Jamaican Jerk

© Appleton Estate

Jamaican Jerk

© Appleton Estate

Jamaican Jerk ist eine aus Jamaika stammende Kochtradition, bei der das Fleisch (Fisch oder Tofu) mit einer speziellen, würzigen Paste eingerieben und anschließend gegrillt wird.

Durch die spezielle Jamaican Jerk Marinade bekommt das Fleisch nicht nur einen intensiven, würzigen Geschmack, sondern bleibt auch zart und saftig.

Zutaten (4 Personen)

2
gehackte Knoblauchzehen
1
EL
getrockneter Thymian
2
EL
Appleton Estate Signature Blend
1
gehackte Scotch Bonnet Chili
1
EL
Wasser
2
TL
gemahlenen Piment
1/2
Tasse
Malzessig
2
TL
Ingwer
1
EL
Sonnenblumenöl
2
TL
Zimt
2
EL
Sojasoße
2
TL
Muskatnuss
1/4
Tasse
frisch gepresster Limettensaft
2
TL
braunen Zucker
1/2
Tasse
Tomatenketchup
2
TL
Salz
5
gehackte Frühlingszwiebel
2
TL
schwarzer Pfeffer
Zubereitung

Den Rum und das Wasser vermischen und kurz aufkochen. Die Rum-Wasser-Mischung in einen Mixer geben und mit allen restlichen Zutaten außer Ketchup und Sojasoße mixen. Abschließend Ketchup und Sojasoße unterrühren und einige Stunden ziehen lassen. Vor dem Grillen die Fleischstücke mit der Jerk Paste einreiben und für mindestens 4 Stunden kühl stellen.