Hummer mit Roter-Paprika und Kardamom-Jus

© Stine Christiansen

© Stine Christiansen

Zutaten für das Curry-Öl

Zutaten (5 Personen)

1
TL
Madras-Currypulver
100
ml
extra natives Olivenöl
1
Stange
Zitronengras, gequetscht und fein gehackt
2
gehackte Limettenblätter
10
gehackte Curryblätter
1/2
Limette, Saft und Schale
1
Prise
Meersalz

Zubereitung:

  • Das Currypulver in einer kleinen Pfanne ohne Öl bei sehr niedriger Hitze 5 Minuten rösten, die Pfanne von Zeit zu Zeit schütteln.
  • Das Olivenöl in einer kleinen Pfanne auf etwa ­36 °C erwärmen.
  • Das geröstete Currypulver, Zitronengras, Limettenblätter, Curryblätter und die Limettenschale hinzufügen.
  • Für 1 Stunde an einem warmen Ort ziehen lassen und dann durch ein feines Sieb oder Musselin in eine kleine Schüssel abseihen.
  • Salz- und Limettensaft hinzufügen, abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Anschließend abdecken und beiseitestellen.

Zutaten für den Hummer (Vorbereitung)

Zutaten (5 Personen)

1x550
g
Hummer
1
große Schüssel mit zerstoßenem Eis
4
Prisen
Meersalzflocken
1
Prise
gemahlenen Kardamom
2
TL
Curry-Öl (siehe oben)
1
TL
fein geriebene Ingwerwurzel

Vorbereitung des Hummers:

  • Den Hummer töten: Mit der Spitze eines scharfen Küchenmessers durch das Kreuz am Hinterkopf schneiden und den Kopf zwischen den Augen spalten.
  • Den Hummer umdrehen und entlang des Körpers aufschneiden.
  • Die schwarzen Eingeweide aus der Schwanzmitte sowie die grauen Kiemen vom Kopf entfernen.
  • Den Schwanz, die Scheren und den Kopf vom Körper trennen.
  • In einer großen Pfanne mit kochendem Wasser den Schwanz 10 Sekunden lang im Panzer blanchieren und dann mit einem geschlitzten Löffel herausnehmen.
  • 10 Minuten auf das zerstoßene Eis legen, abtropfen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die Scheren in das kochende Wasser legen, die Hitze reduzieren und 5 Minuten lang kochen.
  • Mit einer Schere die Sehnen durchtrennen, die die kleine Greifschere zur großen Hummerschere halten. Leicht drehen und die Schale der kleinen Greifschere ablösen.
  • Durch jedes Gelenk der Scheren schneiden. Mit einem Fleischhammer vorsichtig den Panzer der Scheren zerbrechen und das Fleisch bestenfalls im Ganzen herauslösen. Die Panzer-Stücke entsorgen.
  • Den Hummerschwanz aus dem Kühlschrank nehmen und das Fleisch vom Panzer trennen. Den Panzer in kleine Stücke hacken und beiseitelegen.
  • 2 Teelöffel Curry-Öl, Ingwer, Kardamom, Meersalz und Hummerfleisch in einer großen Schüssel vermischen.

Zutaten für den Paprika- und Kardamom-Jus

Zutaten (5 Personen)

3
rote Paprika, Samenkörner und Membranen entfernt, gehackt
1
EL
Olivenöl
100
g
Hummerpanzer vom Schwanz, in kleine Stücke gehackt
4
EL
trockener Weißwein
1
TL
geriebene Ingwerwurzel
2
zerkleinerte Kardamomhülsen
1
Prise
Cayennepfeffer
1
Prise
Pfeilwurz oder Maismehl, aufgelöst in etwas kaltem Wasser

Zubereitung:

  • Die gehackten roten Paprika in einen Entsafter geben oder alternativ mit einem Mixer pürieren und anschließend durch ein feines Sieb abseihen.
  • Das Olivenöl in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen und bei großer Hitze den gehackten Hummerpanzer vom Schwanz des Tieres 2–3 Minuten lang kochen. Gelegentlich umrühren.
  • Zuerst den Wein, danach den Paprikasaft, Ingwer, Kardamom und Cayennepfeffer hinzufügen.
  • Kochen, bis sich die Flüssigkeitsmenge um die Hälfte verringert hat. Um sie zu verdicken, auf­gelöste Pfeilwurz (oder das Maismehl) einrühren und leicht sieden lassen.
  • Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb laufen lassen und die Panzerstücke dabei quetschen. Abschmecken, bei Bedarf etwas Cayennepfeffer hinzufügen und beiseitestellen.

Zutaten für die Kartoffeln

Zutaten (5 Personen)

3
mittelgroße, frische Kartoffeln, vorzugsweise Jersey-Mids, geschält (die Schalen aufheben)
1
EL
Curry-Öl (siehe oben)
2
Prisen
Meersalz

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln in Salzwasser weichkochen.
  • Die gekochten Kartoffeln in zwei Hälften schneiden und in Curry-Öl und Salz schwenken. Abschmecken und an einem warmen Ort beiseitestellen.

Zutaten für den gekochten Hummer

Zutaten (5 Personen)

Ausgelöstes Hummerfleisch (siehe oben)
Paprika- und Kardamom-Jus

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • Eine leicht geölte Plancha oder eine große, ofenfeste Pfanne erhitzen und die vorbereiteten Hummerstücke 1 Minute lang anbraten. Das Scherenfleisch beiseitelegen und das andere Fleisch ­3 Minuten im Ofen fertig garen.
  • Das Hummerfleisch in eine große Schüssel geben und mit dem Paprika- und Kardamom-Jus glasieren.

Zutaten für das Anrichten

Zutaten (5 Personen)

2
EL
griechisches Joghurt
1
TL
französischer Kaviar
1
EL
Curry-Öl (siehe oben)
Paprika- und Kardamom-Jus
Kartoffelschalen der frischen Kartoffeln, bei 140° C frittiert und auf Küchenpapier abgetropft
eine kleine
Handvoll
gemischte Salatblätter

Anrichten:

  • Zum Servieren drei Kartoffelhälften in die Mitte eines jeden Tellers geben und mit Joghurt und Kaviar garnieren.
  • Das Hummerfleisch auf den Teller legen und mit Curry-Öl sowie dem restlichen Paprika- und Kardamom-Jus beträufeln.
  • Mit den Kartoffelschalen und Salatblättern garniert servieren.

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 01/2019
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Garnelen: Meeresgenuss oder Massenzucht?

Gute Garnelen sind eine echte Delikatesse und sollten auch als solche behandelt werden. Wer den besten Geschmack und ein gutes Gewissen will, kauft...

News

Gillardeau: Globaler Genuss

Gillardeau ist gleich Geschmack. Immer mehr Spitzenköche schwören auf Austern des Familienunternehmens aus dem Südwesten Frankreichs.

News

Foodpairing: Bier & Seafood

Biersommelière Melanie Gadringer verrät, welche Biere zu Muscheln, Shrimps & Co passen.

Rezept

Rosenkapern, Melonensaft, Kaisergranat

Kaisergranat mit Twist aus dem Kochbuch »Fermentation« von Heiko Antoniewicz und Michael Podvinec.

Rezept

Jakobsmuschel und Langostino auf ­belgischem Chicorée und Limonenbutter

Das Team des »Ikarus« interpretiert als Hommage an den großen Koch Eckart Witzigmann eines seiner bekanntesten Rezepte neu.

Rezept

Gefüllte Krebsnasen mit Kohlrabi

Europäische Flusskrebse von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann

Rezept

Bretonischer Hummer mit schwarzen Ravioli

Das beste aus dem Meer von Kochlegende Eckart Witzigmann: Mit Tintenfisch-Tinte gefärbte Nudelteigtaschen und gebratenem Hummer.

News

»CrustaNova«: Fangfrische Salzwassergarnelen aus Bayern

Das Unternehmen möchte die Krustentiere auch in unseren Gefilden etablieren, Spitzenköche sind begeistert.

Rezept

Miesmuscheln / Kartoffel / Tomate

Wer in der Karwoche auf Fleisch verzichten will, bekommt mir diesem simplen Gericht Genuss serviert.

Rezept

Garnele / Bohne / Schafskäse

Die Meeresfrüchte sind schnell zubereitet, dazu gibt's ein würziges Ragout.

Rezept

Wikinger-Macaron

Kevin Fehling besinnt sich auf handwerkliches Können und Neuinterpretationen klassischer Rezepte.

Rezept

Muscheln, Püree und eine Saucen-Variante des Ursprungsrezept

Muscheln mal anders: Stefan Resch vom Park Hyatt Vienna variiert das Ursprungsrezept durch ein Gemüsepüree und eine mit Safran durchzogene Sauce.

Rezept

Sole Grano / Vongole / Calamaretti

Mediterran inspirierter Genuss an kalten Wintertagen.

Rezept

Jakobsmuschel / Markscheibe / Trottarga

Durch das Pulver von dehydriertem Kaviar wird dieses Gericht zu etwas ganz Besonderem.

Rezept

Auster / Kaviar / Gurke

Mit diesem kleinen Gericht holen Sie sich einen Hauch Luxus auf den Teller.

Rezept

Hummer vom Grill und Sous-vide

Rezepte nach Jean & Pierre Troisgros/Roanne und Thomas Dorfer/Mautern.

Rezept

Grillte Langostinos mit Parmesan-Panna-Cotta und Paradeisersugo

Rezept von Thomas Dorfer, ­Restaurant »Landhaus Bacher« in Mautern.

Rezept

Softshell-Crab-Maki

Rezept von Hiroshi Sakai, Restaurant -»Sakai«, Wien, Österreich - für 5 Maki.

Rezept

Miesmuscheln in der Folie gegart

Miesmuscheln grillen? Ja! Heino Huber sagt, wie es geht und was gut dazu passt. So einfach kann höchster Genuss sein.

Rezept

Black Tiger / Curry / Glasnudeln

Wunderbare Garnelen mit Glasnudeln und knackigem Gemüse sowie frischem Apfel kombiniert.