Kalbsbries & Krebse

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Für die Signalkrebse:

Zutaten

8
Signalkrebse
  1. Die Krebse 1 Minute lang kochen und anschließend in Eiswasser abschrecken. Sorgfältig ausbrechen und in Salzwasser lagern. Die Schalen alle beiseite geben und für die Sauce aufbewahren.

Für die Milz-Bries Wurst:

Zutaten

4
Scheibe(n)
Milz-Bries Wurst
  1. Die Scheiben leicht von beiden Seiten anbraten.

Für das Selleriepüree:

Zutaten

1
Knollensellerie
  1. Den Knollensellerie waschen und sorgfältig die Schale mit dem Messer entfernen, anschließend in leicht gesalzenem Wasser sehr sehr weich kochen. 
  2. Den weich gekochten Knollensellerie in ein Sieb gießen und im Thermomix auf höchster Stufe mit etwa 500 g kalter Butter zu einem feinen Püree mixen. Dieses durch ein feines Sieb streichen um mögliche Stückchen zu entfernen. 
  3. Mit etwas Salz und Muskatnuss abschmecken.

Für das Krebsbisque:

Zutaten

8
Schalen von Signalkrebsen
1
Zwiebel (grob gewürfelt)
2
Knoblauchzehen
50
g
Knollensellerie (grob gewürfelt)
50
g
Lauch (grob geschnitten)
50
g
Karotten (grob gewürfelt)
30
g
Tomatenmark
500
ml
Weißwein
1,5
l
Fischfond
100
ml
Noilly Prat
15
Stück
Cocktailtomaten
Thymian
Rosmarin
100
g
kalte Butter
  1. Die Krebsschalen sorgfältig waschen und trocknen, und in etwas Sonnenblumenöl scharf anbraten. Anschließend die Zwiebel, Knollensellerie, Lauch, Karotten und den Knoblauch zugeben und ebenfalls weiter mitrösten. 
  2. Danach mit Tomatenmark etwas tomatisieren und mit dem Weißwein aufgießen und einreduzieren lassen. 
  3. Mit Fischfond und Noilly Prat aufgießen und die Cocktailtomaten zugeben. 
  4. Den Fond nun ganz langsam aufkochen lassen, etwas 15 Minuten köcheln lassen und anschließend durch ein sehr feines Sieb abpassieren. 
  5. Den Krebsfond nun ganz langsam bis auf etwa 200 ml einreduzieren lassen bis der Fond ein sehr intensives Aroma hat. 
  6. Etwa 10 Minuten vor dem Servieren in den warmen Fond Rosmarin und Thymian zugeben und ziehen lassen, nochmals passieren und mit der kalten Butter aufschäumen.

Für die eingelegten Zuckerschoten:

Zutaten

50
g
Zucker
50
g
Weißweinessig
50
g
Wasser
100
g
Zuckerschoten
  1. Die 3 Zutaten zusammen in einen Topf geben und aufkochen und anschließend abkühlen lassen. Die Zuckerschoten in feine Streifen schneiden und anschließend mit dem Sud übergießen und darin etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Garnituren:

  • Liebstöckelöl
  • Vogelmieren 

Mehr zum Thema

Rezept

Pulposalat mit Tomaten, Kartoffeln und Stangensellerie

Spitzenkoch Markus Furtner vom Restaurant »Didi’s Frieden« in Zürich verrät uns sein Rezept für mediterranen Pulposalat.

Rezept

Spaghetti Con Le Sarde

Das Rezept stammt aus Sizilien und verweist mit seiner Mischung aus salzig und süß auf die arabische Vergangenheit der Insel. Ein klassisches Rezept...

Rezept

Pollo Peperoni e Pecorino

Hühnerfleisch, gerösteter Paprika, würziger Pecorino und Spargel: Diese italienische Rezept-Variation von Spitzenkoch Nicola Zamperetti sorgt für ein...

Rezept

Sgombro alla »Stimpirata«

Der Sizilianer Francesco Milicia – Head Chef der »Pastamara – Bar con Cucina« in Wien – erlernte seine Fertigkeiten u. a. bei Starkoch Francesco...

Rezept

Cashew Chicken: Hühnerfleisch mit Cashew-Nüssen und Thai-Basilikum

Ein superschnelles Wok-Gericht, das von der Frische der Zutaten und von der kurzen Garzeit lebt. Beim Garen mit sehr großer Hitze im Gas-Wok entstehen...

Rezept

Gesulzter Oktopus mit geräuchertem Paprika

Oktopus und geräuchertes Paprikapulver sind ein geschmacklicher Grundakkord Nordspaniens. Wir bringen sie hier in einer Terrine zusammen.

Rezept

Samgyeopsal-Gui, Koreanisches Schweinebauch-BBQ

Bei Tisch gegrillter Schweinebauch, der in frische Kräuter und Salat gewickelt und mit scharf-würziger Salsa vollendet wird: Ja, die Koreaner wissen,...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.