Loading...
Das sind die nachhaltigsten Städte der Welt

Das sind die nachhaltigsten Städte der Welt

Diese fünf Eco-Cities sind allen einen Schritt voraus

Text: Redaktion

Metropolen wie Kopenhagen, Reykjavik oder Vancouver haben eines gemeinsam: Sie wollen das Klima schützen. Mit innovativen Maßnahmen und umweltbewussten Ideen setzen sie neue Standards, um die Welt langfristig nachhaltiger zu gestalten. Wir verraten Ihnen welche Städte weltweit ökologische Vorbilder sind.

1

Kopenhagen, Dänemark

Die dänische Hauptstadt ist Vorreiter für „zero waste“, das bedeutet, dass kein Abfall entsteht. Landet etwas doch auf dem Müll, so wird es recycelt und in brauchbare Energie umgewandelt. Weiters kann man sich nirgendwo nachhaltiger fortbewegen als in Kopenhagen. Elektrobusse, solarbetriebene Boote und Radwege unterstützen den umweltbewussten Lifestyle. Das Ziel der Stadt, bis 2025 die klimaneutralste Stadt der Welt zu werden, kann so absolut erreicht werden.


Will bis 2025 die klimaneutralste Stadt der Welt werden: Kopenhagen. 
2

Reykjavik, Island

Das Klima in der isländischen Stadt ist ganzjährig kalt bis mild. Sogar im Sommer übersteigen die Temperaturen kaum die 15 Grad Grenze, da ist Heizen ein Muss. Klingt erstmal nicht so ganz eco-friendly, doch die Inselbewohner haben ihre zahlreichen Vulkane zu nützlichen Energieträgern umgewandelt. Pipelines neben aktiven Vulkanen heizen Wasser auf, das die Haushalte versorgt. Auch Strom wird aus umweltschonender Wasserkraft gewonnen. Man führt dort quasi ein CO2-neutrales Leben.


Auf Island ist ein CO2-neutrales Leben möglich. 
3

Singapur

Knapp die Hälfte der Landfläche Singapurs besteht aus Grünfläche. Und zwar nicht wie üblich als Wiesen und Wälder, sondern hoch oben in den Lüften. Die asiatische Metropole begrünt sogenannte „sky parks“ auf Hochhäusern. Viele dieser Rasenflächen erstrecken sich über 15.000 Quadratmeter. Das hat zum Vorteil, dass die Bepflanzung Schatten spendet und somit das Gebäude kühlt. Solaranlagen und Regenauffangbecken als Energiegeber gehören dort schon lange zu den Baustandards - ganz im Sinne der Umwelt.


Ein Highlight der Millionenmetropole sind die "sky parks", hoch oben in den Lüften Singapurs. 
4

Lissabon, Portugal

Die portugiesische Hauptstadt war 2020 die „Umwelthauptstadt Europas“. Diesen Titel hat ihr die EU-Kommission verliehen - als Anerkennung und natürlich Ansporn. Und das aus gutem Grund: 85% der Menschen leben in einem 300 Meter weiten Umkreis von Grünflächen. Auch beim Shopping wird auf Nachhaltigkeit geachtet. Ein Einkaufszentrum mit fairen Labels und Upcycling-Boutiquen ist errichtet worden und auf offenen Lebensmittelmärkten kann man verpackungsfreie Produkte beziehen.


Shopping mit umweltfreundlichen Bedingungen wird in Lissabon groß geschrieben. 
5

Vancouver, Kanada

Seit 2010 wurden in der drittgrößten Stadt Kanadas über 122.000 Bäume gepflanzt, was dazu führt, dass die Emissionen der Stadt zu den niedrigsten in Nordamerika zählen. Außerdem wollen die hiesigen Lebensmittelgeschäfte bis 2040 keinen Abfall mehr verursachen. Von Aufräumpartys in der Nachbarschaft bis hin zu Gemeinschaftsgärten, die Gemeinde ist bekannt für umweltfreundliche Gesellschaftsinitiativen. Vancouver hat einen weiteren ehrgeizigen Plan: Die Stadt will bis 2050 zu 100 % auf erneuerbare Energie setzen. Die Voraussetzungen stimmen allemal.


In Vancouver sind gemeinsame Aufräumpartys, um die Gegend sauber zu halten, keine Seltenheit. 

 

 

Picture Credits: Mike Benna / Unsplash, Tim Russman / Unsplash, Laurens Van der Drift, Martin Robles / Unsplash, Sergio Sala / Unsplash