Kaffeehausklassiker: Gulasch – schnell & einfach

© Constantin Fischer

Kaffeehausklassiker: Gulasch – schnell & einfach

© Constantin Fischer

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Schweinskaree
4
Rindermarkknochen
1
kg
gelbe Zwiebel
1/2
l
Rotwein
500
ml
Gemüsebrühe
2
EL
Tomatenmark
1
Scheibe
Ingwer
1
Lorbeerblatt
1
Zitrone, die Schale davon
1
EL
Kaffeepulver
1
Sternanis
1
Zimtstange, ca. 3-4 cm
2
EL
Honig
1
TL
Paprikapulver
Salz
Orangenpfeffer
Kokosöl
Getrocknete Blütenblätter von bunten Korn- und Ringelblumen
  1. Das Schweinskarree in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden und ebenfalls in einer Schüssel zur Seite stellen.

  2. Einen Schmortopf gut erwärmen und das Fleisch mit etwas Kokosöl kurz scharf anbraten. Danach zurück in die Schüssel geben und mit der in Streifen geschnittenen Schale der Zitrone und dem Kaffee marinieren.

  3. Die Zwiebelstreifen ebenfalls mit etwas Kokosöl anschwitzen, Markscheiben und Tomatenmark beigeben, mit Rotwein und Gemüsebrühe ablöschen und einmal stark aufkochen lassen. Bei halb geschossenem Deckel für 30 Minuten köcheln lassen, Ingwer, Lorbeerblatt, Sternanis und Zimtstange beigeben und für weitere 10 Minuten köcheln lassen.

  4. Das marinierte Fleisch und das Paprikapulver beigeben, kurz aufkochen lassen. Beiseite stellen und bei geschlossenem Deckel für ein paar Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Orangenpfeffer abschmecken.

  5. Zum Servieren das Gericht mit den getrockneten Blütenblättern bestreuen. Der Duft von Honig zieht dabei durch die Nase...

 

TIPP

Dieses Gericht kann auch mit Hühnerfilet, Schweinefilet oder auch Filet aus der Rinderhüfte zubereitet werden. Dabei muss mit etwas Gefühl auf den Gargrad des Fleischs geachtet werden.

Die Gulasch-Basis lässt sich wunderbar vorbereiten und portionsweise einfrieren.

Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Schweineschwanzerl in Schrimpskruste mit Chicorée

Außergewöhnlich und abgefahren: Rezepttipp aus der Londoner Kult-Grillbude »Black Axe Mangal« und dem gleichnamigen Kochbuch.

Rezept

Confierter Saibling mit Risotto und Spargel

Während der Fisch in verschiedenen Ölen gar zieht wird das cremige Risotto zubereitet. Das Gemüse wird im Backpapierpäckchen zubereitet.

Rezept

Ente mit Spargel und Grünkohl

Während die Entenbrüste im Ofen zart rosa garen wird auch noch eine selbst gemachte Mayonnaise zubereitet.

Rezept

Rinderfilet mit rotem Curry und Basmatireis

Der junge Spitzenkoch Tobias Funke kombiniert für dieses Gericht feines Fleisch mit roter Thai-Curry-Sauce.

Rezept

Spargel mit Morcheln & Brennnesseln

Spargel, Morcheln und frische Brennnesseln: Mehr Frühling geht eigentlich nicht. Der zart krautige Geschmack der Brennnessel ­harmoniert ganz...

Rezept

Brennnessel-Risotto mit Spargel und Wiesenkräutern

Zu dem Frühlings-Risotto kombiniert Constantin Fischer Filet vom Iberico-Schwein, das mit Whiskey und Sojasauce langsam im Ofen gegart wird.

Rezept

Wiener Schnitzel vom Milchkalb

Zum Klassiker der österreichischen Küche serviert Toni Mörwald einen Erdäpfelsalat und Schnittlauch.

Rezept

Zander mit mediterranem Gemüse

Neben der aromatischen Tomatensauce serviert Constantin Fischer einen Dipp mit Brunnenkresse zum Fisch.

Rezept

Blutwurstdalken mit Krautsalat

Küchenchef Robert Letz serviert Blutwurstdalken mit Krautsalat.

Rezept

Rindsrouladen mit Sojasauce

Julian Kutos verrät wie die Rindsrouladen mit Rotwein und Sojasauce einfach gelingen.

Rezept

Kalbsbutterschnitzel mit Rahmkohlrabi

Das Kalbsbutterschnitzel ist etwas Besonderes der Wiener Küche. Heidi Neuländtner-Ratzinger serviert es mit Rahmkohlrabi.

Rezept

Wan Tan & Frühlingskräuter-Curry

Frühlingsküche mit Asia-Touch serviert und Constantin Fischer mit dieser Kreation.

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.