Lasagne di Cinghiale

© Stine Christensen

Lasagne Cinghiale

© Stine Christensen

Zubereitungszeit: 5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: 3 von 5

Für die Bolognese

Zutaten (8 Personen)

4
Zehen
Knoblauch
3
Stangen
Sellerie
2
Karotten
2
große Zwiebeln
1,5
kg
Faschiertes vom Frischling (am besten Bauch oder Schulter)
2
Sardellen
Soja- und Fischsauce
1
Flasche
Weißwein
5
Stängel
Petersilie
3
Loorbeerblätter
1
Dose
Tomaten
2
Frischlingsfüße (optional, werden nicht mitgegessen)
1/2
l
Hühnersuppe
1/2
l
Milch
Öl oder Schmalz zum Braten
Salz

Für die Lasagne

Zutaten (8 Personen)

1
Packungen
fertige Lasagneblätter »bereit für den Ofen«
150
g
Parmesan
100
g
Fior di Latte (Mozzarella von der Kuh)
50
g
Butter
50
g
Mehl
1/2
l
Milch
etwas Muskatnuss, gerieben
  • Knoblauch und Sellerie fein schneiden, Karotten und Zwiebeln grob reiben (oder ebenfalls fein schneiden).
  • Etwas Öl oder Schmalz in einem schweren Bräter heiß werden lassen. Das Faschierte darin auf mittlerer Hitze braten, bis es nicht mehr rosa ist. Mit einem Schaumlöffel aus dem Fett heben und zur Seite stellen.
  • Die Sardellenfilets im Fett braten, bis sie zerfallen sind. Das klein geschnittene Gemüse dazugeben und braten, bis es weich ist und ein wenig Farbe genommen hat, etwa 15 Minuten. 
  • Das Fleisch dazugeben und alles gut durchmischen. Kräftig salzen und/oder mit Soja- und Fischsauce würzen. Hitze hochschalten, den Wein dazugießen und mindestens auf die Hälfte einkochen (damit der Alkohol gut verdampft). 
  • Die Kräuter, den Knoblauch, die Paradeiser und die Frischlingsfüße (falls verwendet) hineingeben, mit Hühnersuppe und Milch aufgießen, zum Sieden bringen und zugedeckt vier Stunden sanft köcheln lassen. Immer wieder umrühren.
  • Petersil, Lorbeerblätter und Füße herausheben und wegwerfen. Sauce abschmecken.
  • Die Lasagneblätter 30 Minuten in Wasser einweichen. Parmesan und Fior di Latte reiben. 
  • Inzwischen die Bechamel kochen: Butter in einem Topf schmelzen, Mehl dazugeben und kurz rösten. Mit der Milch unter ständigem Rühren aufgießen und vorsichtig zum Kochen bringen. Den geriebenen Mozzarella und die geriebene Muskatnuss hineingeben und nochmals aufkochen. Gut rühren und von der Hitze nehmen.
  • Lasagne zusammenbauen: In eine Auflaufform eine Lage Bolognese geben, erst etwas Bechamel, dann geriebenen Käse darauf verteilen und mit einer Lage Lasagneblätter (nicht überlappend) bedecken. Fortfahren, bis die Form nicht ganz voll ist – 4–5 Lagen sind optimal. Mit Fleisch-Bechamel-Käse enden. 
  • Bei 180 °C gute 45 Minuten im Rohr backen, bis die Lasagne schön knusprig ist. 10 Minuten auskühlen lassen.

Getränkeempfehlung

Shiraz 100 Days 2018, Weingut Keringer
91 Falstaff-Punkte
Tiefdunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Reifes, dunkles Waldbeerkonfit, ein Hauch von Kräutern, dezente Nougatnoten, Orangenschalen klingen an. Saftig, elegant, eingebundene Säurestruktur, mineralisch, integriertes Tannin, Kirschenfrucht, etwas Holzwürze im Nachhall, vielseitig einsetzbar.
keringer.at, € 17,–

Und so geht's:


Mehr zum Thema

Rezept

Vegane Tacos mit Salatherz und gepickelte Radieschen

Selbst eingelegtes, saures Gemüse und pulverisiertre Algen geben diesen Tacos einen extravaganten Touch.

Rezept

Gnocchi mit Trauben und Gorgonzola

Butterweiche Gnocchi harmonieren perfekt mit süßen Trauben. Der herzhafte Gorgonzola verleiht diesem Rezept einen Kick.

Rezept

Über Tannenzweigen geräucherter Hamachi mit Ahornlack

Dyczek aus dem Grazer »Artis« kombiniert den Salzwasserfisch mit komprimierter Wassermelone, gepickeltem weißen Rettich und Orangen-Yuzu-Vinaigrette.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.