Beschreibung

Auf dem Probentisch standen 62 Rueda-Weissweine, und zwar überwiegend des jüngsten Jahrgangs 2016, bei den im Holzfass ausgebauten Weinen auch der Jahrgänge 2015 und 2014. Zur Verfügung gestellt wurden die Muster vom Consejo Regulador, dem Branchenverband der Rueda-Erzeuger. Dabei zeigte sich, dass der Jahrgang 2016 dem Stil der Rueda-Weissweine in die Karten gespielt hat: Das Jahr überzeugt mit intensiver Würze, Frische und Balance. Der Jahrgang 2015 ist auch in Rueda – wie fast überall in Europa – etwas fülliger ausgefallen, wobei der jahrgangsbedingte Hang zur Breite nur die wenigsten Weine aus der Balance bringt. 2014 ist ein jetzt trinkreifer Jahrgang, der die kernigen Seiten des Verdejo hervorhebt, in der Regel flankiert von aus­reichendem Extrakt, um die Säure einzubinden. Notizen von Ulrich Sautter

Tasting aus Falstaff Magazin Schweiz Nr. 6/2017

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
30 Einträge