Zitronen-Minz-Kraut-Brownies

© Kikkoman

Zitronen-Minz-Kraut-Brownies

© Kikkoman

Zubereitungszeit: 25 Minuten, mit der Backzeit 60 Minuten

Für 12 Stück bzw. 1 Backblech oder große Kastenform:

Zutaten

100
g
warme Butter
120
g
Zucker
1
Pk.
Bourbon-Vanillezucker
200
g
Dinkelmehl
1
Pk.
Backpulver
100
g
Kakaopulver
1
Spritzer
Kikkoman natürlich gebraute Bio-Sojasauce
3
Eier
300
ml
Milch
125
g
Himbeeren
4
EL
Mandelstifte
Zubereitung:

Das Zitronen-Minz-Kraut auf einem Sieb gut abtropfen lassen, gründlich ausdrücken und fein hacken.

Himbeeren waschen und abtropfen lassen.

Butter und Zucker cremig schlagen. Eier, Milch und Kikkoman natürlich gebraute Bio-Sojasauce verquirlen und langsam in die Buttermasse einrühren. Das Mehl mit Backpulver und Kakao vermischen und gemeinsam mit den Mandelstiften und dem Kraut unter den Teig heben.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. Die Himbeeren an der Oberfläche verteilen und leicht hineindrücken.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft 160°C) ca. 30-35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Wenn nichts mehr am Stäbchen hängen bleibt, die Brownies aus dem Herd nehmen, auskühlen lassen, schneiden und servieren.

Tipp

Fermentiertes Gemüse in Süßspeisen? Die erste Reaktion darauf ist meist überrascht und skeptisch. Das Aroma von süßen Speisen gewinnt einen Eigengeschmack, bzw. an Umami durch die Zugabe von etwas Säure und Salz. An den Saft von Zitrusfrüchten in unserem Essen sind wir bereits gewöhnt. Manche wissen bereits, dass Teigen eine Prise Salz wohl bekommt. Beides – eine leichte Salz- und Säurenote im Hintergrund – kann genauso gut von fermentiertem Gemüse kommen. Wer schon mal
Salzschokolade gekostet hat, weiß um die köstliche Kombination von süß-salzig und wird sich durch die Zitronen-Minz-Kraut-Brownies vielleicht daran erinnert fühlen.

Rezept © Kikkoman / Ingrid Pametshofer, www.blubbergarten.work

Mehr zum Thema

Rezept

Bananen Tarte Tatin mit Gewürzen, Pfeffer und Chili

Es wird viel zu wenig mit Bananen gebacken, dabei entwickelt sich ihr herrlich exotisches Aroma beim Karamellisieren noch viel besser! Zimt, Piment...

Rezept

Grannys Heidelbeertarte

Rezepttipp von Elihay Berliner, Küchenchef im »C.O.P« – aus dem Kochbuch »Wien by NENI«.

Rezept

Kirsch-Schlangl

Wenn die Kirschen reif sind, setzt sie Julian Kutos mit diesem österreichischen Kuchen-Klassiker in Szene.

Rezept

Mango Cheesecake

Eine Käsekuchen-Variante mit fruchtiger Note.

Rezept

Carrot-Cake-Zimtschnecken

Das saftige, vegane Gebäck wird mit einer Mandel-Frischkäse-Creme getoppt.

Rezept

Eierlikör Gugelhupf

Ein wunderbarer flaumiger Gugelhupf mit viel Eierlikör steckt bei Julian Kutos im Osternest. Passt perfekt zum Oster-Brunch!

Rezept

Karotten Kranzkuchen

Cooking Catrin gibt dem Kuchen mit einer Buttercreme aus Orangen-Eierlikör von vomFASS einen Twist, der vor allem an Ostern schmeckt.

Rezept

Frühlingshafte Tarte

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING ein blumiges Torten-Eldorado mit einer frühlingshaften Tarte.

Rezept

Donuts von Sophia Stolz

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING frühlingshafte Patisserie mit zartem Blütendekor, inspiriert von der LIVING Candle Collection. Immer...

Rezept

Vegane Orangen-Walnuss-Cupcakes

Tortenkünstlerin Sophia Stolz kreierte für LIVING Vegane Orangen-Walnuss-Cupcakes, inspiriert von der LIVING Candle Collection.

Rezept

Tarte Tatin – Gestürzter Apfelkuchen

Für Julian Kutos ist diese Variante der beste Apfelkuchen – gelingt im Handumdrehen!

Rezept

Mango-Crumble-Kuchen

Ein Kuchen mit indischem Touch – ein Rezepttipp aus dem Buch »Karma Food« von Simone und Adi Raihmann.

Rezept

Matcha Cheesecake

Der Frischkäse bekommt durch das Grünteepulver eine asiatische Note.

Rezept

Herzkuchen

Der »herzhafte« Kuchen wird mit Bio Haselnussöl der Ölmühle Fandler verfeinert.

Rezept

Apfelmuskuchen mit Knusperstreuseln

Wer sagt, dass man Apfelmus nur ZUR Mehlspeise essen kann? Es macht sich auch wunderbar IM Kuchen!