Beschreibung

Der Altesse ist eine der wichtigsten, vielleicht sogar die wichtigste Weißweinsorte der Region Savoyen in Ostfrankreich. Er gehört auch zu den alteingesessenen Sorten, denn er wird bereits 1774 erwähnt. Damals war man der Ansicht, er sei von Zypern durch einen Fürsten nach Savoyen importiert worden. Das suggeriert auch der Name, der so viel wie "hoch angesiedelt" oder "Höhe" bedeutet. Tatsächlich, so haben Forschungen ergeben, handelt es sich aber um eine autochthone Rebsorte der Region Savoyen. Der Altesse reift mittellang bis spät aus und entwickelt im Zug der Vollreife eine rötliche Färbung der Beerenschalen. Das hat ihm in der Region auch das Synonym Rousette eingehandelt. Er ist anfällig für Echten wie für Falschen Mehltau sowie für Fäulniserkrankungen wie Schwarz- oder Sauerfäule. In der Region Savoyen wird die Rebsorte häufig noch klassisch in der Buschweinerziehung gehalten, in neu angelegten Weinbergen wird er aber als einarmiger Kordon oder im Guyot erzogen. Der Altesse wird häufig reinsortig ausgebaut und entwickelt dabei auch ein gutes Potenzial für eine weitere Reifung auf der Flasche. Ebenso oft wird er aber auch mit Sorten wie Chardonnay, Jacquère oder der aus dem Burgund bekannten Sorte Aligoté verschnitten. In einer Cuvée mit Chasselas und Molette wird in der Herkunft Syssel auch Schaumwein aus dem Altesse erzeugt. Knapp unter 400 Hektar stehen in Savoyen unter Reben, wenige Hektar gibt es darüber hinaus noch in Var und Vaucluse in Südfrankreich sowie in der Schweiz.

Geschmack

helles Strohgelb bis helles Goldgelb, fruchtbetont, exotische Früchte, Honig, Haselnuss, Mandelblüten, Mandeln, mittelgewichtig

FACTS

Reife
mittellang bis spät ausreifend
Reifepotential
trinken, 1–6 Jahre
Preis
5.9 bis 12.9 €