Kaestn-Schokoladespitz mit gebratenen Apfelspalten

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Zutaten (8 Personen)

100
g
weiße Schokolade
500
g
gute Schokolade oder Kuvertüre
Backtrennpapier

Aus Backtrennpapier große Dreiecke schneiden und daraus 10 Stanitzel formen. Mit braunem Paketklebestreifen fixieren. Die Papierstanitzel mit der Schere in circa 15 cm hohe Tütchen 
schneiden.

Geschmolzene weiße Schokolade in ein Papierstanitzel füllen und kreisförmig in die fertigen Papierstanitzel spritzen. Erkalten lassen.

Jedes einzelne Stanitzel mit der geschmolzenen Schokolade füllen und wieder ausleeren. Auf ein Gitter zum Abtropfen stellen und stocken lassen.

Mit der Spitze nach unten in eine Lochform oder hohe Gläser stellen und kühlen.

Kaestnparfait:

Zutaten (8 Personen)

4
Dotter
2
Eier
150
g
Staubzucker
5
Blatt
in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine
150
g
Kastanienpüree
2
cl
Rum
½
l
kaltes Obers

Dotter, Eier, Zucker in einem Rührkessel über Dampf cremig schlagen, ausgedrückte Gelatine beigeben und auflösen, Kastanienpüree dazugeben, in ein kaltes Wasserbad stellen und kaltrühren auf circa 25 °C. Das sehr kalte geschlagene Obers unterheben. In die Schokostanitzel füllen, glattstreichen und stehend einfrieren.

Gebratene Apfelspalten:

Zutaten (8 Personen)

2
Äpfel
etwas
Zimt
Saft einer halben Zitrone
3
EL
Kristallzucker
etwas
Butter
¼
l
trüber Apfelsaft
4
cl
Apfelbrand

Äpfel schälen und in je 8 Spalten schneiden. Das Kerngehäuse schön entfernen. Mit dem Saft einer halben Zitrone und etwas Zimt marinieren.

Kristallzucker in einer dicken Pfanne hell schmelzen und die Apfelspalten hineingeben und braten, bis der Karamell braun ist. Ein nussgroßes Stück Butter zugeben und schmelzen lassen (die Butter darf auf keinen Fall verbrennen), mit Apfelsaft aufgießen und so lange ziehen lassen, bis sich der Karamell aufgelöst hat. Mit Apfelbrand flambieren.

Burgenländische Kaesten

Im sanft-hügeligen Mittelburgenland gehören zahlreiche Nuss- und Kastanienbäume zum Landschaftsbild. Durch das warme Klima gedeihen sie besonders gut und liefern Nüsse und Kastanien für regionaltypische Delikatessen wie den berühmten Nusstrudel und die Kastanien-Desserts.

Silvia Horvath

Foto beigestellt

Silvia Horvath

Pannonische Küche mit mediterraner Leichtigkeit – Silvia Horvath  begeistert in ihrem Restaurant in Ritzing mit großartigen Gerichten ohne viel Chichi. Saisonale, frische Grundprodukte sind dabei die Hauptdarsteller. Schonende Verarbeitung sorgt dafür, dass der Grundgeschmack erhalten bleibt. Ein besonderes Highlight im »Restaurant Horvath« sind die süßen Desserts – etwa die legendäre Cremeschnitte oder der Kaestn-Schokoladespitz.

Mehr zum Thema

Rezept

Tiramisu

Der italienische Dessert-Klassiker stammt aus dem Veneto.

Rezept

Schoko-Maroni Mousse

Frische Maroni geben diesem herrlich cremigen Mousse einen herbstlichen Touch.

Rezept

Zwetschken-Weichsel Knödel

Es geht doch nichts über selbstgemachte fruchtige Knödel aus Kartoffelteig. Die zwei fruchtigen Komponenten geben dem Dessert einen ganz besonderen...

Rezept

Kürbis Kaiserschmarrn

Bei diesem Rezept bekommt der österreichische Nachspeisen-Klassiker dank Hokkaido-Kürbis eine herbstliche Note.

Rezept

Vorarlberger Riebel, Apfel, Kardamom

Das beste Vorarlberg-Dessert verrät euch Spitzenkoch Christian Rescher.

Rezept

Punschkrapfen mit Tomate und Ingwer

Ein perfektes Crossover. Diese Punschkrapfenvariante verblüfft mit ihrem gemüsigen Umfeld.

Rezept

Kokos-Dessert mit Powerfood

Süßer Genuss ohne Sünde – mit diesem exotisch-erfrischenden Nachtisch von Constantin Fischer.

Rezept

Gedämpfte Knödel (Pampuchy) mit Apfel und Rhabarber

Aśka Solecka vom »Food Think Tank« in Breslau versüßt die traditionellen, polnischen Pampuchy.

Rezept

Schratt-Gugelhupf

Ein Guglhupf wie er am Hofe serviert wurde: Der Schratt-Guglhupf von Josef Zauner.

Rezept

Sisi-Parfait (Vanilleparfait mit Himbeeren)

Lieblich wie die Kaiserin höchstpersönlich: Das Sisi-Parfait aus dem großen K. u. K. Mehlspeisenbuch von Josef Zauner

Rezept

Kokos-Törtchen mit Limetten-Mascarpone-Gin Creme

Diese feinen Tartes bekommen durch Kokos und Gin einen exotischen Twist.

Rezept

Eiswaffeln

Was wäre ein erfrischendes Eis oder Sorbet ohne hausgemachte, knusprige Waffeln.

Rezept

Erdbeer Crumble

Ein »crunchy« Dessert mit frischen Erdbeeren macht Lust auf mehr.

Rezept

Dessert-Variationen

Die Südtirolerin Natalie Trafoire holt mit ihrer fruchtigen Kreation das Dessert in den Mittelpunkt.

Rezept

Marillenknödel im Glas

Marillenknödel einmal köstlich anders: Als Schichtdessert im Glas erfreut diese süße Überraschung Gäste und Freunde.

Rezept

Joghurt-Marillen-Triffle im Glas

Ein perfektes Dessert für den Sommer, ansprechend im Glas serviert.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.