Quitten-Kastanien-Röllchen

Die Quitte gibt in dieser Nachspeise den Ton an.

© Nicole Heiling

Die Quitte gibt in dieser Nachspeise den Ton an.

Die Quitte gibt in dieser Nachspeise den Ton an.

© Nicole Heiling

Für die Fülle

Zutaten

250
g
Quitten
100
g
brauner Rohrzucker
70
g
Kastanien, geschält, gehackt
120
g
Bröseltopfen
2
Packungen
Vanillezucker
2
Zitronen (Zeste)
1
Orange (Zeste)
1
Msp.
Zimtpulver

Außerdem

Zutaten

2
Strudelblätter
250
g
Butter zum Bestreichen
Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Zuerst die Quitten waschen, entkernen, schälen und in fingerdicke Streifen schneiden. Die Quitten, den Rohrzucker und die Quittenschalen in einem Topf mit Wasser bedecken und weich kochen. Die Quitten abseihen und die Flüssigkeit auffangen (wird später als Quittensirup für die Topfenfülle gebraucht.) Währenddessen die Kastanien in einer Kasserolle mit etwas Wasser weich dünsten.
  2. Für die Topfenfülle den Topfen mit Vanillezucker, Zitronen- und Orangenzeste, Zimt und ca. 1/8 l Quittensirup vermischen.
  3. Die Strudelblätter auflegen, die Butter zerlassen und den Strudelteig einseitig damit bestreichen.
  4. Danach die Topfenfülle aufdressieren und die Kastanien leicht in die Fülle drücken. Nun die Quittenstreifen der Länge nach auf die Fülle legen und wieder leicht andrücken. Die Strudelblätter einrollen, so dass man ein ca. 5 cm dickes Röllchen hat. Mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und bei 180 °C backen.
  5. Aus dem Backrohr und vom Blech nehmen, mit übriger zerlassener Butter bestreichen und erkalten lassen. In gefällige Stückchen schneiden. Zum Anrichten die Hälfte der Röllchen mit Staubzucker bestreuen. Schließlich je ein gezuckertes und ein ungezuckertes Röllchen auf einen Teller platzieren.

TIPP

Damit die Röllchen beim Schneiden nicht zerbröseln, empfehle ich, sie nach dem Backen mit zerlassener Butter zu bestreichen. Verwenden Sie übrig gebliebene Quitten als Dekoration!

klein & süß.
klein & süß.

© Pichler Verlag

»klein & süß«
Christian Kaplan
Fotos: Nicole Heiling
Umfang: 176 Seiten
Verlag: Pichler Verlag
ISBN: 978-3-85431-722-7

Mehr zum Thema

Rezept

Buttermilch-Salbei-Pannacotta mit Honig-Blaubeeren

Pannacotta-Variationen mit Joghurt, Buttermilch oder Sauerrahm zählen zu Tanja Grandit's Klassikern.

Rezept

Brick in the wall

Spitzenkoch Juan Amador setzt bei seinen Süßspeisen auf eine gute Balance zwischen Süße und Säure. Für den Dessert-Klassiker seiner Speisekarte...

Rezept

Birne Helene

Birne, Schokolade und ein Schluckerl Rum: so verführerisch gut schmeckt dieses Herbst-Rezept namens »Helene«, von Julian Kutos.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süßen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmigen Apfel oder...

Rezept

Apfel-Walnuss-Zimtschnecken

Süßes im Herbst: Eine saftig-fruchtige Mischung aus Apfelstrudel, Dampfnudel und klassischem Schnecken-Gebäck aus dem Dutch Oven.

Rezept

Haselnuss-Giandujaring mit Feige und Crème-Brûlée-Eis

Küchenchef Andreas Heidenreich steht seit 2012 im »Schlosshotel Chastè« hinter dem Herd. Bekannt sind vor allem seine Dessert-Kreationen.

Rezept

Orangen-Vollkorn-Topfennockerl

Fein-fruchtige Mehlspeisen-Kreation mit der neuen Bio-Linie des Wiener Traditionsunternehmens Staud’s.

Rezept

Karamellisierte Williamsbirne

Bernadette Lisibach vom Restaurant «Neue Blumenau» verrät ein Rezept mit karamellisierter Williamsbirne, Mandelkrokant und Williamseis.

Rezept

Veganes Schokoladenmousse mit Haferflocken und Beeren

Ein wunderbar leichtes Dessertrezept mit frischen Beeren.

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

Rezept

Kaffeegranita mit Mandeln und Schwarzbeeren

Erfrischend und belebend: Diese Granita passt zu jeder Tageszeit und ist das perfekte Dessert nach einem mediterranen Essen.

Rezept

Crêpes Suzette

Eine einfache und sehr geschmacksvolle Nachspeise, die sich leicht auch nur für Zwei zubereiten lässt.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.