Kürbis im Filoteig

© Rotpunktverlag/Gabi Kopp

© Rotpunktverlag/Gabi Kopp

Zutaten (4 Personen)

3
Filoteigblätter (ca. 30x45 cm)
50
g
Butter
600
g
Kürbis
2
EL
Sonnenblumenöl
1
EL
Zucker
1
TL
Zimt
1/4
Bio-Zitrone, Saft und Abrieb
Puderzucker
Zimt
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen.

  • Die Filoteigblätter großzügig mit Butter bestreichen und aufeinanderlegen.

  • Mit Schere oder Messer in etwa 8 × 8 cm große Vierecke schneiden.

  • Ofen auf 200° vorheizen.

  • Die Vierecke auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech etwa 10 Min. goldbraun backen. Gut im Auge behalten! Herausnehmen und beiseitestellen.

  • Kürbis schälen und erst in 2,5 cm dicke Streifen und dann in dünne Scheiben schneiden.

  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbisscheiben mit dem Zucker 5–10 Min. ohne anzubräunen karamellisieren.

  • Zimt, Zitronensaft und Abrieb dazugeben. Wenn die Kürbisse zu trocken sind, etwas Wasser hinzufügen. Beiseitestellen.

  • Ein gebackenes Viereck auf einen Teller legen. Etwa 3 EL Kürbis daraufgeben und mit einem zweiten Teigstück bedecken. Mit den restlichen Teigstücken gleich verfahren.

  • Mit Puderzucker und Zimt bestreut servieren.

  • Dazu passt Joghurtmousse, Vanilleeis oder Schlagsahne.

TIPP

Alternativ kann man Blätterteigverwenden. Ich empfehle, das Filoteigpaket komplett zu verarbeiten. Die gebackenen Filoteigblätter können kühl und trocken einen Monat aufbewahrt werden. Alternativ kann man übrig gebliebene Filoteigblätter gut verschlossen einfrieren.

© Rotpunktverlag

Gabi Kopp
Meze ohne Grenzen 
Verlag: Rotpunktverlag
Preis: CHF 38
ISBN-Nr.: 978-3-85869-757-8
www.rotpunktverlag.ch 

Mehr zum Thema

Rezept

Rhabarber-Himbeer-Vanille-Crumble

Im Handumdrehen zubereitet, sorgt dieser Crumble für fruchtigen Genuss.

Rezept

Mit Hibiskus gebackene Pfirsiche

Das Rezept stammt aus dem Kochbuch »nothing fancy« von Alison Roman, Kolumnistin der New York Times und Gourmet-Experte.

Rezept

French Toast mit Wasabi und Miso

Dass Wasabi nicht nur zu Sushi passt, zeigt Koch Simon Kotvojs mit seiner asiatischen Abwandlung von French Toast.

Rezept

Baba au Rhum nach Alain Ducasse

Es schadet gar nicht, mehr von den süßen Rum-Marillen-Küchlein als unbedingt nötig zu haben – gerade in der Weihnachtszeit.

Rezept

Flan Parisien

Das ist der Stoff, aus dem ­französische Kindheitserinnerungen sind! Flan parisien ist ein Traum aus Vanille – heiß geliebt wird er, weil er wunderbar...

Rezept

Kokos-Milchreis mit Heidelbeeren

Der cremige Milchreis mit Vanille und Kokoscreme macht sich als Frühstück genauso gut wie als Dessert.

News

Haupt-Rolle: Making of Cannoli

FOTOS: Keine Süßigkeit verehren die Sizilianer so wie die berühmten Cannoli. Wir haben Ciccio Sultano um sein Rezept der frittierten Teigröllchen...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süßen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmigen Apfel oder...

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.