Huftsteak mit Romanesco und Pimientos de Padrón

© Constantin Fischer

Huftsteak mit Romanesco und Pimientos de Padrón

© Constantin Fischer

Für das Huftsteak:

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Huftsteak vom Kalb
4
Zweige
Rosmarin
6
Zweige
Thymian
100
g
Butter
Erdnussöl
Salz

Für die Salsa:

Zutaten (4 Personen)

400
g
Pimientos de Padrón
1
EL
Sonnenblumen-Kerne
1
EL
Hanfsamen
1
TL
Sesam
1
EL
Sultaninen
50
g
Kakaobohnen, ganz
1
TL
Korianderkörner
2
Lorbeerblätter, frisch
1
EL
Apfelessig
2
EL
Olivenöl
Salz

Für den Dinkel:

Zutaten (4 Personen)

300
g
Dinkel
1
l
Gemüsefond
2
Zweige
Rosmarin
1
EL
Butter

Für den Romanesco:

Zutaten (4 Personen)

1
Romanesco
Salz

Zum Servieren:

Zutaten (4 Personen)

Rosabeeren-Pfeffer
  1. Den Backofen auf 100 °C (Ober- & Unterhitze) vorheizen. Das Huftsteak salzen und in einer heißen Pfanne mit etwas Erdnussöl von allen Seiten kurz anbraten. Alufolie in mehreren Schichten auflegen, die Hälfte von Rosmarin und Thymian auf der Folie ausbreiten. Das Huftsteak daraufsetzen, restlichen Thymian und Rosmarin auf das Steak legen und Scheiben von der Butter darüber geben. Das Steak mit der Alufolie verschließen und für 90 Minuten im Backofen rosa garen.
     
  2. Kakaobohnen und Korianderkörner in einen Mörser geben und zerstoßen, anschließend mit den Lorbeerblättern in einen Topf geben. Den Garaufsatz auf dem Topf setzen, die Pimientos de Padrón hineingeben mit einem Deckel zudecken und den Topf stark erhitzen, sodass sich Rauch bildet. Die Pimientos werden bei mittlerer Hitze für 20 Minuten geräuchert. Nach dem Räuchern den Stiel der Pimientos entfernen, in Scheiben schneiden und mit Sultaninen, Sonnenblumen-Kernen, Sesam und Hanfsamen in eine Schüssel geben. Apfelessig und Olivenöl beigeben, verrühren und mit Salz abschmecken.
     
  3. Den Dinkel in dem Gemüsefond aufkochen lassen, Temperatur zurückschalten und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Butter und Rosmarin beigeben und für 10 Minuten ziehen lassen.
     
  4. Blätter vom Romanesco entfernen und die Rosen vom Stiel schneiden. Die Röschen vom Romanesco werden in einem Topf mit Garaufsatz im Wasserdampf für 15 Minuten schonend gedämpft. Vor dem Servieren leicht salzen.
     
  5. Das Gericht zum Servieren mit frisch geschrotetem Rosabeeren-Pfeffer bestreuen.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

Oktopussalat wie in Neapel

Ein herrlich erfrischend-meeriges Mittagessen an einem warmen, sonnigen Tag – sei es in Süditalien oder Österreich.

Rezept

Lachs Teriyaki auf Gemüsebett

Wir präsentieren ein köstliches Rezept von »Herbeus Greens«, mit Koriander, der mittels nachhaltigem Vertical Farming angebaut wurde. Nachkochen lohnt...

Rezept

Frühlingsrisotto aus Hirse mit Roter Beete

Die baltische Küche steckt voller kulinarischer Überraschungen – Rezepttipp aus dem Kochbuch »Baltikum« von Zuza Zak.

Rezept

Bœuf Bourguignon

Die beiden Hauptzutaten dieses ursprünglich rein regionalen Gerichtes sind, wie der Name schon sagt, Rind und Burgunder – unser Rezept präsentiert das...

Rezept

Grüner Spargel aus dem Elsass, Sauerampfer und Schafsjoghurt, Getreidevinaigrette

Mitten im malerischen Elsass im altehrwürdigen Luxushotel »Le Chambard« hat Sternekoch Olivier Nasti dieses vegetarische Frühlingsgericht aus Spargel...

Rezept

Kaltes Huhn mit Kräutermajonnaise und jungem Gemüse

Rezepttipp von Spitzenköchin Léa Linster aus ihrem Kochbuch »Das Gelbe vom Ei«.

Rezept

Ligurische Ostertarte mit Artischocken und Mangold

In Ligurien wird diese Tarte traditionell zu Ostern mit lokal wild wachsenden Mangold »Erbette« gebacken. Wir machen sie mit jungem Mangold oder...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.