Beschreibung

Faber, auch Faberrebe, ist eine Rebsorte, die 1929 von Georg Scheu an der Landesanstalt für Rebenzüchtung in Alzey aus Chardonnay und Müller-Thurgau gekreuzt wurde. Die ursprünglichen Angaben des Züchters, es handle sich um eine Kreuzung von Weißburgunder und Müller-Thurgau, konnten in der Zwischenzeit durch eine DNA-Analyse von Di Vecci-Staraz im Jahr 2009 widerlegt werden. Der Sortenschutz sowie der Eintrag in die Sortenliste erfolgte 1967. Diese Weißweinsorte bringt einen ausgeprägt fruchtigen Wein mit einem charakteristischen leichten Muskataroma hervor. Aufgrund der hohen Säurewerte liefert die Faberrebe frische und rassige Weine. Wegen der frühen Reife sind neben den Beständen in Deutschland auch kleinere Anpflanzungen in England bekannt. Im Jahr 2008 wurde von einigen Weingütern eine Initiative "Relaunch F" gestartet, um der zunehmend in Vergessenheit geratenen Sorte ein neues Image zu geben und ihre Vermarktungschancen wieder zu verbessern.

Zeige Filter
Filter auswählen
1 Einträge