Beschreibung der Region

Das Elbtal bei Dresden gehört nicht nur zu den landschaftlich bezauberndsten Stellen Deutschlands – es ist auch Herkunft hochwertiger Qualitätsweine. Rund 500 Hektar Reben wachsen auf Böden unterschiedlichster Herkunft: auf Löss, Granit, Syenit, Glimmer, Kiesgeröll und Sand. Angebaut werden vor allem weiße Sorten, mit Müller-Thurgau, Riesling und weißen Burgundersorten an der Spitze der Rebsortenstatistik. Daneben ist Sachsen jedoch auch für duftige Traminer, für kernigen Elbling und für den raren Goldriesling bekannt – eine Neuzüchtung, die Ende des 19. Jahrhunderts im Elsass entstand, heute aber fast nur noch in Sachsen gepflegt wird.

Zeige Filter
Filter auswählen
140 Einträge

Erwähnt in