Schokoladenkuchen mit Kreneis und marinierten Himbeeren

© Ian Ehm

SchokoladenKuchen mit Kreneis und marinierten Himbeeren

© Ian Ehm

Schwierigkeitsgrad: 2 von 5

Für den Schokoladenkuchen

Zutaten (4 Personen)

100
g
dunkle Schokolade (70%), in kleine Stücke geschnitten
100
g
Butter
60
g
brauner Zucker
50
g
Mandeln, gerieben
2
EL
Kakaopulver
1
Prise
Salz
2
große Eier
75
g
Mehl, mit 1 TL Backpulver vermischt
50
g
Fondant (Zuckerglasur)

Für das Kreneis

Zutaten (4 Personen)

400
ml
Milch (3,5 % Fettanteil)
90
g
Zucker
1
Prise
Salz
5
Eier (Gr. M)
5
EL
Kren, frisch gerissen
1
EL
Tafelkren
500
ml
Obers

Für die marinierten Himbeeren

Zutaten (4 Personen)

4
EL
Himbeeren
1
EL
Staubzucker
1
EL
Zitronensaft
1
cl
Himbeergeist

Zubereitung

  • Für die Himbeeren alle Zutaten vorsichtig vermengen und kühl stellen. Für das Eis Milch, Zucker und Salz in einen großen Topf geben und bis zum Siedepunkt erhitzen. Vom Herd nehmen und zugedeckt 30 Minuten ziehen lassen. Die Eier trennen.
  • Die Dotter und den Kren in einer Schüssel leicht mit einer Gabel verquirlen. Die Milchmischung nochmals erhitzen und unter Rühren ganz langsam zu den Dottern und dem Kren gießen. Zurück in den Topf gießen und unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Masse andickt. Das Obers in eine Schüssel gießen. Die heiße Ei-Milch-Masse durch ein Sieb dazugeben und mittels Schneebesen unterrühren. Abgekühlt in der Eismaschine frieren.
  • Wenn keine Eismaschine zur Hand ist, das angekühlte Kreneis in einer vorgekühlten Schüssel ins Eisfach geben. Nach ungefähr einer Stunde ist die Eismasse angefroren und sollte ab dann alle 30 Minuten umgerührt werden. Dadurch wird sie schön luftig und cremig. Das Ganze sollte viermal gemacht werden.
  • Für den Kuchen das Backrohr auf 160 °C vorheizen. Eine tiefe Backform von etwa 20 Zentimeter Durchmesser großzügig mit Butter einfetten.
  • Schokolade, Butter, Zucker, Mandeln, ½ Esslöffel Kakaopulver und Salz in einer großen Schüssel über Wasserdampf vermengen, bis diese geschmolzen sind. Mit dem Handmixer zu einer homogenen Masse verrühren, bis sie handwarm ist.
  • Unter Rühren nacheinander die Eier dazugeben und das Mehl hinzufügen. Noch einmal durchmixen, bis die Teigmasse wieder glatt ist, dann das restliche Kakaopulver in die Kuchenform einstreuen. Die Form rütteln, damit sie gleichmäßig davon bedeckt ist. Die Masse einfüllen.
  • Fondant in Stücke brechen und auf den Teig streuen, größere Stücke hineindrücken. 18 bis 20 Minuten backen, bis der Kuchen nicht mehr sehr wabbelig ist, sonst weitere 3 bis 5 Minuten fester werden lassen.
  • Etwas abkühlen lassen und warm und klebrig-feucht mit dem Eis und den marinierten Beeren servieren. Nach Geschmack etwas frischen Kren darüberreißen.

Mehr zum Thema

Rezept

Kaiserschmarrn à la Martin Kušej

Wunderbar leicht, fast wie ein Soufflé: Mit diesem Rezept verrät uns Burgtheaterdirektor Martin Kušej seine Version des österreichischen Klassikers.

Rezept

Rote-Rüben-Brownies

Diese raffinierten Brownies mit saftigen Roten Rüben und Zartbitterschokolade schmecken nicht nur köstlich, sondern sind auch noch gesund!

Rezept

»Nose to Tail«-Butternuss-Kürbis

Lebensmittel möglichst komplett verwerten – das steckt hinter dem Zero-Waste-Ansatz. Die Wiener Ausnahme-Konditorin Viola Bachmayr-Heyda hat sich...

Rezept

Kokosbusserl von Sonja Krispel

Sonja Krispel in der Küche: Sie hat die Rezepte ihrer Oma übernommen und zeigt Falstaff, wie sie die beliebten »Kokosbusserl« bäckt.

Rezept

Royale Zimtsterne

Falstaff präsentiert: Das Familienrezept der Windsors für die beliebten Zimtsterne.

News

Haupt-Rolle: Making of Cannoli

FOTOS: Keine Süßigkeit verehren die Sizilianer so wie die berühmten Cannoli. Wir haben Ciccio Sultano um sein Rezept der frittierten Teigröllchen...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süßen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmigen Apfel oder...

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.