Tafelspitz mit Rösterdäpfeln, Cremespinat, Apfelkren und Schnittlauchsauce

Tafelspitz von Plachutta

Thomas Schauer

Tafelspitz von Plachutta

Thomas Schauer

Für den Tafelspitz

Zutaten (6 Personen)

2
kg
Tafelspitz
300
g
Wurzelwerk (Karotte, Gelbe Rüben und Sellerie zu gleichen teilen), geschält
1/2
Stange
Lauch
1
Zwiebel in der Schale, halbiert
6
Scheiben
Markknochen, gesägt
Pfefferkörner, schwarz
Salz
Liebstöckel
Schnittlauch zum Bestreuen
  • Zwiebel in der Pfanne an den Schnittflächen dunkel bräunen.
  • Wurzelwerk und Lauch waschen. 
  • Markknochen und Fleisch warm waschen und -abtropfen lassen. 
  • Wasser zum Kochen bringen, Fleisch einlegen.
  • Pfefferkörner, Zwiebel und Liebstöckel beigeben.
  • Schwach wallend 2,5–3 Stunden kochen, Schaum und Trüb-stoffe abschöpfen.
  • Ca. 1 Stunde vor Garungsende Wurzelgemüse und Lauch beigeben.
  • Fleisch aus der Suppe heben, diese abseihen, -würzen, Markknochenscheiben einlegen, ca. 5 Minuten auf dem Siedepunkt ziehen lassen.
  • Das Fleisch gegen den Faserlauf in finger-starke Tranchen schneiden, in  passendem Geschirr mit einem Teil der Suppe und den Markknochen, dem Wurzelgemüse, dem Lauch und dem geschnittenen Schnittlauch auftragen.

TIPP

Auf dieselbe Art kann man alle Siedestücke vom Rind zubereiten. Nur die Kochzeit richtet sich nach Art und Größe des Fleisches.

Für die Rösterdäpfel

Zutaten (6 Personen)

1
kg
speckige Erdäpfel, gekocht, geschält
120
g
Zwiebeln, fein geschnitten
80
g
Öl
Salz
Petersilie, gehackt
  • Erkaltete Erdäpfel mit einem Röstireißer (»grobe Reibe«) reiben.
  • Die Hälfte der Fettmenge in einer Pfanne erhitzen.
  • Zwiebeln darin anschwitzen, umleeren und Pfanne mit Küchenkrepp reinigen, Rest des Fetts erhitzen.
  • Erdäpfel beigeben, salzen, unter öfterem Wenden knusprig bräunen.
  • Zum Schluss Zwiebeln untermengen.
  • Beim Anrichten mit Petersilie bestreuen.

Für den Cremespinat

Zutaten (6 Personen)

1
kg
Blattspinat
25
g
Butter
25
g
Mehl
350
ml
Rindsuppe
35
g
braune Butter
Salz
Pfeffer
Knoblauch
  • Spinat blanchieren. Gut ausdrücken, fein faschieren.
  • Butter schmelzen, Mehl kurz anschwitzen, mit heißer Suppe aufgießen, sehr gut durchrühren und 5 Minuten kochen lassen.
  • Wenn nötig passieren, Spinat und Mehlschwitze vermengen, aufkochen.
  • Salz, Pfeffer und Knoblauch sowie braune Butter einrühren. Konsistenz – wenn nötig – mit Suppe korrigieren.

 

Für den Apfelkren

Zutaten (6 Personen)

400
g
säuerliche Äpfel, geschält, entkernt
15
g
Kren, gerissen
2
EL
Zitronensaft
1
EL
Pflanzenöl
1
Prise
Salz
1
Prise
Zucker
  • Äpfel fein schaben und sofort mit Zitronensaft vermengen, die restlichen Zutaten einrühren.

TIPP

Soll der Apfelkren länger haltbar sein, dünste man die Äpfel wie für ein Kompott, jedoch mit wenig Süße, passiere und mische diese mit geriebenem Kren und Salz.

Für die Schnittlauchsauce

Zutaten (6 Personen)

400
ml
Milch
2
rohe Eidotter
2
gekocht Eier
100
g
Weißbrot, entrindet
400
ml
Öl
2
EL
Schnittlauch, fein geschnitten
Essig
Estragonsenf
Salz
gemahlener weißer Pfeffer
  • Weißbrot in Milch einweichen und danach ausdrücken.
  • Gekochte Dotter, rohe Dotter, Weißbrot, Salz, Pfeffer und Essig mit dem Stabmixer oder im Mixglas mixen.
  • Nach und nach nicht zu kaltes Öl beigeben, gut und homogen mixen wie bei einer Mayonnaise.
  • Gekochtes Eiweiß fein hacken, der Sauce beigeben, mit einem Schneebesen untermengen, nicht mehr mixen.
  • Schnittlauch im letzten Moment einrühren.
  • Die Sauce ist ohne Schnittlauchbeigabe bei kühler Lagerung einige Tage haltbar, Schnittlauch vor dem Servieren einmengen.


FOODSTYLING: FRANZ KARNER

Aus Falstaff Nr. 01/2012

TIPP

WEINTIPP

Zum Tafelspitz empfiehlt Mario Plachutta einen »Grünen Veltliner Selection Plachutta« von Schloss Gobelsburg.

MEHR ENTDECKEN

  • Restaurant
    Ikarus Hangar-7
    5020 Salzburg, Österreich
    Punkte
    98
    4 Gabeln
  • Restaurant
    Steirereck im Stadtpark
    1030 Wien, Österreich
    Punkte
    99
    4 Gabeln
  • Restaurant
    Paznaunerstube im Hotel Trofana Royal
    6561 Ischgl, Tirol, Österreich
    Punkte
    98
    4 Gabeln

Mehr zum Thema

Rezept

Kalbsniere in Gin mit Karotte und Morcheln

Ein kreatives Innereien-Gericht, das außerdem von Bulgur und Pesto aus Karottengrün begleitet wird.

Rezept

Scholle mit Spargel und Sellerie

Der Fisch wird paniert und auf einem knackigen Salatbett angerichtet.

Rezept

Forelle mit Rollgerste

Die Rollgerste wird mit Sepia schwarz gefärbt, außerdem gibt es zum Fisch Mangold und Rote Rübe.

Rezept

Erdäpfelgermknödel mit Enteninnereien und brauner Mohnbutter

Dim Sum sind weltweit beliebt, im Salzkammergut gibt es sie schon lange: als Germknödel, süß wie pikant gefüllt.

Rezept

Ofen-Forelle mit grünem Spargel, Erdbeergelee und Kaviar

Constantin Fischer lässt die kurz angebratene Forelle im Ofen nachziehen und serviert sie mit einem Gelee aus frischen Erdbeeren.

Rezept

Pasta Monte Omesio

Julia und Tobias Morettis Familien-Pasta-Rezept versprüht Italien-Feeling pur.

Rezept

Oktopus mit Spargel und Tomate

Außerdem kombiniert Constantin Fischer bei dieser Kreation Kartoffeln und eine selbst gemachte Rhabarber-Mayonnaise.

Rezept

Filetspitzen mit Spargel und Ei

Das Fleisch wird mit aromatischer Chorizo kombiniert, dazu gibt es weßen Spargel und pikante Muffins.

Rezept

Ziegenfrischkäse-Tarte mit Wildkräutern

»Tian«-Chef Paul Ivićs ist für seine frischen und leichten vegetarischen Gerichte bekannt.

Rezept

Ravioli mit Frischkäse & Salbeibutter

»Tian«-Chef Paul Ivićs beweist mit seinen Sommerrezepten wie herrlich kreativ und genussvoll vegetarische Küche doch sein kann.

Rezept

Gartenkräuter-Couscous mit Brennessel-Kohlrabi und Pfeffer-Lachsforelle

Ein perfektes Frühlingsgericht mit Kräutern aus dem eigenen Garten: Rudi Obauer zaubert uns ein gesundes Hauptgericht aus Gemüse und Lachs.

Rezept

Skirt-Steak mit Morcheln und Spargel

Außerdem kombiniert Constantin Fischer zu Fleisch, Pilzen und Gemüse eine fruchtige Sauce, Rollgerste und gebratene Jungzwiebel.

Rezept

Schweineschwanzerl in Schrimpskruste mit Chicorée

Außergewöhnlich und abgefahren: Rezepttipp aus der Londoner Kult-Grillbude »Black Axe Mangal« und dem gleichnamigen Kochbuch.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.