Beschreibung

Die Aromen, mit denen der Duft des Sauvignon Blanc umschrieben wird, klingen zuweilen wenig schmeichelhaft. In vornehmer Umschreibung ist auch schon einmal von »Katzenkiste« die Rede. Eindeutig: Beim Sauvignon Blanc ist der Grat schmal zwischen aromatischer Intensität und Penetranz. Doch Deutschlands Winzer beweisen inzwischen immer mehr stilistische Reife: Aromatische Entgleisungen – keine Seltenheit in den Anfangsjahren der Sauvignon-Begeisterung – kommen kaum noch vor. Auch Weine mit überreifer Frucht und pappigem Gaumen findet man kaum noch. Die Winzer verstehen es immer besser, die Vielschichtigkeit der Sorte so herauszuarbeiten, dass die Weine dennoch dezent bleiben – und Lust auf den nächsten Schluck machen.

Notizen von Ulrich Sautter

Tasting aus Falstaff Magazin Deutschland Nr. 5/2018

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
117 Einträge