Gnocchi

© wolfganghummer.com

© wolfganghummer.com

Zutaten

500
g
mehlige Kartoffeln
3
Zweige
Thymian
1
ganze Knoblauchzehe mit Schale
100
g
Weizenmehl
1
Stück
Ei, klein
Prise
Muskatnuss
1 1/2
TL
Salz
  1. Kartoffel mit Schale, Thymian und Knoblauchzehe in einen Topf mit kaltem Wasser geben und zum Kochen bringen. Kartoffeln je nach Größe 20 bis 30 Minuten sehr weich kochen. Zum Überprüfen ob die Kartoffeln gar sind, mit einer Gabel anstechen. Wenn sie sich leicht lösen, sind sie durch.
  2. In der Zwischenzeit eine Schüssel vorbereiten. Mehl, Ei, Muskatnuss und Salz dazugeben. Kartoffelpresse bereitstellen.
  3. Wenn die Kartoffeln durch sind, mit kaltem Wasser kurz abschrecken und mit einem Messer schälen. Kochwasser, Knoblauchzehe und Thymian weggeben.
  4. Durch die Kartoffelpresse drücken. Zu einem Teig verarbeiten. Teig abschmecken. Den Teig zu einer langen Rolle formen. In kleine 1 Zentimer große Stücke schneiden. Zu Kugeln formen. 

3 Methoden Gnocchi zu formen:

  1. Sanft die Kugeln über ein Gnocchi Brett rollen.
  2. Mit der Gabel von oben sanft draufdrücken.
  3. Die Gnocchi auf eine Tischkante legen, mit einer Gabel die Gnocchi über die Kante rollen, danach die unteren Enden zusammendrücken. 

Gnocchi kochen

  1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Wasser salzen. Gnocchi im sprudelnd kochendem Wasser für 1 bis 2 Minuten kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  2. Gnocchi abseihen. In eine Schüssel geben. Sofort mit Sauce übergießen.

Mehr zum Thema

Rezept

Lebkuchenteig

Dieses Grundrezept eignet sich hervorragend für Kekse, Lebkuchenhäuser & Co.

Rezept

Pariser Sauerteig

Vier Zutaten und fünf Tage sind die Grundlage von Sauerteig. Ein Must-Have für Brotbäcker.

Rezept

Brioche Burger Buns

Burger schmecken am besten mit selbstgebackenen Brioche Buns.

Rezept

Gratinierte Wiener Schnecken

Dominik Hayduck vom Hof-Bistro der Wiener Schneckenmanufaktur von Andreas Gugumuck verrät zwei Butter-Rezepte zum Gratinieren von Schnecken.

Rezept

Ragú alla Bolognese

Der Klassiker kann hervorragend »auf Vorrat« gekocht werden und dient als Grundlage für Pasta, Lasagne & Co.