weitläufigen 3.400 Hektar erstreckende Anwesen in der italienischen Region Umbrien kein unbeschriebenes Blatt sein. Konnte man bisher exklusive Villen und Ferienhäuser auf höchstem Niveau mieten, so ist das Anwesen ab Juli nun um ein Hotel der Luxusklasse reicher. 34 Zimmer und Suiten und zwei Restaurants schmücken das Castello aus dem Jahr 1050, das seit langem das Herzstück des Guts bildet. Auf den ersten Blick wirkt alles wie eine Ausstellung in einem ultraluxuriösen Möbelhaus – es sind die Details, die darauf hinweisen, dass man hier auch übernachten kann. Edelste Leinenbettwäsche, auserlesene Inneneinrichtung, teure Stoffe, hochwertige Annehmlichkeiten und warme Farbtöne lassen das Castello di Reschio zu einem perfekten Hotel werden. Wir sind uns sicher: Umbrien hat nun endlich sein Luxushotel, um mit der angrenzenden Toskana zu konkurrieren.

DZ ab € 472 / Nacht | reschio.com

11

Four Seasons Hotel Madrid

Natürlich darf ein Four Seasons auf der Liste der heißesten Neueröffnungen nicht fehlen. Nach Jahren der Flaute, was die Luxushotellerie der spanischen Hauptstadt betrifft, werden mit diesem Haus der kanadischen Hotelgruppe neue Superlative gesetzt. Als wäre die Lage nicht schon Highlight genug, ist auch das Gebäude, in dem sich das Hotel befindet, eines der legendärsten der Stadt: Zwischen der Gran Vía und der Puerta del Sol liegen Madrids größte Hotelzimmer, die schönsten Penthouse-Suiten Spaniens sowie ein Spa, der sich über vier Stockwerke erstreckt. Neben dem 14 Meter langen Indoor-Pool gibt es im achten Stockwerk auch eine Terrasse mit Liegen, die zwischen Shopping und Abendessen Erholung bieten. Kulinarisch ist man im Haus ebenso bestens versorgt: Drei-Sterne-Koch Dani García leitet nämlich das Gourmetrestaurant im Dachgeschoß des Hotels. Neben dem Four Seasons bietet das Gebäude außerdem feinste Shoppingerlebnisse in der Galería Canalejas inklusive Stores von Hermès und Burberry.

Preis auf Anfrage | fourseasons.com

 

Picture credits: Philip Vile; Ritz Carlton Mexico City; Capella Bangkok; Fabrice Rambert; Park Hyatt Auckland; Hotel Photography SRL; One & Only Portonovi; V. Mati; Villa Dagmar; Rosewood Sao Paulo; Four Seasons Madrid