Beschreibung

Diw Rotweinsorte Fraapato ist eine vor allem in der Provinz Ragusa im Süden Siziliens beheimatete Rebsorte, von wo sie auch vermutlich abstammt. Erstmals erwähnt wird sie 1760 in Vittorio/Provinz Ragusa. Der Name könnte sich auf eine Herleitung des Wortes "fruttato" beziehen, was so viel heißt wie "viel Frucht". Eng verwandt ist der Frappato mit der vor allem in der Toskana ansässigen Rebsorte Sangiovese. Nach einschlägigen DNA-Analysen könnten darüber hinaus die Sorten Frappato und Gaglioppe Geschwister sein. Die spät reifende Sorte ist mit ihren dünnschaligen Beerenhäuten sehr anfällig für Fäulniserkrankungen. Heute wird der Frappato nach wie vor in der Provinz Ragusa angebaut, aber auch in Trapani. Die Rebflächen werden auf circa 1000 Hektar insgesamt geschätzt. Hier wird der Frappato durchaus reinsortig ausgebaut, oft wird er jedoch mit anderen Sorten wie Nero d'Avola, Nerello Mascalese oder Nocera verschnitten, mitunter sogar mit Weißweinsorten wie Inzolia oder Catarratto Bianco. Mittlerweile haben sich auch sehr namhafte Erzeuger, wie zum Beispiel Cos, dieser Rebsorte wieder angenommen. Vorkommen ausßerhalb Siziliens sind bislang nicht bekannt.

Geschmack

mittleres Rubinrot, zart transparent, fruchtbetont, Erdbeere, Himbeere, frische Kräuter, dunkle Blüten, mittelgewichtig, geschmeidig, samtig

FACTS

Reife
spät reifend
Reifepotential
trinken, 2–7 Jahre
Preis
6.9 bis 22.5 €
Zeige Filter
Filter auswählen
4 Einträge