Kalbsniere im Blätterteig / Ente / Rotkraut

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für die Kalbsniere:

Zutaten

1
Stück
Kalbsniere
1
Stück
Blätterteig
2
Stück
Karotten
1
EL
Cranberry getrocknet
1
EL
Honigsenf
1
TL
Tomatenmark
1/8
l
Weißwein
4
Zweige
Rosmarin
etwas
Salz
Tasmanischer Pfeffer, frisch, geschrottet

Für die Ente:

Zutaten

1
Entenbrust
2
Zweige
Rosmarin
Salz
Langpfeffer

Für das Rotkraut:

Zutaten

1/2
Kopf
Rotkraut
1
Stück
Ingwer frisch, gehackt
1/2
TL
Kümmel
etwas
heller Weinessig
1
EL
Brauner Zucker
1
Stück
Tonkabohne
etwas
Salz
etwas
Pfeffer
etwas
Dill

Für die Pilze:

Zutaten

250
g
Seidenköpfchen
etwas
Sesamöl
etwas
Salz
  1. Die Kalbsniere vom Fett befreien und das Nierenfett in einer Pfanne langsam auslassen. Rosmarin beigeben und für ein paar Minuten im warmen Fett ziehen lassen. Anschließend in ein Glas füllen. Die Niere längs nach vierteln und kurz in der Pfanne wo schon das Nierenfett ausgelassen wurde von allen Seiten schnell anbraten. Gleich wieder herausnehmen und in Würfel schneiden, diese in eine Schüssel geben. Karotte schälen, halbieren, weiter in Streifen schneiden und diese würfeln. In der gleichen Pfanne anbraten. Mit Weißwein ablöschen, Cranberries, Honigsenf und Tomatenmark beigeben und reduzieren lassen. Mit Salz und tasmanischen Pfeffer abschrecken und in die Schüssel zu der Niere geben. Am besten mit Setzringen (acht und vier Zentimeter große Ringe) acht Kreise aus dem Blätterteig schneiden, in eine beschichtete Muffinform geben, mit der Niere befüllen und mit einem kleinen Deckel aus Blätterteig verschließen.
  2. Backofen auf 220 Grad Heißluft erwärmen. Ente waschen, trockentupfen und die Haut in Rauten einschneiden. In einer heißen Pfanne schnell auf der Hautseite anbraten. Pfanne beiseite stellen, Entenbrust wenden, auf der Hautseite salzen und mit Rosmarin belegen. Entenbrust und die Blätterteig-Küchlein gemeinsam für 20 Minuten in den Ofen geben. Wobei ich die Küchlein eine Schiene über die Ente gebe.
  3. Den Strunk und die äußersten Blätter vom Rotkraut entfernen, halbieren und in dünne Streifen schneiden und in eine Schüssel geben. Ingwer, Kümmel, Essig gemeinsam mit etwas Abrieb von der Tonkabohne, Nierenfett, Salz und Pfeffer in die Schüssel geben. Gut verrühren und für mindestens 20 Minuten ziehen lassen.
  4. Die Pilze in einer heißen Pfanne mit etwas Sesamöl kurz anbraten, beiseite stellen, leicht salzen und anrichten.
  5. Zum Anrichten (siehe Bilderstrecke) mit etwas Dill bestreuen. Restliches Nierenfett im Kühlschrank verstauen. Das Fett eignet sich perfekt zum Anbraten weiterer Gerichte.

Mehr zum Thema

Rezept

Shepherd's Pie

Anja Auer schichtet in ihren Dutch Oven Lammhackfleisch, Kartoffelpüree und Käse – heraus kommt wohlig-wärmendes Soulfood!

Rezept

Skirt-Steak mit Roter Rübe und Artischocke

Mit roter Rüben-Creme und den dekorativen Artischockenblättern ist diese Steak-Kreation eine besondere Augenweide.

Rezept

Schwein im Flammkuchen

Der Fleisch-Strudel mit Filet und Faschiertem wird kombiniert mit geschmorten Zwiebeln und Salat.

Rezept

Rosa Tafelspitz vom Ochsen

Zum feinen Fleisch gibt es einen aromatischen Salat mit einem Dressing, für das Zedernnussöl zum Einsatz kommt.

Rezept

Wilder Hase

Das Hasenfilet zieht im Ofen langsam gar, dazu gibt’s Mangochutney, Pilzsauce und Pasta.

Rezept

Fusilli mit Rotkraut

Wenn’s während der Weihnachtsvorbereitungen mal schnell gehen muss, hat Constantin Fischer hier ein winterliches Pasta-Rezept parat.

Rezept

Rollbraten vom Wildschwein mit Kohl und Zwetschken

Am besten geeignet ist der Bauch eines jungen Wildschweins, in der Fachsprache Frischling, oder eines Überläufers. Ein Schopf geht natürlich auch.

Rezept

Ente und Rote Rübe

Der Vogel zieht langsam im Ofen gar, währenddessen werden die farbenfrohen Beilagen – Rote Rüben Püree und Spargelsalat – zubereitet.

Rezept

»Wilde Versuchung«

Aus Lebkuckenteig lassen sich nicht nur Kekse machen. Constantin Fischer füllt ihn in einen Wildschweinbraten. Daszu gibt's eine Apfelsauce und...

Rezept

Tomahawk vom Schwein dry aged

Während das Fleisch langsam im Backofen gar zieht werden Karottensalat und Aronia-Senf als Beilagen zubereitet.

Rezept

Ochsen-Burger mit Cranberry-Senf-Sauce

Zum saftigen Fleisch gesellen sich außerdem Krautsalat und Auberginen.

Rezept

Süße Ente trifft beschwipste Gans

Die Entenbrüste werden im Ofen karamellisiert, die Gänsekeulen werden geschmort. Begleitet wird das Geflügel von Quinoa mit Blattspinat.

Rezept

Beiried vom Ochsen mit Schwarzwurzel & Mangold

Begleitet wird dieses Gericht außerdem von einer würzigen Rotweinsauce mit dunkler Schokolade.

Rezept

Gefüllte Hähnchenbrustfilets mit Waldpilzen

Alles aus einem Topf: Mit diesem »One-Pot-Rezept« gelingt das gefüllte Geflügel besonders saftig.

Rezept

Geschmorte Entenkeule mit Kartoffeln und Steinpilzen

Die Keulen ziehen im Ofen gar, als Beilage gibt es ein würziges Pfannengemüse.

Rezept

Tafelspitz vom Reh mit Avocado und Kartoffel

Zart rosa gegart kommt dieses besondere Stück Wild auf den Tisch – dazu gesellen sich Kartoffellaibchen und eine exotische Avocado-Maracuja-Sauce.

Rezept

Kürbis-Risotto mit Apfel und Speck

Klassiker der herbstlichen Küche verfeinert mit deftigem Speck und einem fruchtig-frischen Akzent.

Rezept

Forelle Sous Vide mit Melonenschaum

Der Fisch zieht langsam im Wasserbad gar, dazu gibt es einen fruchtigen Akzent und knackiges Gemüse.

Rezept

Rehrollbraten mit Kürbisknödel und Birne

So schmeckt der Herbst: Der wilde Braten wird selbst gerollt, dazu gibt's eine Semmelknödel-Variante und einen fruchtigen Akzent.

Rezept

Süße Forelle

Der Fisch wird mit Birkenzucker auf der Hautseite karamellisiert, dazu gibt’s – etwas ungewöhnlich – Leberwurst, Kartoffelpüree und Kohlsprossen.