Beschreibung

Diese Sorte heißt genau so wie sie ist – der Name ist eben Programm –, nämlich sehr bukettreich mit einem ausgeprägten Duft nach hellen Blüten und Muskat. Entdeckt wurde sie von Sebastian Englert in Randersacker, der sich große Verdienste als Gründer der ersten Weinbauschule in Franken erwarb, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Später wurde sie als Spross des Silvaners sowie der Schiava Grossa – in unseren Breiten unter dem Namen Trollinger bekannt – identifiziert. Sie reift über einen mittleren Zeitraum hinweg, reagiert dabei aber leider ausgesprochen empfindlich auf den Falschen Mehltau. Diese besondere Krankheitsanfälligkeit hat sie auch aus den deutschen Weinbergen verschwinden lassen, obwohl sie hier das Licht der Welt erblickte. Einige wenige Hektar gibt es im Elsass, eine wirklich nennenswerte Anpflanzung findet man hingegen mit rund 88 Hektar in Südafrika.

Geschmack

Grapefruit, helle Blüten, Muskat, mittelgwichtig

FACTS

Reife
mittellange Reifeperiode
Reifepotential
jung trinken 1–3 Jahre
Preis
10 bis 12 €
Zeige Filter
Filter auswählen
2 Einträge