Koteletts vom Windsor-Lamm mit Sauce Paloise

© Gerstenberg Verlag / HM Queen Elizabeth II 2014

© Gerstenberg Verlag / HM Queen Elizabeth II 2014

Ein sonniges Mittagsmahl im Frühling, bei dem einige der besten britischen Produkte zum Einsatz kommen, die zu dieser Jahreszeit Hochsaison haben. Wir nehmen gern das Lammfleisch von den Windsor-Besitzungen sowie den unvergleichlichen englischen Spargel, der gewöhnlich ab Ende April erhältlich ist.

Zutaten (6 Personen)

36
Stangen
grüner Spargel
30
g
Butter
750
g
Frühkartoffeln (z. B. Jersey Royal)
12
Lammkoteletts (Stielkoteletts)
100
ml
Kräuteröl (siehe unten)
Salz
Pfeffer

Für die Sauce:

Zutaten (6 Personen)

1 kleiner
Bund
Minze
350
ml
Weißweinessig
1
TL
weiße Pfefferkörner
100
g
Schalotten, fein gehackt
250
g
Butter
3
Bio-Eigelbe
etwas
Zitronensaft

Für die Sauce die Minzeblätter abzupfen und beseite legen. Die Stiele hacken und gemeinsam mit Weißweinessig, Pfefferkörnern und Schalotten in einem Topf zum Kochen bringen. Die Flüssigkeit auf zwei Drittel einkochen lassen.

Die Minzeblätter 10–15 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren, dann sofort unter fließendem kaltem Wasser abschrecken. Vorsichtig ausdrücken und mit einem scharfen Messer fein hacken.

Die Butter schmelzen, etwaigen weißen Schaum abschöpfen. Bis zur Fertigstellung der Sauce warm halten.

Eigelbe in eine hitzebeständige Schüssel geben und diese in einen Topf mit leicht köchelndem Wasser stellen. Die Eigelbe mit einem Schneebesen mit der Essigreduktion verschlagen, bis eine hellgelbe, schaumige Masse (Sabayon) entsteht. Achten Sie darauf, dass das Sabayon nicht zu heiß wird, sonst gerinnen die Eigelbe.

Unter ständigem Rühren die flüssige Butter langsam mit einer Schöpfkelle zufügen. Die Sauce sollte eine Konsistenz wie Mayonnaise haben. Etwas Zitronensaft und die gehackte Minze untermengen.

Den Spargel schälen und etwaige holzige Enden abschneiden. In Salzwasser bissfest garen. Vor dem Servieren in etwas Butter schwenken.

Die Kartoffeln gründlich waschen und in einem Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Kartoffeln so lange in leicht köchelndem Wasser garen, bis sie weich sind. Abgießen, zurück in den Topf füllen und kurz abdampfen lassen. Dann ein kleines Stückchen Butter zugeben.

Abdecken und vor dem Servieren an einem warmen Ort mindestens 10 Minuten ruhen lassen, damit die Kartoffeln die Butter gut aufnehmen.

Die Lammkoteletts mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Mit Kräuteröl bestreichen und in einer heißen Grillpfanne auf jeder Seite 3–5 Minuten grillen (entsprechend dem gewünschten Gargrad).

Die Koteletts an einem warmen Ort 5 Minuten ruhen lassen. Dann zusammen mit Spargel, Kartoffeln und warmer Sauce Paloise servieren.


Präsentation

Die Lammkoteletts sind hier auf einer ovalen Platte angerichtet, umgeben von Stücken aus dem Meissen Königsservice aus der Marcolini-Zeit, 1774 bis 1814. Eine kleine Putte aus Porzellan blickt von ihrem Hochsitz auf dem Deckel einer Gemüseterrine auf das Festessen herab. Die Dramatik der Szenerie wird durch die Karaffe verstärkt, in der der Rotwein zum Lamm kredenzt wird. Sie gehört zu einem Paar oval geschliffener Glaskaraffen mit silbervergoldeter Montierung von Charles Edwards, entstanden 1891 bis 1892. Auch sie sind vermutlich von Königin Viktoria erworben worden.

Kräuteröl

Zutaten (6 Personen)

1/2
Bund
Thymian
1/2
Bund
Rosmarin
1 großer
Zweig
Basilikum
einige
Zweige
Majoran
2
Knoblauchzehen, leicht zerdrückt
500
ml
Olivenöl

Dieses Gewürzöl können Sie mit Kräutern herstellen, die Sie besonders mögen oder die Sie gerade zur Hand haben. Sie können den Geschmack intensivieren, indem Sie Kräuter und Öl in einem Mixer pürieren, sobald die Mischung erhitzt ist. Passt wunderbar zu Nudeln oder kann als Würzöl für einen Fisch verwendet werden, der im Ganzen im Ofen gegart wird.

Zubereitung

Die Kräuter leicht zusammendrücken. Gemeinsam mit Knoblauch und Öl in einen Topf geben. Das Ganze langsam erhitzen, und die Kräuter etwa 10–15 Minuten im heißen Öl ziehen lassen. Das Öl nicht zu heiß werden lassen, sonst werden die Kräuter frittiert. Vom Herd nehmen und die Mischung über Nacht (oder so lange wie möglich) stehen lassen. Am nächsten Tag abseihen. Die Kräuter können Sie in einer Marinade für einen Sonntagsbraten verwenden.


© Gerstenberg Verlag / HM Queen Elizabeth II 2014

Mark Flanagan
Edward Griffiths
Isabelle Fuchs (übers.)

Ein Königliches Kochbuch
Saisonale Rezepte aus dem Buckingham Palace
4 festliche Menüs

In der deutschen Übersetzung erschienen im Gerstenberg Verlag

120 Seiten, EUR (D) 19,95 | EUR (A) 20,60 | SFr 27,90
ISBN 978-3-8369-2093-3

Mehr zum Thema

Rezept

Schwein im Flammkuchen

Der Fleisch-Strudel mit Filet und Faschiertem wird kombiniert mit geschmorten Zwiebeln und Salat.

Rezept

Rosa Tafelspitz vom Ochsen

Zum feinen Fleisch gibt es einen aromatischen Salat mit einem Dressing, für das Zedernnussöl zum Einsatz kommt.

Rezept

Wilder Hase

Das Hasenfilet zieht im Ofen langsam gar, dazu gibt’s Mangochutney, Pilzsauce und Pasta.

Rezept

Fusilli mit Rotkraut

Wenn’s während der Weihnachtsvorbereitungen mal schnell gehen muss, hat Constantin Fischer hier ein winterliches Pasta-Rezept parat.

Rezept

Rollbraten vom Wildschwein mit Kohl und Zwetschken

Am besten geeignet ist der Bauch eines jungen Wildschweins, in der Fachsprache Frischling, oder eines Überläufers. Ein Schopf geht natürlich auch.

Rezept

Ente und Rote Rübe

Der Vogel zieht langsam im Ofen gar, währenddessen werden die farbenfrohen Beilagen – Rote Rüben Püree und Spargelsalat – zubereitet.

Rezept

»Wilde Versuchung«

Aus Lebkuckenteig lassen sich nicht nur Kekse machen. Constantin Fischer füllt ihn in einen Wildschweinbraten. Daszu gibt's eine Apfelsauce und...

Rezept

Tomahawk vom Schwein dry aged

Während das Fleisch langsam im Backofen gar zieht werden Karottensalat und Aronia-Senf als Beilagen zubereitet.

Rezept

Ochsen-Burger mit Cranberry-Senf-Sauce

Zum saftigen Fleisch gesellen sich außerdem Krautsalat und Auberginen.

Rezept

Süße Ente trifft beschwipste Gans

Die Entenbrüste werden im Ofen karamellisiert, die Gänsekeulen werden geschmort. Begleitet wird das Geflügel von Quinoa mit Blattspinat.

Rezept

Beiried vom Ochsen mit Schwarzwurzel & Mangold

Begleitet wird dieses Gericht außerdem von einer würzigen Rotweinsauce mit dunkler Schokolade.

Rezept

Gefüllte Hähnchenbrustfilets mit Waldpilzen

Alles aus einem Topf: Mit diesem »One-Pot-Rezept« gelingt das gefüllte Geflügel besonders saftig.

Rezept

Geschmorte Entenkeule mit Kartoffeln und Steinpilzen

Die Keulen ziehen im Ofen gar, als Beilage gibt es ein würziges Pfannengemüse.

Rezept

Tafelspitz vom Reh mit Avocado und Kartoffel

Zart rosa gegart kommt dieses besondere Stück Wild auf den Tisch – dazu gesellen sich Kartoffellaibchen und eine exotische Avocado-Maracuja-Sauce.

Rezept

Kürbis-Risotto mit Apfel und Speck

Klassiker der herbstlichen Küche verfeinert mit deftigem Speck und einem fruchtig-frischen Akzent.

Rezept

Forelle Sous Vide mit Melonenschaum

Der Fisch zieht langsam im Wasserbad gar, dazu gibt es einen fruchtigen Akzent und knackiges Gemüse.

Rezept

Rehrollbraten mit Kürbisknödel und Birne

So schmeckt der Herbst: Der wilde Braten wird selbst gerollt, dazu gibt's eine Semmelknödel-Variante und einen fruchtigen Akzent.

Rezept

Süße Forelle

Der Fisch wird mit Birkenzucker auf der Hautseite karamellisiert, dazu gibt’s – etwas ungewöhnlich – Leberwurst, Kartoffelpüree und Kohlsprossen.

Rezept

Boeuf Stroganov

Haute cuisine aus Russland – Rezepttipp von Julian Kutos aus seinem Kochbuch »Simply Quick«.

Rezept

»Fruchtiges Herz«

Rind abseits von Filet und Steak: Exotische Innereien-Kreation von Constantin Fischer.