Mariniertes Milchkalb mit Limetten-Kapern-Marmelade, Myrte und Bauerngartensalz

Mariniertes Milchkalb mit Limetten-Kapern-Marmelade

Thomas Schauer

Mariniertes Milchkalb mit Limetten-Kapern-Marmelade

Mariniertes Milchkalb mit Limetten-Kapern-Marmelade

Thomas Schauer

Johanna Maier röstet und schrotet ihre eigenen Gewürze. Das Tatar vom ­Milchkalb verfeinert sie mit ihrer bunten Bergpfeffermischung. Die Originalgewürze sind im Gourmetshop im Hotel Hubertus erhältlich bzw. können telefonisch oder per E-Mail (info@hotelhubertus.at) bestellt werden. Viele der Gewürze werden als Johanna-Maier-Edition bei Spar verkauft.

Für das Tatar vom Milchkalb

Zutaten (4 Personen)

350
g
Kalbsfilet, klein geschnitten
20
g
Kapern
10
g
Zwiebeln
20
g
Cornichons
2
EL
Senfmayonnaise
Tabasco nach Geschmack
Bauerngartensalz »Johanna Maier«
Bunter Bergpfeffer »Johanna Maier«
Elegantes Fleischgewürz »Johanna Maier«
Wildkräuter (Myrte, Vogelmiere ...) zum Garnieren
  • Das Fleisch in einer Klarsichtfolie und anschließend in einer Alufolie rollen, kurz anfrieren und fein würfelig schneiden. Mit den restlichen Aromaten vermengen und mit dem Fleischgewürz verfeinern.

Für das Senfeis

Zutaten (4 Personen)

250
g
Sahne
50
g
Eigelb
1/2
TL
Dijonsenf
1,5
Blatt
Gelatine
1
TL
Bauerngartensalz, »Johanna Maier«
  • Die Schlagsahne erhitzen, bis sie kocht, die Hälfte unter ständigem Rühren über das Eigelb in einer Schüssel schütten. Die Mischung mit der Hälfte der Schlagsahne wieder in den Topf geben, ständig rühren, bis 85 °C erreicht sind. Nach Erreichen der Temperatur die zuvor eingeweichte Gelatine, das Salz und den Senf hinzufügen. Erkalten lassen.
  • Nach Erreichen der Raumtemperatur in ein Gefäß mit flüssigem Stickstoff fallen lassen. Es bilden sich kleine Senfkugeln. Abseihen und in einen Tupperbehälter in den Gefrierschrank (–18 °C) stellen.

 

 

Für die Limetten-Kapern-Marmelade

Zutaten (4 Personen)

200
g
Limetten
150
g
Zucker
100
g
Kapern
Bunter Bergpfeffer »Johanna Maier« nach Geschmack
  • Limetten schälen, filetieren und in feine Würfel schneiden. Mit dem Zucker und den Kapern in einen Topf geben, so lange köcheln lassen, bis es die Konsistenz einer Marmelade erreicht hat.

Für die Pommes Soufflées

Zutaten (4 Personen)

5
g
Kartoffelstärke
1
Eiweiß
1
mehlige Kartoffel
1/2
l
heißes Fett zum Backen
Bauerngartensalz »Johanna Maier«
Bunter Bergpfeffer »Johanna Maier« nach ­Geschmack
  • Kartoffel auf einer Schneidemaschine in 0,2 mm dicke Scheiben schneiden.
  • Scheiben auf einem Blech nebeneinander auflegen. Die Hälfte der Kartoffelscheiben mit Kartoffelstärke bestreuen und anschließend abpinseln, die andere Hälfte mit Eiweiß bestreichen.
  • Die Kartoffelscheiben, die mit Eiweiß bestrichen wurden, auf jene mit der Kartoffelstärke legen (Eiweiß und Stärke müssen aufeinanderliegen).
  • Mit einem runden Keksausstecher (Durchmesser 3 cm) Formen ausstechen. Zum Schluss für eine halbe bis ganze Minute im 130 °C heißen Fett goldbraun herausbacken, auf ein Küchenpapier zum Abtropfen legen.
  • Anschließend werden die Pommes soufflées mit Bauerngartensalz »Johanna Maier« etwas gewürzt.


Aus Falstaff Nr. 06/2011

Mehr zum Thema

Rezept

Tomahawk / Kohlrabi / Ziest

Ziest wird auch Japanische Kartoffel genannt und passt wunderbar zum Dry Aged Pork.

Rezept

Kalbsbries mit Rührei und Spargel

Bries zählt zu den teuersten Innereien. Es ähnelt in seiner Konsistenz Hirn, ist aber ob seiner Zartheit und des feinen Geschmacks eine absolute...

Rezept

Schweinshaxerlragout mit gerösteter Niere

Ein echter Geheimtipp: Die Schweinshaxe wird gemeinsam mit Nieren zu einem wahren Festmahl.

Rezept

Wachauer Kitzschulter mit jungem Gemüse

Ein Rezept von Lisl Wagner-Bacher, bei der ein Kitz immer ein Lammkitz ist - denn Ziegen mag sie nicht einmal im Streichelzoo.

Rezept

Pochiertes Filet und Röllchen von der Schwarte

Ein Rezept von Gerd Wolfgang Sievers.

Rezept

Gewürzkrustenbraten auf Schmorgemüse

Seit Jahrtausenden gilt das Schwein als Delikatesse. Egal ob Schweinsbraten, Schnitzel, edle Schinken oder feine Wurstwaren – auch Starköche lieben...

Rezept

Gebackenes Waldschweinschnitzel mit Vogelbeerkompott

Rezept von Peter Goach, Wirtshaus ­»Steirerstöckl«, Wien.

Rezept

Gebackenes Bauernei auf Carbonaracreme mit Kopfsalatsud, Haselnussmayonnaise und Périgordtrüffel

Rezept von Thomas Dorfer, »Landhaus Bacher«, Mautern/Wachau.

Rezept

Mit Hoisin und Sternanis marinierte Maispoularde im Bananenblatt auf Couscous-Salat

Rezept von Johann Lafer, »Le Val d’Or« in der Stromburg in Stromberg.

Rezept

Gewürzbackhendl mit Harissa auf marinierten Blattsalaten

Alfons Schuhbeck ist bekannt für seine Gewürz­mischungen. Das Backhendl mariniert er mit ­Harissapulver aus Koriander, Chili, Knoblauch, ­Kümmel,...

Rezept

Entenkeulenragout mit gebratenen Orangen

Rezept von Karl und Rudi Obauer Restaurant »Obauer« in Werfen, Salzburg.

Rezept

Bayrische Gans mit Blaukraut und Kartoffelgrießknödeln

Rezept von Hans Haas, Restaurant »Tantris« in München.

Rezept

Gegrillte Spießchen vom Maibock à la vietnamienne

Maibock ist so ziemlich das Höchste an fleischlichem Genuss, das man sich nur vorstellen kann. Und das Wichtigste: Er wird ohne viel Zutun zur...

Rezept

Rosa gegrillte Maibockkeule mit Haselnuss-Liebstöckel-Vinaigrette

Grau ist alle Theorie, die Rehkeule aber gehört saftig rosa gebraten.

Rezept

Ragù di Fagiano al Barbera

Wie stets bei Wild, wird dieses toskanisch anmuten­de Ragout am besten mit breiten Pappardelle oder Fettuccine serviert.

Rezept

Fasanen-Curry

Fasan eignet sich außergewöhnlich gut für gehaltvolle Currys, nicht zuletzt, weil das Fleisch in diesem Fall über Nacht in Joghurt und Ingwer...

Rezept

Poulet au vinaigre (Hühnchen in Essig)

Ein guter Viertelliter Sherryessig macht aus diesem klassischen ­französischen Rezept eine überaus bekömmliche Delikatesse .

Rezept

Geschmorte Lammschulter mit Kerbelwurzel, Pak-Choi, Bucheckern & Sanddorn

Rezept von Heinz Reitbauer, Restaurant »Steirereck im Stadtpark« in Wien.

Rezept

Paradeislamm

Rezept von Josef Floh, Gastwirtschaft »Floh« in Langenlebarn.

Rezept

Beiried vom Wassersmoker (oder Grill) mit römischer Erdäpfel-Tortilla und gefüllten Paradeisern

Rezept von Adi Bittermann, Restaurant »Bittermann«, Göttlesbrunn.