Rehrücken im Kräuter-Pfeffer-Mantel

© 2019 Le Creuset

© 2019 Le Creuset

Garen bei Niedertemperatur ist in der Regel eine Garmethode für zartes Fleisch am Stück oder geschnittene Fleischstücke. Das Fleisch bleibt bei dieser Zubereitungsart besonders zart und saftig. Zudem ist der Gewichtsverlust gegenüber dem herkömmlichen Braten viel geringer. Man gart das Fleisch direkt (ohne vorheriges Anbraten) bei niedriger Temperatur. Aus hygienischen Gründen sollte das Fleisch in den ersten 10 Minuten bei etwa 120°C gegart werden. Das Anbraten mit Fettstoff in einer Bratpfanne auf der Kochstelle geschieht bei dieser Methode nach dem Garprozess. Das Fleisch während des Garens bei Niedertemperatur nicht mit einer Gabel anstechen, da sonst der Saft ausläuft. Vor dem Aufschneiden kann das Fleischstück kurz in Butter angebraten/geschwenkt werden. Fleisch gegen die Faserung aufschneiden. Vielfach wird eine passende Sauce dazu serviert.

Für den Kräuter-Pfeffer-Mantel

Zutaten (4 Personen)

je 1
Bund
Blattpetersilie und Kerbel
je 3
Zweig(e)
Rosmarin und Thymian
2
EL
Steak Blockhousepfeffer (Mischung ist in gut sortierten Supermärkten erhältlich)
1
EL
schwarzer Pfeffer
60
ml
Olivenöl

Für die Beilage

Zutaten (4 Personen)

1
Handvoll
Austernpilze oder Kräuterseitlinge
1
Zweig(e)
Rosmarin
etwas
Zitronensaft
etwas
Salz
etwas
Pfeffer

Für die Sauce

Zutaten (4 Personen)

circa 800
g
Rehknochen und -abschnitte
3
EL
Öl
750
g
Suppengrün (Zwiebeln, Sellerie, Möhren, Lauch, etc.)
1
EL
Tomatenmark
300
ml
trockener Rotwein
2
Lorbeerblätter
etwas
Salz
2
TL
Speisestärke
1
Zweig(e)
Majoran
  1. Rehknochen und -abschnitte in einem Bräter(z.B. von Le Creuset) im Öl anbraten. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 45 Min. braun rösten. Inzwischen Gemüse putzen, grob schneiden, zu den Knochen geben und 30 Minuten mitrösten.
  2. Bräter aus dem Backofen nehmen. Alles in einen großen Topf füllen und erhitzen. Tomatenmark einrühren und mit 150 ml Rotwein ablöschen. Einkochen lassen, restlichen Rotwein zugeben und einkochen lassen. Mit 2,5 l kalten Wasser auffüllen, Lorbeer zugeben, aufkochen, Hitze reduzieren und ca. 2 Std. bei mittlerer Hitze offen kochen lassen.
  3. Sud durch ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb in einen Topf gießen (ergibt ca. 800 ml Fond). Den Fond offen auf 300 ml einkochen lassen. Mit Salz abschmecken. Stärke mit wenig kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit leicht binden.
  4. Majoranzweig zugeben und bis zum Servieren darin ziehen lassen.

Für den Rehrücken

Zutaten (4 Personen)

1,2-1,5
kg
Rehrücken ausgelöst (Knochen mitgeben lassen für die Sauce)
25
g
Butter
  1. Die Kräuter fein hacken und mit den beiden Pfeffersorten mischen.
  2. Backofen mit Rost auf 120°C vorheizen.
  3. Den parierten Rehrücken leicht mit Olivenöl einreiben und danach in der Kräuter-Pfeffer-Mischung wälzen.
  4. Den Bräter auf der Kochstelle bei niedriger Stufe erwärmen, Rehrücken hineinlegen und im Backofen in ca. 35 Min. rosa gar ziehen lassen.
  5. Nach 10 Min. die Temperatur auf 85°C reduzieren (dies mit einem Bratenthermometer kontrollieren). Im Kern sollte der Rehrücken 56°C haben.
  6. Die geputzten Pilze in etwas Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer, einem Rosmarinzweig und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und leicht schmoren lassen bis sie weich sind.
  7. Die Speiseteller im Backofen vorwärmen. Den gegarten Rehrücken aus dem Backofen und aus dem Bräter nehmen und zur Seite stellen.
  8. Butter im Bräter zerlassen und das Reh kurz in schäumender Butter anbraten, mit Salz würzen. Danach das Fleisch herausnehmen und in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden.
  9. Rehrücken zusammen mit der Sauce und den Pilzen servieren.

TIPP

Als Beilagen zu diesem Rezept eignen sich hervorragend Selleriepüree und/oder Semmelknödel.

Die Zubereitungsschritte in Bildern

www.lecreuset.com

Mehr zum Thema

Rezept

Steinbutt mit Basilikum-Jus

Der Plattfisch wird im Ganzen gegart und mit kleinen Karotten und Ziest kombiniert.

Rezept

Prawns on the Barbie

Weihnachten in Australien ist eine große Grillparty. Garnelen dürfen dabei niemals fehlen.

Rezept

Kapaun in der Blase

Servieren Sie dieses Jahr etwas ganz Besonderes zu Weihnachten: Kapaun in der Blase von Max Stiegl vom »Gut Purbach«.

Rezept

Croustade de Canard

Severin Corti zeigt, wie man die Reste vom weihnachtlichen Festmahl auf ungewöhnliche Art und Weise verwertet.

Rezept

Beiried mit Apfel und Rettich

Während das Fleisch im Ofen gar zieht, bereitet Constantin Fischer einen Apfel-Rettich-Salat zu. Für den Farbklecks sorgt ein Rucola-Pesto.

Rezept

Confierte Gänsebrust

Was kommt bei Ihnen zu Weihnachten auf den Tisch? Gerhard Wieser aus der »Trenkerstube« serviert Gänsebrust mit Shiitakepilzen und Geflügelbouillon.

Rezept

Ente mit Kartoffel-Semmelknödel

Die Ente wird in Rotwein und Zirbenschnaps saftig gegart, als Beilage serviert Constantin Fischer Knödel mit Tonkabohne.

Rezept

Waller mit Wurzelgemüse und Gurken-Basilikum Jus

Der Fisch gart gemeinsam mit dem Gemüse in aromatischem Sud im Ofen, dazu serviert Constantin Fischer Buchweizen und Couscous.

Rezept

Braten von Forelle und Kartoffeln

Bei diesem innovativen Baten wird die luftige Kartoffelmasse auf den Fisch dressiert.

Rezept

Beiried auf Grünkohl-Risotto und Pilzen

Besonders farbenfroh präsentiert sich diese aromatische Kreation von Constantin Fischer. Schmeckt gut und macht gute Laune!

Rezept

Beschwipster Kalbsbraten

Das Fleisch bekommt durch Zirbenschnaps sein besonderes Aroma, als Beilagen kommen Rotkraut und Pilze auf den Teller.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.