Grannys Heidelbeertarte

© Nuriel Molcho / Brandstätter Verlag

Grannys Heidelbeertarte NENI Wien Kochbuch

© Nuriel Molcho / Brandstätter Verlag

Für 1 Tarte

Für den Teig:

Zutaten

120
g
kalte Butter
4
EL
eiskaltes Wasser
2
EL
Wodka
2
EL
Apfelessig
150
g
Weizenmehl (universal oder glatt bzw. Type 550) plus mehr zum Ausrollen
3
TL
Zucker
1/2
TL
Salz

Für die Füllung:

Zutaten

350
g
frische Heidelbeeren
1
EL
Maisstärke
1 1/2
TL
Saft sowie fein abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
50
g
hellbrauner Zucker
2
EL
Sahne (alternativ 2 EL Milch, vermischt mit 1 EL geschmolzener Butter)

Außerdem:

Zutaten

1
Ei
3
EL
hellbrauner Zucker
Sahne zum Servieren
  • Für den Teig die Butter würfeln und mit den übrigen Zutaten in einer Küchenmaschine kurz mit der Schneidklinge vermischen, bis sich Brösel gebildet haben. (Alternativ alles schnell von Hand vermischen und zerbröseln.) Mit den Händen fest zu einer Kugel pressen, dann zu einer Scheibe drücken. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
     
  • Für die Füllung alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen.
     
  • Den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen. Den Teig aus der Folie nehmen und auf ein mit Mehl bestäubtes Backpapier legen. Die Oberseite des Teigs ebenfalls mit etwas Mehl bestäuben und ein zweites Stück Backpapier darauflegen. Mit einem Nudelholz ca. 3 mm dünn und rund ausrollen.
     
  • Den Teig samt Papier auf ein Backblech legen, das obere Backpapier abziehen. Die Heidelbeerfüllung in die Mitte des Teigs geben und etwas verstreichen, dabei jedoch unbedingt 5–7 cm Rand lassen. Die Ränder (soweit sie reichen) über die Füllung schlagen. Ei mit 2 EL Wasser verquirlen und auf den Teig streichen. Tarte mit Zucker bestreuen. Im Ofen 40–45 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist und die Füllung brodelt. Herausnehmen und mindestens 10 Minuten ruhen lassen. Warm oder bei Zimmertemperatur mit locker aufgeschlagener Sahne servieren.

TIPP

Übrig gebliebene Tarte nicht im Kühlschrank, sondern bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Wer mag, kann auch kleine Tartelettes backen. Dazu den Teig ausrollen und kleine Kreise ausschneiden. In Mini-Tarteformen legen und die Füllung darauf verteilen.

Die Heidelbeeren kann man ganz nach Saison durch anderes Obst ersetzen.


© Brandstätter Verlag

Haya Molcho Nuriel Molcho NENI
Wien by NENI
Food. People. Stories
Der spannende Blick in die Kochtöpfe der Insider, Newcomer & Zuwanderer
Brandstättter Verlag, 272 Seiten, € 35,–
ISBN978-3-7106-0461-4
brandstaetterverlag.com/wien-neni

 

Mehr zum Thema

Rezept

Matcha Cheesecake

Der Frischkäse bekommt durch das Grünteepulver eine asiatische Note.

Rezept

Herzkuchen

Der »herzhafte« Kuchen wird mit Bio Haselnussöl der Ölmühle Fandler verfeinert.

Rezept

Tarte Tatin mit Birnen-Blütenhonig-Füllung

Der französische Kuchen-Klassiker wird mit Bio-Honig von Staud’s verfeinert.

Rezept

Mango-Cheesecake

Cremigen Cheesecake mit knusprigen Boden isst doch jeder gerne. Mit exotischer Mango on top wird der Kuchen gleich noch etwas mehr besonders.

Rezept

Schokoladen-Christmas-Cake mit Quittenglasur

Kuchen statt Kekse – dieses festliche Gebäck von Donna Hay lässt das Herz jedes Schokoholics höher schlagen.

Rezept

Apfelkuchen mit Karamell

Den Genuss perfekt macht Vanilleeis – Rezepttipp aus dem Buch »Äpfel« von James Rich.

Rezept

Kirschenplotzer

Ein Rezept zur kreativen Resteverwertung – Tipp aus dem Buch »Reben, Rebhuhn, Rebellion: Ein kulinarischer Streifzug durch die Pfälzer Küche«.

Rezept

Lebkuchen-Gugelhupf

Der Kuchen-Klassiker bekommt eine würzig-weihnachtliche Note und wird mit Vanilleglasur besonders köstlich.

Rezept

Pumpkin Cheesecake

Der Herbst wird kommen – und für die bevorstehende Kürbis-Saison grillen wir schonmal den ersten Herbstkuchen.

Rezept

Zucchinikuchen

Backen auf dem Grill – auch das ist möglich. Anja Auer raspelt ein Zucchino klein und zaubert daraus einen Kuchen.

Rezept

Kirschkuchen

Wunderbar saftig schmeckt dieser Kuchen-Klassiker nach Sommer – Julian Kutos zeigt, wie er im Handumdrehen gelingt.

Rezept

Marillenfleck mit Streusel

Das wunderbar saftige Steinobst hat jetzt Saison und Julian Kutos backt damit einen sommerlichen Blechkuchen.

Rezept

Schokokuchen zum Muttertag

Für Muttertag bäckt Julian Kutos einen saftigen Schokokuchen mit frischen Erdbeeren.

Rezept

Rhabarbertarte mit weißer Schokolade und Whiskey

Markante Säure, wunderbare Süße – Rhabarbar ist die perfekte Zutat für leichte Tartes und Desserts.