Gegrillter Oktopus mit zerdrückten Schnittlauch-Kartoffeln und Sauce Cap-Ferrat

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Für den gegrillten Oktopus

Zutaten (4 Personen)

2,5
kg
Oktopus
Olivenöl
2
Zweig(e)
Rosmarin
2
Zweig(e)
Thymian
  • Den Oktopus waschen, den Kopf abtrennen und den Schnabel herausnehmen.
  • Die Tentakel der Länge nach auf ein gelochtes Blech legen und eine Stunde und 35 Minuten bei 100 °C dämpfen. (Der Oktopus kann auch ohne Weiteres am Vortag vor- und erst à la minute fertig zubereitet werden.)
  • Anschließend die klebrige Haut mit den Finger­spitzen vom noch heißen Oktopus entfernen und Olivenöl in den Oktopus einmassieren.
  • Danach den Oktopus ohne viel Wenden mit frischem Rosmarin und Thymian in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten.

Für die zerdrückten Schnittlauch-Kartoffeln

Zutaten (4 Personen)

1
kg
Kartoffeln
50
g
Butter
50
g
Olivenöl
30
g
Schnittlauch (fein geschnitten)
Fleur de Sel (nach Geschmack)
  • Die ungeschälten Kartoffeln in stark gesalzenem Wasser kochen.
  • Die Kartoffeln anschließend schälen und mit einer Gabel grob zerdrücken.
  • In einer Pfanne mit Butter erhitzen, ohne dass die Kartoffeln Farbe annehmen.
  • Sobald die Kartoffeln heiß sind, einen guten Schuss Olivenöl hinzugeben und mit fein geschnittenem Schnittlauch sowie Fleur de Sel vollenden.

Für die Sauce Cap-Ferrat

Zutaten (4 Personen)

400
g
Tomaten
50
g
Schalotten
40
g
Olivenöl
30
g
Schnittlauch (fein geschnitten)
Fleur de Sel (nach Geschmack)
  • Die Tomaten enthäuten und in Würfel ­schneiden.
  • Nun die Schalotten ganz fein schneiden und in einem kleinen Topf bei nicht mehr als 180 °C mit viel Olivenöl maximal 40 Sekunden lang stark anschwitzen. Die Schalotten dürfen dabei keine Farbe annehmen.
  • Die Tomaten dazugeben, diese kurz erwärmen und den Topf danach zur Seite stellen.
  • Abschließend fein geschnittenen Schnittlauch hinzugeben und mit Fleur de Sel würzen.

Anrichten

  • Die Kartoffeln auf einen Teller legen und zu ­ einem kleinen Sockel formen.
  • Die Tentakel darauf drapieren und mit der Sauce Cap-Ferrat garnieren.
  • Abschließend mit frittierter Petersilie be­streuen.

Falstaff-Weinempfehlung

2016 Château Romassan Bandol Rosé Domaines Ott, Le Castellet, Frankreich
Der gegrillte Tintenfisch und die würzige Sauce ­Cap-Ferrat auf Tomatenbasis verlangen nach einem körperreichen, stoffigen und gleichzeitig fruchtigen Wein. Ein hochwertiger provenzalischer Rosé ist hier eine Idealbesetzung.
www.fohringer.at, € 33,50

ERSCHIENEN IN

Falstaff Nr. 04/2018
Zum Magazin

Mehr zum Thema

News

Garnelen: Meeresgenuss oder Massenzucht?

Gute Garnelen sind eine echte Delikatesse und sollten auch als solche behandelt werden. Wer den besten Geschmack und ein gutes Gewissen will, kauft...

News

Gillardeau: Globaler Genuss

Gillardeau ist gleich Geschmack. Immer mehr Spitzenköche schwören auf Austern des Familienunternehmens aus dem Südwesten Frankreichs.

News

Foodpairing: Bier & Seafood

Biersommelière Melanie Gadringer verrät, welche Biere zu Muscheln, Shrimps & Co passen.

Rezept

Rosenkapern, Melonensaft, Kaisergranat

Kaisergranat mit Twist aus dem Kochbuch »Fermentation« von Heiko Antoniewicz und Michael Podvinec.

Rezept

Jakobsmuschel und Langostino auf ­belgischem Chicorée und Limonenbutter

Das Team des »Ikarus« interpretiert als Hommage an den großen Koch Eckart Witzigmann eines seiner bekanntesten Rezepte neu.

Rezept

Gefüllte Krebsnasen mit Kohlrabi

Europäische Flusskrebse von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann

Rezept

Bretonischer Hummer mit schwarzen Ravioli

Das beste aus dem Meer von Kochlegende Eckart Witzigmann: Mit Tintenfisch-Tinte gefärbte Nudelteigtaschen und gebratenem Hummer.

News

»CrustaNova«: Fangfrische Salzwassergarnelen aus Bayern

Das Unternehmen möchte die Krustentiere auch in unseren Gefilden etablieren, Spitzenköche sind begeistert.

Rezept

Miesmuscheln / Kartoffel / Tomate

Wer in der Karwoche auf Fleisch verzichten will, bekommt mir diesem simplen Gericht Genuss serviert.

Rezept

Garnele / Bohne / Schafskäse

Die Meeresfrüchte sind schnell zubereitet, dazu gibt's ein würziges Ragout.

Rezept

Wikinger-Macaron

Kevin Fehling besinnt sich auf handwerkliches Können und Neuinterpretationen klassischer Rezepte.

Rezept

Muscheln, Püree und eine Saucen-Variante des Ursprungsrezept

Muscheln mal anders: Stefan Resch vom Park Hyatt Vienna variiert das Ursprungsrezept durch ein Gemüsepüree und eine mit Safran durchzogene Sauce.

Rezept

Sole Grano / Vongole / Calamaretti

Mediterran inspirierter Genuss an kalten Wintertagen.

Rezept

Jakobsmuschel / Markscheibe / Trottarga

Durch das Pulver von dehydriertem Kaviar wird dieses Gericht zu etwas ganz Besonderem.

Rezept

Auster / Kaviar / Gurke

Mit diesem kleinen Gericht holen Sie sich einen Hauch Luxus auf den Teller.

Rezept

Hummer vom Grill und Sous-vide

Rezepte nach Jean & Pierre Troisgros/Roanne und Thomas Dorfer/Mautern.

Rezept

Grillte Langostinos mit Parmesan-Panna-Cotta und Paradeisersugo

Rezept von Thomas Dorfer, ­Restaurant »Landhaus Bacher« in Mautern.

Rezept

Softshell-Crab-Maki

Rezept von Hiroshi Sakai, Restaurant -»Sakai«, Wien, Österreich - für 5 Maki.

Rezept

Miesmuscheln in der Folie gegart

Miesmuscheln grillen? Ja! Heino Huber sagt, wie es geht und was gut dazu passt. So einfach kann höchster Genuss sein.

Rezept

Black Tiger / Curry / Glasnudeln

Wunderbare Garnelen mit Glasnudeln und knackigem Gemüse sowie frischem Apfel kombiniert.