Beschreibung der Region

Etwas abgeschieden im Landesinneren liegt die Republik von Makedonien, nicht zu verwechseln mit der griechischen Provinz Makedonien. Es existieren zwei Schreibweisen des Namens der Republik - Mazedonien und Makedonien. Die Schreibweise mit "z" ist auf den lateinischen Namen zurückzuführen, heute üblich ist die Schreibweise mit "k". Die Republik von Makedonien grenzt im Norden an den Kosovo, im Osten an Bulgarien, im Süden an Griechenland und im Westen an Albanien. Die ca. 30.000 Hektar Rebfläche verteilen sich auf drei Weinbaugebiete, von denen das Varda-Tal, durchzogen von dem Fluss Varda, das größte und bedeutendste ist. Das Klima ist trotz der Abgeschiedenheit vom Meer eher mediterran, mit milden Wintern und warmen, manchmal sogar subtropischen Sommern. Die Topografie zeichnet sich durch Gebirge und Kargheit aus, der höchste Berg der kleinen Republik misst immerhin 2.800 Meter, daneben gibt es weitere Zweitausender. Angebaut werden einheimische Rebsorten, wie zum Beispiel Zhilavka und Smederevka für Weißweine, die aber zunehmend Gesellschaft von internationalen Weißweinsorten wie Chardonnay oder Sauvignon Blanc erhalten. Rotweine werden aus den Sorten Plavac Mal, Vranec oder Prokupek erzeugt, aber auch aus internationalen Sorten wie Cabernet Sauvignon, Pinot Noir oder Merlot. Obwohl die Weine aus Makedonien in den letzten Jahren eine deutliche Qualitätsverbesserung erfahren haben, sind sie außerhalb des Landes kaum bekannt.

FACTS

Bekannte Winzer
Tikves, Bovin, Popova Kula, Skovin, Stobi Wines
Bekannte Weine
weiß: Smederevka (DM), Zhilavka,(ZV) Welschrieling (WR), Chardonnay (CH), Sémillon (SE), Sauvignon Blanc (SB) rot: Vranec (VR), Prokupec (PR), Kratosija, Plavac Mali (PM), Stanushina (SH), Cabernet Sauvignon (CS), Merlot (ME), Pinot Noir (PN)

Erwähnt in