Vegetarischer Bohneneintopf mit Pilzen

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Zutaten

250
g
trockene Käferbohnen (idealerweise über Nacht in kaltes Wasser eingelegt und abgeseiht)
2
große Zwiebel (halbiert)
20
Champignons (die Hälfte fein gehackt, die andere Hälfte halbiert)
1
Knolle
Knoblauch
1
Karotte (geschält und gerieben)
1
scharfe Pfefferoni (Kerne entfernt, Fruchtfleisch klein gehackt)
1
Schuss
Sojasauce
50
g
Butter
2
EL
Sauerrahm
2
Lorbeerblätter
Einige Zweiglein Thymian
1
Handvoll
frischer Kräuter (Petersilie oder Bohenkraut)
  1. Bohnen mit mindestens 5 cm Wasser bedecken, zum Sieden bringen und so lange köcheln lassen, bis sie noch bissfest und schon cremig sind, etwa eine Stunde. Abseihen, das Kochwasser aufheben, und Bohnen und Wasser für später zur Seite stellen.
  2. Das Rohr auf Grillstufe stellen und die halbierten Zwiebel mit der Schnittfläche nach oben in eine hitzefeste Pfanne legen. Knapp unter den Grillstäben garen, bis sie ordentlich Farbe genommen haben und ein wenig schwarz werden. Wenden und die anderen Seite garen. Klein schneiden und zur Seite stellen.
  3. In einem schweren Bräter die Butter erhitzen, bis sie schäumt. Die halbierten Champignons zugeben und so lange braten, bis sie Farbe genommen haben. Herausheben und für später zur Seite stellen. Eventuell mehr Butter in die Pfanne geben. Die gehackten Champignons in die Pfanne geben und braten, bis alles Wasser verdampft ist.
  4. Das restliche Gemüse zugeben und braten, bis es etwas Farbe genommen hat. Mit einem kräftigen Schuss Weißwein oder Sherry deglacieren und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Den Schritt gern dreimal wiederholen. Eine Dose Tomaten und die Kräuter zugeben, mit einem ordentliche Schuß Sojasauce würzen und köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist, etwa 20 Minuten.
  5. Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Die Bohnen in die Sauce geben und gut durchmischen. Mit so viel Bohnenkochwasser aufgießen, dass die Bohnen gerade bedeckt sind. Eine Knolle Knoblauch halbieren und die eine Hälfte in die Bohnen stecken, den Rest aufheben. Drei Lorbeerblätter, eine Handvoll Petersilie, einige Zweige Thymian zugeben.
  6. Deckel drauf, ins Rohr und anderthalb bis zwei Stunden backen bzw. bis die Sauce eingekocht und sämig ist. Den Deckel abnehmen, die gebratenen halbierten Champignons untermischen, und nochmal zehn Minuten ins Rohr schieben, sodass sich oben eine Kruste bildet. Herausnehmen, fünf Minuten auskühlen lassen. Den Sauerrahm obenauf geben, mit den gehackten Kräutern bestreuen und mit reichlich Rotwein und eventuell Brot zum Sauce-Auftunken servieren.

Mehr zum Thema

Rezept

Irish Stew

Der One-Pot-Kracher aus Irland ist genau das richtige für die kalten Tage.

Rezept

Rot geschmorter Schweinebauch (Hong Shao Rou)

Ein Klassiker der chinesischen Küche – löffelweich, cremig und köstlich. Die dicke, üppige Sauce ist perfekt für den Reis. Ein Rezept auch für alle,...

Rezept

Seljanka

Der russisch-beeinflusste Wursteintopf schmeckt in der Weihnachtszeit besonders gut. Das Rezept stammt aus dem »Europäisches Weihnachtskochbuch«.

Rezept

Parmigiana nach neapolitanischer Art

Diese Parmigiana wird mit nur einem Topf und geringem Aufwand zum großen Geschmackserlebnis.

Rezept

Scharfe Miesmuscheln Thai Style

Mit wenig Aufwand zum guten Ergebnis, wie Sie mit nur einem Topf Großes zaubern können.

Rezept

Jota-Suppe aus Triest

Dieses italienische Eintopf-Gericht wird traditionell in der Region Friaul-Julisch-Ventien gekocht.

Rezept

Zuppa di fagioli con manzo e zafferano

Ein italienischer Eintopf, interpretiert von Constantin Fischer und perfekt für herbstliche Regentage.