Beschreibung

Nach dem vom Spätfrost gezeichneten Jahrgang 2016 folgt nun mit dem Jahrgang 2017 das große Aufatmen bei Winzern und Weinfreunden gleichermaßen. In der Wachau zeigte die Zahl der angemeldeten Weinmuster zum aktuellen Falstaff Federspiel Cup, dass wohl gute Mengen vorhanden sein müssen, denn es wurden rund 200 Proben von nicht weniger als 70 Mitgliedsbetrieben der Vinea Wachau Nobilis Districtus eingereicht. Wie immer dominierte der Grüne Veltliner, hier standen nicht weniger als 127 verschiedene Sortenvertreter im Rennen um den diesjährigen Cup-Sieger, dazu kamen 51 finessenreiche Riesling Federspiel und die Gruppe der Sortenvielfalt, in der weitere Weißweinsorten wie Muskateller, Burgunder, Neuburger, Sauvignon Blanc und Frühroter Veltliner sowie ein Rosé Federspiel bewertet wurden. Notizen von Peter Moser.

Tasting aus Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2018

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
190 Einträge