Zweierlei Schokoladenmousse mit Portweinkirschen und Estragonsorbet

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Für den Schokoladenboden (Glutenfrei)

Zutaten (8 Personen)

94
g
Eiweiß
25
g
Zucker
35
g
Dotter
95
g
Kuvertüre, dunkel
85
g
Butter

Zubereitung

  • Eiweiß mit Zucker aufschlagen. Dotter separat aufschlagen.
  • Kuvertüre und Butter schmelzen. Alles locker unterheben, in einen großen Rahmen gießen, verstreichen und bei 180 Grad etwa zwölf Minuten backen.

Für die Crème Anglaise

Zutaten (8 Personen)

150
g
Milch
150
g
Obers
60
g
Dotter
30
g
Zucker

Zubereitung

  • Alle Zutaten im Thermomix auf 80 °C erhitzen (zur Rose abziehen). Für die beiden Schokomousse die Crème anglaise auf zwei Teile aufteilen. 

Für die schwarze Schokomousse

Zutaten (8 Personen)

155
g
Crème Anglaise
2
Blatt
Gelatine
155
g
Schokolade, dunkel
210
g
Obers, geschlagen

Zubereitung

  • Die eingeweichte Gelatine in der Crème anglaise auflösen.
  • Die Schokolade schmelzen, mit Crème anglaise angleichen und etwas überkühlen lassen. Obers schlagen und unterheben.
  • In einen Rahmen auf den vorbereiteten Boden gießen und einfrieren.

Für die weiße Schokomousse

Zutaten (8 Personen)

155
g
Crème Anglaise
3
Blatt
Gelatine
200
g
Schokolade, weiß
210
g
Obers, geschlagen

Zubereitung

  • Die weiße Schokomousse gleich wie die dunkle Schokomousse zubereiten und auf die gefrorene erste Schicht gießen. Wieder einfrieren.

Für die Portweinkirschen

Zutaten (8 Personen)

125
ml
Portwein
25
g
Zucker
1,25
g
Zimt
Maizena
125
g
Kirschen (TK oder frisch)

Zubereitung

  • Portwein, Zucker und Zimt aufkochen, mit Maizena abbinden und zum Schluss die Kirschen zugeben.

Für das Estragonsorbet

Zutaten (8 Personen)

250
ml
Zitronenfruchtmark (Boiron)
31
g
Glukosepulver (Trockenglukose)
88
g
Zucker
1,25
g
Eisstabilisator (Pectagel Rose)
250
ml
Wasser
12,5
g
Trimoline (Invertzucker)
1/2
Bund
Estragon

Zubereitung

  • Glukosepulver, Zucker und Stabilisator trocken mischen.
  • Wasser mit Trimoline und der Hälfte des Estragons aufkochen, Trockenbestandteile einrühren und so lange weiterkochen, bis es klar wird. Mit Zitronensaft vermischen.
  • Auf vier Grad runterkühlen, anschließend passieren.
  • Zweite Hälfte Estragon fein hacken und vor dem Abfüllen in einem Pacojet-Becher unterrühren.

Für die Kirschcreme

Zutaten (8 Personen)

50
g
Kirschfruchtmark
35
g
Obers
2
g
Pektin NH
12,5
g
Zucker
20
g
Mascarpone

Zubereitung

  • Kirschmark und Obers erhitzen.
  • Zucker mit Pektin trocken mischen, einrühren und aufkochen. Etwas überkühlen lassen. Zum Schluss Mascarpone einmixen.

Für die Garnitur

Zutaten (8 Personen)

etwa 16
Kirschen, frisch
Schokoladendekoration

Anrichten

  • Die frischen Kirschen entsteinen und auf dem Teller schön drapieren.
  • Die Schokomousseschnitte nach dem Erkalten portionieren und etwas Kuvertüre darüberraspeln.
  • Eine Nocke Estragonsorbet dazu anrichten.

Falstaff-Weinempfehlung

2015 Beerenauslese Red Roses
Weinlaubenhof Kracher, Illmitz, Neusiedlersee

Helles, leuchtendes Kirschrot, in der Nase einladend florale Aromen, Hibiskus, kandierte Orangenzesten, am Gaumen reife Zwetschkennoten, süße Erdbeer­anklänge, hochelegante Textur, zart pfeffrig, perfekt balanciert mit erstaunlicher Länge.
www.vinorama.at, € 22,60 (0,375 l)

Mehr zum Thema

Rezept

French Toast mit Wasabi und Miso

Dass Wasabi nicht nur zu Sushi passt, zeigt Koch Simon Kotvojs mit seiner asiatischen Abwandlung von French Toast.

Rezept

Baba au Rhum nach Alain Ducasse

Es schadet gar nicht, mehr von den süßen Rum-Marillen-Küchlein als unbedingt nötig zu haben – gerade in der Weihnachtszeit.

Rezept

Madeleines à la Vanille

Madeleines, das ist ­französische Lebensart pur. Sogar Marcel Proust schrieb einst über den herrlichen Geschmack der Bäckereien und wie sie ihn an...

Rezept

Kokos-Milchreis mit Heidelbeeren

Der cremige Milchreis mit Vanille und Kokoscreme macht sich als Frühstück genauso gut wie als Dessert.

Rezept

Weißwein-Gugelhupf

Der Weingugelhupf, auch »B'soffene Liesl« genannt, ist eine Spezialität des burgenländischen Spitzenkochs Christian Kaplan.

Rezept

Mohn-Zwetschgen-Cupcakes

Der »Chief of Sugar« Jürgen Vsetecka präsentiert sein Rezept für Cupcakes mit luftig-cremigem Zwetschgen-Topping aus dem »iSi«-Flakon.

Rezept

Tauerngold – Topfenknödel mit Zwetschke

Vitus Winkler zeigt in seinem Kochbuch, wie das winterliche Dessert aus Topfenknödeln, Zwetschke und Mohn gelingt.

Rezept

Honig-Dessert

Wie das Dessert mit Honig-Glace und eingelegten Aprikosen gelingt, verrät Andreas Caminada in seinem neuem Kochbuch «Pure Leidenschaft».

Rezept

Gebackene Quitten mit Vanillecreme

Schon die alten Griechen buken gerne Quitten in Honig, Gewürzen und Milch. Wir gehen einen Schritt weiter und servieren unsere gebackenen Quitten mit...

News

Haupt-Rolle: Making of Cannoli

FOTOS: Keine Süßigkeit verehren die Sizilianer so wie die berühmten Cannoli. Wir haben Ciccio Sultano um sein Rezept der frittierten Teigröllchen...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süßen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmigen Apfel oder...

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.