Pizza

© Shutterstock

© Shutterstock

News

Rezepte

  • Flammkuchen nach Elsässer Art
    Die Geburt des Flammkuchens war, wie bei vielen Speisen, purer Zufall. Bei der perfektionierten Rezeptur nach Elsässer Art trifft Sauerrahm auf Speck und Zwiebeln. Wir präsentieren das Rezept von Spitzenkoch Andreas Caminada.
  • Socca
    Die Socca – in Italien auch Farinata genannt – bezeichnet einen dünnen Fladen aus Kichererbsenmehl, der traditionell meist im Holzofen gebacken und von Straßenhändlern verkauft wird. Unsere Socca ist eine aufgepeppte Variante aus der Pfanne.
  • Pide mit Käse und Ei
    Spitzenköchin Elif Oskan aus dem Zürcher Restaurant «Gül» verrät wie das gefüllte Fladenbrot mit Käse, Jungzwiebeln, Petersilie und Ei einfach gelingt.
  • Pizza dolce mit Kaki, Ricotta und Honig
    Kaki-Pizza: Darf man das? Aber klar! Die Neapolitaner, die Erfinder der Pizza, sind schließlich bei Weitem nicht so streng bei den Auflagen wie manch heimischer Pizza-Taliban. Die Frucht verbindet sich wunderbar mit cremigem Ricotta und Honig, und wer einmal keine Lust hat auf süß, kann Kaki und Ricotta auch mit Merguez, Chorizo oder ’Nduja paaren.
  • Pinsa-Teig
    Grundrezept für einen fluffigen, knusprigen Pinsateig – reicht für etwa sechs mittelgroße Fladen.
  • Pizza vom Grill
    Patrick Bayer, seines Zeichens Grillweltmeister, arbeitete unter anderem als Küchenchef im »Restaurant & Vinothek Bittermann Vinarium« in Göttlesbrunn.
  • Pizza mit Faschiertem und Bergkäse
    Das wohl beliebteste italienische Rezept neu interpretiert: Constantin Fischer bereitet Pizza mit Faschiertem, Tomaten und würzigen Bergkäse zu.
  • Pizza mit Steak
    Wer nach einem Steakabend mit Freunden noch Reste übrig hat, kann es Anja Auer gleichtun und das tranchierte Fleisch auf eine selbstgemachte Pizza legen.
  • Pizza Michelangelo
    Das Restaurant «Santa Lucia Paradeplatz» in Zürich präsentiert sein Rezept für die beliebte Pizza Michelangelo.
  • Pizza: Römischer Teig
    Grundrezept für etwas dünneren, knusprigen Pizzateig – reicht für etwa acht mittelgroße Pizzen.
  • Pizza: Neapolitanischer Teig
    Grundrezept für etwas dickeren, fluffigen Pizzateig – reicht für etwa acht mittelgroße Pizzen.
  • Pizza Frutti di Mare
    Die leichte Sommerpizza schmeckt aus dem luxuriösen Pelletgrill wie beim Italiener und gelingt auch auf dem Gas- oder Kugelgrill oder natürlich im Backofen.
  • Pizza Margherita
    Der kulinarische Inbegriff Neapels! Die »Margherita« ist der Klassiker unter den Pizzen. Erfunden wurde sie 1889 zu Ehren des Besuchs der Königin Margherita in Neapel vom Pizzabäcker Esposito in der 1780 gegründeten und heute noch existierenden Pizzeria Brandi.
  • Pizza Margherita
    Das italieinsche Nationalgericht stammt ursprünglich aus Kampanien.
  • Deep Dish Pizza
    Wie der italienische Klassiker auf dem Grill zubereitet werden kann, ist in diesem Rezept nachzulesen.
  • Filoteigpizza
    Zwei schnelle und geschmackvoll belegte Pizza-Variationen mit Filoteig, Ziegenkäse und Speck.
  • Pizzastrudel / Saures Gemüse / Dipp
    Pizza mal anders: Constantin Fischer präsentiert dieses schnelle Sommergericht mit mediterranem Touch.
  • Piccolini in Variationen mit leichter Kürbiscreme
    Die Kürbissauce, die zu diesen Pizzen serviert wird, passt auch zu allen Fisch- und Fleischgerichten.
  • Pizza mit Räucherlachs und Kaviar
    Eines der wohl legendärsten Gerichte, das Wolfgang Puck alljährlich bei der Verleihung der Oscars in Hollywood serviert.