Beschreibung

Die Rotweinsorte Vertzami ist auf der Insel Lefkada an der Westküste des Peloponnes beheimatet und ist dort eine der wichtigen Rebsorten und gleichzeitig eine lokale Spezialität. Vermutlich stammt sie auch von der Insel, ihr Ursprung und ihr tatsächliches Alter liegen allerdings im Dunkeln. Die Rebsorte ist für den Winzer recht dankbar im Anbau, da sie gegen die meisten typischen Rebkrankheiten resistent ist. Lediglich der Falsche Meltau kann dem Vertzami zusetzen. Nach einem mittleren Austrieb und einer mittleren Reifeperiode bildet der Vertzami mittelgroße Trauben mit dickschaligen Beeren aus. Auf Lefkada nimmt die Rebsorte in der Zwischenzeit fast 90 Prozent der Weinberge ein. Da sie ein vielversprechendes Potenzial zeigt, findet man den Vertzami ebenfalls, allerdings bislang noch in eher bescheidenem Rahmen, auf der Insel Korfu sowie auch auf dem westlichen Peloponnes. Besondere Merkmale des Vertzami sind seine extrem tiefrote Farbe sowie sein mächtiger Tanningehalt, der zu den höchsten in Europa zählt. Das kann die Weine aber auch recht langlebig gestalten. Allerdings verlangt dieses Tanningerüst auch entsprechende Standorte für die Rebe, damit die Gerbstoffe auch entsprechend ausreifen können. Ausgebaut wird er reinsortig oder in einer Cuvée, etwa mit Cabernet Franc. Außerhalb Griechenlands gibt es noch circa 100 Hektar dieser Rebsorte auf Zypern, wo er zumeist mit Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc oder Syrah verschnitten wird.

Geschmack

tiefes Purpur mit violetten Reflexen, dunkler Kern. Cassis, schwarze Brombeeren, dunkle Waldbeeren, Grafit, getrocknete Kräuter, Pfeffer, kraftvoll, tanninbetont

FACTS

Reife
mittlere Reifeperiode nach mittlerem Austrieb
Reifepotential
trinken, 3–10 Jahre
Preis
15 bis 20 €
Zeige Filter
Filter auswählen
1 Einträge