Beschreibung

Riesling 2006 – ein Jahr der Extreme VDP-Erste Lage«, diese Bezeichnung ziert die deutschen »Grands Crus«. Basis sind die wertvollsten Weinberge Deutschlands, traditionelle Rebsorten – allen voran der Riesling –, eine behutsame Vinifikation und strenge Kontrollen. »Erste Lage-Weine« sind handwerklich gefertigte, authentische Gewächse. In der kreativen Symbiose zwischen den Visionen der Winzer und der Individualität der Weinberge reifen hier wichtige kulturelle Impulse auf geschmacklich höchstem Niveau. Die trockenen Weine werden als »Grosses Gewächs« bezeichnet, im restsüßen Geschmacksspektrum tragen sie Prädikate wie »Spätlese« und »Auslese«. In Wiesbaden fand am 28. und 29. August bereits die 4. Premierenverkostung für eine handverlesene Gruppe internationaler Pressevertreter statt, für das allgemeine Publikum und den Fachhandel fiel der Startschuss für die Erste Lage 2006 am 1. September in Berlin. Chefredakteur Peter Moser hat sich auf die Rebsorte Riesling konzentriert und sämtliche Erste Lagen sowie die Prädikatsweine degustiert, die bei der Vorpremiere gezeigt wurden. In dieser Ausgabe finden Sie Teil eins der Verkostungsergebnisse, den zweiten Teil samt Analyse präsentieren wir Ihnen in der nächsten Ausgabe des Falstaff-Magazins. Text von Peter Moser, Fotos von Claudia Schindlmaißer

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
64 Einträge