Sizilianische Maccheroni con le sarde

© Stine Christiansen

© Stine Christiansen

Zutaten für den Teig

Zutaten (4 Personen)

150
g
Hartweizenmehl
50
g
Weizenmehl
1
Prise
Salz
2
Eier
ca. 50
ml
Wasser

Zubereitung des Teigs:

  • Alle Zutaten vermengen und 20 Minuten lang zu einem Teig verkneten.
  • Wenn die Konsistenz zu trocken ist, tropfenweise Wasser hinzugeben.
  • Den Teig mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Zubereitung der Maccheroni:

  • Walnussgroße Teigportionen mit den Händen zu kleinfingerdicken Würsten rollen.
  • Diese in 1 cm lange Stücke schneiden.
  • Jeweils eines dieser kleinen Stücke Teig von der Mitte nach außen um einen dünnen Strohhalm (bekommt man im Bastelladen) rollen, bis die einzelnen Maccheroni eine ungefähre Länge von 20 cm haben. (Das Teigstück parallel zum Strohhalm legen und beide gemeinsam hin und her rollen, dabei gerät der Halm in die Nudelmasse.)
  • Dann den Strohhalm vorsichtig herausziehen.
  • Auf diese Weise alle Teigstücke ausrollen.
  • Während des gesamten Bearbeitens den Teig immer wieder mit etwas Mehl bestreuen.

Zutaten für die Sardinen (Paste und Filets)

Zutaten (4 Personen)

250
g
frische Sardinen, filetiert
100
g
weiße Zwiebeln, gewürfelt
150
ml
Weißwein
3
g
Rosinen, erst in Weißwein einweichen und dann hacken
15
Safranfäden
Meersalz
40
ml
Olivenöl, extra vergine
schwarzer Pfeffer
30
g
frisches Wildfenchelgrün
20
Pinienkerne
20
g
Paniermehl
30
ml
Zitronen-Olivenöl
einige
Tropfen
Zitronensaft

Zubereitung der Sardinen (Paste und Filets):

  • Die Sardinenfilets 30 Minuten unter laufendem Wasser wässern.
  • Die Zwiebeln in etwas Olivenöl langsam anschwitzen.
  • Nach einigen Minuten mit Weißwein ablöschen.
  • Nun die Rosinen und den Safran hinzugeben und alles mit Deckel bei geringer Hitze schmoren.
  • Wenn der Weißwein sich mit den anderen Zutaten verbunden hat, die Sardinenfilets (bis auf vier Stück) hinzugeben und mit Salz abschmecken.
  • Das Ganze bei starker Hitze 5 Minuten lang kochen, immer wieder umrühren.
  • Anschließend 25 ml Olivenöl hinzugeben und die Mischung mit dem Stabmixer pürieren.
  • Zum Schluss mit Pfeffer abschmecken und warmhalten.
  • Das Fenchelgrün in einen Pastatopf geben.
  • In kochendem Salzwasser blanchieren, danach fein schneiden und unter die Sardinenmasse mischen.
  • Währenddessen die Pinienkerne ohne Fett in einer kleinen Pfanne golden rösten.
  • In einer weiteren Pfanne das Paniermehl in etwas Olivenöl unter ständigem Rühren bei geringer Hitze golden rösten.
  • Die übrigen vier Sardinenfilets einseitig (die Seite ohne Haut) ganz kurz anbraten.

Fertigstellen:

  • In demselben Wasser, in dem das Fenchelgrün blanchiert wurde, die Maccheroni 20 Minuten kochen.
  • Die Nudeln direkt aus dem Wasser in die Sardinenmasse geben.
  • Das Zitronenöl und den Zitronensaft unterrühren.

Anrichten:

  • Die Pasta auf vier Tellern anrichten. Je ein Sardinenfilet darauflegen und das Paniermehl sowie die Pinienkerne darüber verteilen.

Tipp

Falls kein Wildfenchelgrün verfügbar ist: Fenchelsamen im Mörser zerkleinern. Direkt mit den Zwiebeln einkochen und später etwas gehackte Petersilie unterrühren.


Falstaff-Weinempfehlung

2018 Biancosesto – La Tunella Friaul
Der 2018er-Biancosesto wirkt im Vergleich zu seinen Vorgängern durch seine dezent betonte Säure belebter und schlanker, ohne seinen prägnanten Charakter zu verlieren. Frucht, Mineralität und Säure sind in ausgewogener Balance.
€ 24,90; vinorama.at

Über Anna Sgroi:

Geboren in Sizilien und aufgewachsen in Mailand, machte Anna Sgroi vor über 25 Jahren ihre Leiden-schaft zum Beruf. Seit 2013 bringt sie in ihrem Hamburger Restaurant »Anna Sgroi« regionale Kochtraditionen aus ihrer italienischen Heimat zum Ausdruck. Die Hauptrolle spielen hier zweifelsohne die Produkte, aus denen hervorragende italienische Gerichte gezaubert werden. Lernen durfte sie unter anderem vom Mailänder 3-Sterne-Koch Gualtiero Marchesi.

Mehr zum Thema

Rezept

Barilla Bavette mit Rote Bete und Ziegenkäse

Dieses Signature-Gericht präsentierte der deutsche Koch Zora Klipp bei der Pasta World Championship in Paris.

Rezept

Hand anlegen: Selbstgemachte Pasta

Getrocknete Pasta aus dem Supermarkt kann sehr gut sein – trotzdem wird sie niemals an das Geschmackserlebnis hausgemachter Pasta herankommen.

Rezept

Pasta Tacconi con Olive Nere

Italien auf einem Teller: Typisch-italienische Zutaten wie Pasta, schwarze Oliven und Pinienkerne werden in diesem Rezept verwendet.

Rezept

Busiate al Pesto Trapanese

Busiate, eine Art lange Makkaroni, munden mit dem selbsthergestellten Pesto aus Tomaten und Mandeln noch besser. Mit Rezeptvideo!

Rezept

Orecchiette con Broccoli

Orecchiette-Pasta wird zusammen mit Brokkoli, Sardellen und Ricotta zu einem italienischen Hauptgericht kombiniert. Mit Rezeptvideo!

Rezept

Nudelsalat

Pasta ist vielfältig: In diesem Rezept wird sie mit verschiedenstem Gemüse zu einem frischen Salat verarbeitet.

Rezept

Spaghetti il Padrino

Die Filmtrilogie »Der Pate« hat die Stadt Corleone berühmt gemacht. Das Rezept aus dem Film finden Sie hier.

Rezept

Spaghetti all’Astice

Unwiederstehliches Rezept aus dem Ristorante «Conti» in Zürich: Hummer und Spaghetti. Vor allem die Sauce lädt zum Schwärmen ein.

Rezept

Grundrezept für Ravioli

Zwar beansprucht hausgemachte Pasta etwas Zeit, aber für den Geschmack selbstgemachter Ravioli lohnt es sich wirklich.

Rezept

Linguine/Fettuccine alla Carbonara vegetariana

Im Frühling ein Spinat – was gibt es Besseres? Wir präsentieren ein Rezept, ganz ohne die klassischen Beilagen.

News

Academia Barilla – die Kunst der Pasta in Perfektion

Academia Barilla ist perfekt für alle Pasta-Gourmets mit höchsten Ansprüchen. Mit italienischer Leidenschaft, traditionell und mit viel Liebe...

Advertorial
News

Produkttest: Pesto für die Pasta

Ein simples Rezept mit großem Geschmack: Doch kann ein Pesto aus dem Kühlregal mit einem selbstgemachten mithalten?

News

Pasta-Himmel

In den Dolomiten entstehen Teigwaren, die unter Sterneköchen als »beste Pasta der Welt« gehandelt werden. Falstaff besuchte die kleine Nudelmanufaktur...

News

Die vielen Formen der Pasta

Pasta kann in vielen Formen und Farben auftreten. Die Spitzenköche Mario Gamba und Heinz Beck bringen Licht hinter das Geheimnis der großen Vielfalt.

News

Wie Pasta gemacht wird

Pasta leicht selbst gemacht: klingt schwierig, ist aber durchaus einfach.

News

Pasta-Rezeptstrecke: Al dente

Eine Liebeserklärung, al dente gekocht: Drei Spitzenköche verraten ihre kreativen Rezeptideen mit Pasta. Und zeigen mit Milzagnolotti, Bandnudeln und...

News

Was richtig gute Pasta ausmacht: die drei Qualitätsfaktoren

Weizen, Pastadüse und Trocknung: hier finden Sie alles, was Sie um die Qualität von guter Pasta wissen sollten.

News

Die Geschichte der Pasta

Die beliebte Teigware ist aus keiner Küche wegzudenken, doch woher stammt die Pasta denn eigentlich? Eine Geschichte, die bis ins alte China...