Kürbis-Gnocchi mit Lamm-Niere

© Constantin Fischer

Kürbis-Gnocchi mit Lamm-Niere

© Constantin Fischer

Für die Gnocchi:

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Butternuss-Kürbis
300
g
Mehl Type 480
1
Ei
1
Limette
Tonkabohne
Muskatnuss
Salz

Für die Sauce:

Zutaten (4 Personen)

4
Lammnieren
4
cl
Whisky
1/8
l
Weißwein
400
ml
Gemüsefond
6
Blätter
frischen Salbei
1
Zimtstange, ca. 4 cm
1
Sternanis
Salz
Erdnussöl
Butter
Olivenöl

Zum Schluss:

Zutaten (4 Personen)

Parmesan
Mohn
  1. Backofen auf 180 °C vorheizen. Den Kürbis halbieren, Kerne mit einem Löffel entfernen und mit der Schale nach unten auf Backpapier in eine Ofenform legen. Ca. 1 Stunde garen lassen und anschließend das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale entnehmen und in eine Schüssel  geben. Den Kürbis mit Ei, Mehl, etwas Abrieb von der Limettenschale, Tonkabohne, Muskat und etwas Salz zu einem Teig kneten. Bei Bedarf noch etwas Mehl beigeben. Aus dem Teig ca. 1,5 cm dicke Rollen formen und die Gnocchi daraus schneiden, dabei immer mit Mehl bestäuben. Gnocchi in gut gesalzenem und kochendem Wasser kochen bis sie oben auf schwimmen. Abseihen und in eine Schüssel geben.

  2. Die Lammnieren halbieren und in einer Pfanne mit etwas Erdnussöl von beiden Seiten kurz braten. Danach im Backofen für 40 Minuten bei 90 °C garen lassen. Whisky und Wein in der Pfanne für ein paar Minuten kochen lassen und den Gemüsefond mit der Zimtstange und dem Sternanis beigeben, alles ca. 10 Minuten köcheln lassen und darin die Butter schmelzen. Die Nieren aus dem Ofen nehmen, in Streifen schneiden und mit den Salbeiblättern zur Sauce geben. Mit Salz abschmecken und etwas Olivenöl beigeben.

  3. Zum Servieren das Gericht mit Parmesan und Mohn bestreuen.
Impressionen von der Zubereitug in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Bouchot-Muscheln mit ’Nduja-Butter und Schnittlauch

Die Muscheln werden mit einer italienischen Wurstspezialität verfeinert – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Septime, La Cave, Clamato, D'une île«.

Rezept

Zander mit Kürbis und Roten Rüben, wildem Thymian und Rotweinbutter

Alles ganz einfach und ohne Chichi gekocht, aber dafür umso aufmerksamer: Diese Hingabe zeichnet alle Gerichte im »Schauflinger« aus!

Rezept

Cervo Affumicato – Geräucherte Hirschlende

Falstaff präsentiert ein aus der Friaul stammendes Rezept von Antonia Klugmann – ein Genuss vor allem für Fleischliebhaber.

Rezept

Zwetschgenknödel mit Butterbrösel

Im Rahmen der »Köche kochen für Kinder«-Aktion zugunsten des SOS Kinderdorfs wurden die süßen Knödel gekocht.

Rezept

Spaghetti Carbonara mit Schwarzkohl und Maroni

Falstaff präsentiert ein Maroni-Pasta-Gericht von Severin Corti – perfekt für die Herbstsaison.

Rezept

Zwetschkenknödel wie bei Oma

Vielleicht noch besser als bei Oma!

Rezept

Ossobuco

Ein Rezept aus Rom: Nicola Zamperetti zeigt Falstaff, wie das traditionell italienische Gericht »Ossobuco« zubereitet wird.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.