Beschreibung

Die Weine vom italienischen Stiefelabsatz haben in Sachen Qualität mächtig aufgeholt. Vorbei sind die Zeiten, in denen diese Weine marmeladig wirkten. Temperaturkontrolle im Keller hat hier Wunder gewirkt. Drei Traubensorten decken das Gros der apulischen Rotweine ab: Negroamaro, Primitivo und Nero di Troia, die im Norden die Grundlage für den Castel del Monte liefert. Die Weine zeigen sich durchwegs frisch, mit viel präsenter Frucht, haben dabei aber auch die Fülle, die man sich vom Süden erwartet. Ein sinnliches Erlebnis – und einige bieten das zu einem wirklich einladenden Preis. Eine Spezialität Apuliens sind die Roséweine. Mit ihrer knackigen Frucht und Frische machen sie richtig Lust auf Sommer, Sonne und Meer. Notizen von Othmar Kiem

Tasting aus Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2015

VON FALSTAFF BEWERTETE WEINE

Zeige Filter
Filter auswählen
42 Einträge