Geschmortes Zicklein mit Schalotten und Bärlauchbutter

Kulinarische Ehrung durch Souschef Martin Ebert.

© Helge Kirchberger

Kulinarische Ehrung durch Souschef Martin Ebert.

Kulinarische Ehrung durch Souschef Martin Ebert.

© Helge Kirchberger

Für den getrockneten ­Zwiebelschaum

Zutaten

20
g
Butter
300
g
Weiße Zwiebeln, gewürfelt
50
g
weiße Champignons, geschnitten
1
Blatt
Gelatine
100
g
Sahne
0,3
g
Xanthan
Salz
  • Die Zwiebelwürfel und die Champignonscheiben in der Butter mit Farbe anschwitzen. Dann mit Wasser auffüllen, aufkochen und so lange köcheln lassen, bis der Zwiebelfond Geschmack angenommen hat. Den Zwiebelfond passieren.
  • Die eingeweichte Gelatine in 200 ml Zwiebelfond auflösen. Die Sahne und das Xanthan unterrühren. Die Flüssigkeit salzen und in eine Espumaflasche füllen, dann mit 2 N20-Kapseln bestücken und 12 Stunden kalt stellen.
  • Einen Metallring mit einem Durchmesser von 10 cm auf ein kleines Blech stellen und die gekühlte Zwiebelsahne in den Ring spritzen. Die Zwiebelespuma mindestens 4 Stunden tiefkühlen, dann den Ring abziehen. Die gefrorene Zwiebelespuma 72 Stunden im Vakuum-Dehydrator trocknen lassen. Den getrockneten Zwiebelschaum in Stücke brechen.

Eingelegte Perlzwiebeln und Bärlauchknospen

Zutaten

50
g
Weißweinessig
50
g
Wasser
50
g
Zucker
4
frische Perlzwiebeln
einige frische Bärlauch­blütenknospen
  • Den Weißweinessig, das Wasser und den Zucker aufkochen. Die geschälten ganzen Perlzwiebeln und die Bärlauchblütenknospen in den heißen ­Essigsud legen, abkühlen lassen und 12 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Vor dem Anrichten die Perlzwiebeln längs halbieren und die Schnittflächen mit einem Flambier­gerät abflämmen.

Gelierte Zwiebelconsommé

Zutaten

500
g
weiße Zwiebeln, gewürfelt
20
g
Butter
700
g
heller Geflügelfond
3,5
g
Agar-Agar
3,5
g
»Gellan«
Salz
  • Die Zwiebelwürfel in der Butter goldbraun karamellisieren. Mit dem Geflügelfond aufgießen und aufkochen. Dann bei milder Hitze um die Hälfte ­reduzieren. Die Zwiebelconsommé passieren.
  • 350 g Zwiebelconsommé mit dem Agar-Agar und dem »Gellan« aufkochen, dann abkühlen lassen und im Kühlschrank gelieren lassen.
  • Das Zwiebelgelee mixen und kalt stellen.

Bärlauchöl

Zutaten

150
g
frische Bärlauchblätter
200
g
Traubenkernöl
  • Die Bärlauchblätter zusammen mit dem Traubenkernöl sehr fein mixen.
  • Das Bärlauchöl passieren und kalt stellen.

Weißes Zwiebelpüree

Zutaten

300
g
weiße Zwiebeln, gewürfelt
25
g
Butter
1
kleines Lorbeerblatt
Salz
Zucker
  • Die Zwiebelwürfel in der Butter farblos anschwitzen. Das Lorbeerblatt, etwas Salz und Zucker ­zugeben und bei milder Hitze dünsten, bis die Zwiebelwürfel weich sind. Die Zwiebeln fein mixen.
  • Das Zwiebelpüree mit Salz und Zucker abschmecken. 150 g Zwiebelpüree für die Zubereitung des Zwiebel-Bärlauch-Pürees beiseitestellen.
  • Das restliche Zwiebelpüree kalt stellen.

Zwiebel-Bärlauch-Püree

Zutaten

150
g
weißes Zwiebelpüree (siehe Teilrezept »weißes Zwiebelpüree«)
etwas Bärlauchöl
Salz

Das Zwiebelpüree mit etwas Bärlauchöl und Salz abschmecken. Dann kalt stellen.

Geschmortes Zicklein

Zutaten

2
Zickleinschultern mit Knochen (à ca. 500 g)
1
EL
Olivenöl
100
g
Knollensellerie
400
g
weiße Zwiebeln
100
g
Karotten
100
ml
trockener Weißwein
50
ml
weißer Portwein
100
ml
Kalbjus
reichlich heller Geflügelfond zum Aufgießen
1
TL
schwarze Pfefferkörner
1
Blatt
Lorbeer
1
Zweig(e)
Thymian
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
etwas kalte Butter zum Montieren
Nussbutter-Panko (siehe Teilrezept »Nussbutter-Panko«)
  • Die Zickleinschultern rundherum mit etwas Salz würzen und in einem Bräter in Olivenöl anbraten. Das Fleisch herausnehmen und beiseitestellen.
  • Das grob gewürfelte Gemüse in den  Bräter geben und kurz anrösten. Dann mit dem Weißwein und dem Portwein ablöschen und vollständig einreduzieren. Die Kalbsjus und die Zickleinschultern zugeben und mit Geflügelfond aufgießen, sodass alles bedeckt ist. Die Pfefferkörner, das Lorbeerblatt und den Thymianzweig zugeben. Alles zusammen aufkochen lassen. Den Bräter verschließen und das Fleisch im Backofen bei 200 °C 2 Stunden weich schmoren.
  • Die Sauce durch ein feines Sieb passieren und einreduzieren. Das Fleisch vom Knochen lösen, leicht salzen und pfeffern und leicht in Ausstechringe pressen. Die Saucenreduktion mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas kalter Butter aufmontieren. Das Fleisch in der Saucenreduktion warmziehen und glasieren.
  • Zum Schluss die Ränder mit Nussbutter-Panko ummanteln.

Nussbutter-Panko

Zutaten

40
g
Panko-Paniermehl
Nussbutter zum Rösten
2
EL
Schnittlauchröllchen
2
EL
Petersilie, fein gehackt
Salzflocken
schwarze Pfeffermischung, grob geschrotet
  • Das Panko-Paniermehl in Nussbutter goldgelb ­rösten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Kurz vor dem Servieren mit den Schnittlauchröllchen und der Petersilie vermischen. Das Nussbutter-Panko mit Salzflocken und Pfeffer abschmecken.

Anrichten

Zutaten

Bärlauchblätter, in transparentem Esspapier ­getrocknet
  • Einige Tupfen Bärlauchöl, weißes Zwiebelpüree, Zwiebel-Bärlauch-Püree und gelierte Zwiebel­consommé kreisförmig auf 4 Teller spritzen.
  • In die Zwischenräume geflämmte Zwiebelschalen und getrockneten Zwiebelschaum verteilen.
  • Je 1 Portion Fleisch auf die Teller geben und mit je 1 getrocknetem Bärlauchblatt und eingelegten Bärlauchblütenknospen garnieren.

Hawesko-Weinempfehlung

Foto beigestellt

2014 Wittmann Kirchspiel Riesling GG
Weingut Wittmann, weiß, Rheinhessen, DE
Ein Riesling, wunderbar balanciert zwischen Frucht, Extrakt und Mineralität, kompakt ­sowie dicht in der Struktur, opulent, aber auch rassig und zupackend in der Frucht mit fantastischer Länge.
€ 39,90, www.hawesko.de

Aus der Falstaff Sonderausgabe Spezial zum 75. Geburtstag von Kochlegende Eckart Witzigmann.

Mehr zum Thema

Rezept

Schweinefilet / Mangold / Tomate

Das Fleisch wird im Ofen gegart, dazu gesellen sich Gemüse und eine Sauce mit frischer Note.

Rezept

Kalb / Wurzelgemüse / Kartoffel

Das Fleisch wird in einem Sud aus Weißwein und Bier geschmort, die Kartoffeln zu kleinen Talern verarbeitet.

Rezept

Tomahawk / Kohlrabi / Ziest

Ziest wird auch Japanische Kartoffel genannt und passt wunderbar zum Dry Aged Pork.

Rezept

Kalbsbries mit Rührei und Spargel

Bries zählt zu den teuersten Innereien. Es ähnelt in seiner Konsistenz Hirn, ist aber ob seiner Zartheit und des feinen Geschmacks eine absolute...

Rezept

Schweinshaxerlragout mit gerösteter Niere

Ein echter Geheimtipp: Die Schweinshaxe wird gemeinsam mit Nieren zu einem wahren Festmahl.

Rezept

Wachauer Kitzschulter mit jungem Gemüse

Ein Rezept von Lisl Wagner-Bacher, bei der ein Kitz immer ein Lammkitz ist - denn Ziegen mag sie nicht einmal im Streichelzoo.

Rezept

Mariniertes Milchkalb mit Limetten-Kapern-Marmelade, Myrte und Bauerngartensalz

Rezept von Johanna Maier, »Hubertus Johanna Maier & Söhne«, Filzmoos, Salzburg.

Rezept

Pochiertes Filet und Röllchen von der Schwarte

Ein Rezept von Gerd Wolfgang Sievers.

Rezept

Gewürzkrustenbraten auf Schmorgemüse

Seit Jahrtausenden gilt das Schwein als Delikatesse. Egal ob Schweinsbraten, Schnitzel, edle Schinken oder feine Wurstwaren – auch Starköche lieben...

Rezept

Gebackenes Waldschweinschnitzel mit Vogelbeerkompott

Rezept von Peter Goach, Wirtshaus ­»Steirerstöckl«, Wien.

Rezept

Gebackenes Bauernei auf Carbonaracreme mit Kopfsalatsud, Haselnussmayonnaise und Périgordtrüffel

Rezept von Thomas Dorfer, »Landhaus Bacher«, Mautern/Wachau.

Rezept

Mit Hoisin und Sternanis marinierte Maispoularde im Bananenblatt auf Couscous-Salat

Rezept von Johann Lafer, »Le Val d’Or« in der Stromburg in Stromberg.

Rezept

Gewürzbackhendl mit Harissa auf marinierten Blattsalaten

Alfons Schuhbeck ist bekannt für seine Gewürz­mischungen. Das Backhendl mariniert er mit ­Harissapulver aus Koriander, Chili, Knoblauch, ­Kümmel,...

Rezept

Entenkeulenragout mit gebratenen Orangen

Rezept von Karl und Rudi Obauer Restaurant »Obauer« in Werfen, Salzburg.

Rezept

Bayrische Gans mit Blaukraut und Kartoffelgrießknödeln

Rezept von Hans Haas, Restaurant »Tantris« in München.

Rezept

Gegrillte Spießchen vom Maibock à la vietnamienne

Maibock ist so ziemlich das Höchste an fleischlichem Genuss, das man sich nur vorstellen kann. Und das Wichtigste: Er wird ohne viel Zutun zur...

Rezept

Rosa gegrillte Maibockkeule mit Haselnuss-Liebstöckel-Vinaigrette

Grau ist alle Theorie, die Rehkeule aber gehört saftig rosa gebraten.

Rezept

Ragù di Fagiano al Barbera

Wie stets bei Wild, wird dieses toskanisch anmuten­de Ragout am besten mit breiten Pappardelle oder Fettuccine serviert.

Rezept

Fasanen-Curry

Fasan eignet sich außergewöhnlich gut für gehaltvolle Currys, nicht zuletzt, weil das Fleisch in diesem Fall über Nacht in Joghurt und Ingwer...

Rezept

Poulet au vinaigre (Hühnchen in Essig)

Ein guter Viertelliter Sherryessig macht aus diesem klassischen ­französischen Rezept eine überaus bekömmliche Delikatesse .