Geliertes Gemüsesüppchen mit Kürbisbällchen

Geliertes Süppchen mit Kürbisbällchen

Herbert Lehmann

Geliertes Süppchen mit Kürbisbällchen

Herbert Lehmann

Für das Süppchen

Zutaten (6 Personen)

Knollensellerie
Butternusskürbis
150
g
Tomaten
1,7
l
Wasser
Gemüsegranulat Johanna Maier (ersatzweise Instant-Gemüsebrühe)
Bauerngartensalz Johanna Maier (ersatzweise Salz, Pfeffer, Kräuter)
10
Blatt
Gelatine
Beliebiges Gemüse zum Dekorieren (z. B. Erbsen, ­Karotten, Schnittlauch, Kürbis, Sellerie)
  • Das gereinigte und klein geschnittene Gemüse mit kaltem Wasser bedecken und einmal aufkochen.
  • Mit Gemüsegranulat und Bauerngartensalz nach Geschmack würzen.
  • Die Suppe 1,5 bis 2 Stunden köcheln lassen.
  • Den klaren Gemüsefond abseihen, abschmecken.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ­ausdrücken und in der heißen Suppe auflösen.
  • Die Suppe in die Teller schöpfen. Sobald die Suppe beginnt, fest zu werden, mit Gemüse beliebig ­dekorieren. Dafür passendes Gemüse in etwas Fond bissfest kochen und mit Ausstechern in Form bringen oder zurechtschneiden.
  • Die Suppe kühlen. Dazu passen gebackene ­Kürbisbällchen oder auch Kartoffelkroketten.

Für die gebackenen Kürbisbällchen

Zutaten (6 Personen)

200
g
cremige Butter
1
Ei
2
EL
Parmesan gerieben
100
g
Mehl (glatt)
400
g
mehlige Kartoffeln
1
EL
Maisstärke (z. B. Maizena)
100
g
Butternusskürbis
150
ml
Gemüsefond
Bauerngartensalz Johanna Maier (ersatzweise Salz, Pfeffer, Kräuter, Muskatnuss)
Mehl
Eier
Salz
Semmelbrösel
Öl zum Ausbacken
  • Den Kürbis klein würfeln und in ca. 150 ml Gemüsefond weich garen. Der Kürbis sollte möglichst ­trocken bleiben.
  • Kartoffeln weich kochen, schälen und heiß durch die Presse drücken, mit Bauerngartensalz würzen (nicht zu viel, auch der Parmesan gibt Geschmack und Würze).
  • Kartoffeln, Butter, Ei, Parmesan, Kürbis und Maisstärke rasch zu einer Masse verarbeiten. Der Teig sollte weich, aber nicht zu klebrig sein. Etwa 10 Minuten anziehen lassen, bei Bedarf etwas Maisstärke einarbeiten.
  • Bällchen formen und nacheinander in Mehl, gesalze­nem verschlagenem Ei und Semmelbröseln wenden.
  • Reichlich Öl erhitzen und die Bällchen schwimmend zart goldbraun backen.


Foto: Herbert Lehmann
Gestaltung: Viktoria Platzer
Foodstyling: Franz Schauer
Setstyling: Barbara Nidetzky


Aus Falstaff Nr. 07/2012