Gefülltes Gemüse mit Petersilienbutter

Einmal Querbeet durch den Gemüsegarten.

© Werk

Einmal Querbeet durch den Gemüsegarten.

Einmal Querbeet durch den Gemüsegarten.

© Werk

Für die gefüllten Zucchini

Zutaten (4 Personen)

8
kleine Zucchini
1/2
Paprika, grün
1/2
Paprika, gelb
1/2
Paprika, rot
1
Schalotte, gehackt
1
EL
Olivenöl
Tomaten-Concassé von einer Tomate
1
Zweig(e)
Thymian
1
Knoblauchzehe, angedrückt
50
g
Parmesan, frisch gerieben
Butter
Geflügelfond
  • Die Zucchini der Länge nach teilen und die Kerne entfernen.
  • Die Paprika schälen und in kleine Würfel schneiden. Die gehackte Schalotte in Olivenöl anziehen, die Paprikawürfel dazugeben und andünsten.
  • Das Tomaten-Concassé, den Thymian und die Knoblauchzehe zugeben. Alles zusammen kurz dünsten und vom Herd nehmen.
  • Den Thymianzweig und die Knoblauchzehe herausnehmen, die Masse gut abschmecken und in die halbierten Zucchini füllen. Mit Parmesan bestreuen, in eine gebutterte Form setzen und etwas ­Geflügelfond angießen.
  • In den 200 °C heißen Ofen stellen und zehn ­Minuten garen.

Für die Artischockenböden

Zutaten (4 Personen)

4
kleine Artischocken
1
Zitrone
50
g
Weißbrot ohne Rinde
1
Eigelb
80
g
Sahne
1
Schalotte, fein geschnitten
1/2
TL
Butter
4
Basilikumblätter, in feinen Streifen
75
g
Kalbshackfleisch
1
EL
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Butter für die Form
  • Die Artischocken putzen, die äußeren Blätter entfernen. Ein Drittel der Blüte mit dem Sägemesser abtrennen, das »Heu« mit einem Löffel herauskratzen. Die Artischockenböden in Form tournieren und in Zitronenwasser legen.
  • Für die Füllung das Weißbrot in Würfel schneiden. Sahne und Eigelb verquirlen und über die Brotwürfel gießen.
  • Die Schalottenwürfel in etwas Butter glasig andünsten, mit den Basilikumstreifen und dem Hackfleisch zum Weißbrot geben. Die Mischung mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken, in die gut ­gebutterte Form setzen und im 200 °C heißen Ofen in rund 15 Minuten gar schmoren.

Für die gefüllten Frühlingszwiebeln

Zutaten (4 Personen)

8
Frühlingszwiebeln
Salz
200
g
Spinat
1
Schalotte, fein geschnitten
1
Knoblauchzehe
1
TL
Butter
30
g
Pinienkerne, gerieben
50
g
Parmesan, frisch gerieben
1
Eigelb
Butter für die Form
heller Geflügelfond
  • Die Frühlingszwiebel halbieren, in Salzwasser kurz blanchieren, in Eiswasser abschrecken, abtropfen lassen und mit dem Kugelausstecher leicht ­aushöhlen.
  • Den blanchierten und gut ausgedrückten Spinat fein hacken, mit der Schalotte und der Knoblauchzehe in Butter kurz andünsten.
  • Die Pinienkerne rösten und zusammen mit dem Parmesan unter die Spinatmasse geben, etwas ­abkühlen lassen, das Eigelb zugeben und abschmecken.
  • Die Zwiebeln füllen, in eine leicht gebutterte Form setzen, den hellen Fond angießen und in den 200 °C heißen Ofen stellen. Acht bis zehn Minuten schmoren.

Für die gefüllten Salatblätter

Zutaten (4 Personen)

8
hellgrüne Kopfsalatblätter
100
g
Butter
2
Eigelb
200
g
Weißbrot ohne Rinde, in Würfeln; die Hälfte der Würfel angeröstet
100
g
Schinkenwürfel
30
g
Petersilie, gehackt
Salz
Pfeffer
Muskat
Butter für die Form
  • Die Salatblätter waschen, in Salzwasser einige ­Sekunden blanchieren, in Eiswasser abschrecken (um die Farbe zu erhalten) und auf einem Tuch zum Trocknen ausbreiten.
  • Für die Farce die Butter schaumig rühren und die Eigelb unterziehen. Die Brot- und Schinkenwürfel sowie die Petersilie dazugeben, die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig abschmecken.
  • Die Blätter mit der Farce füllen und kleine Bälle formen. In eine gebutterte Form setzen und im 190 bis 200 °C heißen Ofen in zehn bis zwölf ­Minuten gar ziehen, dabei mehrmals mit dem ­eigenen Saft übergießen.

Für die gefüllten Zucchiniblüten

Zutaten (4 Personen)

4
Zucchiniblüten
8
große Spinatblätter
4
Gänsestopfleberwürfel, teelöffelgroß
Portwein, Madeira
Salz
Pfeffer
150
g
Poulardenbrust
15
cl
Sahne
40
g
braune Butter ­(Nussbutter)
2
EL
Glace
10
g
Trüffelwürfel, in Butter ­geschwenkt
Butter für die Form
Geflügelfond
  • Die Zucchiniblüten putzen und aushöhlen.
  • Die Spinatblätter blanchieren, eiskalt abschrecken und auf einem Tuch trocknen lassen.
  • Die Gänseleberwürfel mit Portwein, Madeira, Salz und Pfeffer marinieren und in die Spinatblätter einschlagen.
  • Für die Farce die Poulardenbrust und die Sahne kurz in den Tiefkühler stellen. Das gekühlte Fleisch im Küchenkutter fein zerkleinern, die kalte Sahne einarbeiten und mit Salz abschmecken. Die braune Butter und die Glace einarbeiten und zum Schluss die Trüffelwürfel dazugeben.
  • Die Poulardenfarce in die Zucchiniblüten füllen, je einen Gänseleberwürfel darauflegen und die Blüten verschließen. In eine gebutterte Form setzen, etwas Geflügelfond angießen und im 190 bis 200 °C heißen Ofen die Blüten je nach Größe in sechs bis zehn Minuten garen.

Für die Petersilienbutter

Zutaten (4 Personen)

1
Schalotte, fein geschnitten
2
Champignons, in Scheiben
1/8
l
Weißwein
1/2
l
Geflügelfond
100
g
kalte Butter
40
g
glatte Petersilie, fein ­geschnitten
  • Die Schalotte mit den Champignons andünsten, mit dem Weißwein ablöschen und etwas einkochen. Mit dem Geflügelfond aufgießen und auf ein Drittel reduzieren.
  • Durch ein feines Sieb passieren und mit der kalten Butter montieren. Zum Schluss die Petersilie unterheben.
  • Die Petersilienbutter zu den gefüllten Gemüsen servieren.

Hawesko-Weinempfehlung

Foto beigestellt

2015 Feudo Arancio Grillo
Feudo Arancio, weiß, Sicilia DOC, IT
Typisch für die Rebsorte sind die Duftnoten von Zitrone und Orange, weißen Blüten und einem Hauch Muskat sowie die angenehme Frische am Gaumen!
€ 5,99, www.hawesko.de

Aus der Falstaff Sonderausgabe Spezial zum 75. Geburtstag von Kochlegende Eckart Witzigmann.

Mehr zum Thema

Rezept

Gefüllter Wirsing wie in der Auvergne

Kohl muss nicht immer nur eine Beilage sein. Mit diesem Rezept wird das schmackhafte Wintergemüse zum Star auf dem Teller.

Rezept

Gebackener Blumenkohl mit Chili-Aïoli und Mandel-Crunch

Tanja Grandits verrät in ihrem neuem Kochbuch «Tanjas Kochbuch», wie ein ganzer Kopf Blumenkohl aus dem Ofen gelingt.

Rezept

Gegrillte Ochsenherzen

Jetzt sind sie endlich reif: Ochsenherzen. Perfekt gegrillt, überbacken mit Mozzarella und serviert mit Basilikum Pesto, so schmeckt für Julian Kutos...

News

Starkoch Dan Barber baute eine eigene Saatgutfirma auf

Auf den Miele Worlds 50 Best Talks präsentierten kulinarische Vordenker aus aller Welt ihre Ideen. Für Dan Barber beginnt die Arbeit am besten...

Rezept

Rauchige Melanzani

Die Melanzani werden asiatisch nach Sichuan Art zubereitet.

Rezept

Mit Bratenjus glasierte Sellerie auf Buttermilchsauce

Eines von Nadine Levy Redzepis Leitprinzipien ist, bescheidene Zutaten mit demselben Respekt zu behandeln wie edle Ingredienzien. So entstand dieses...

News

Gemüse neu erfinden

Kochtrend »Leaf to Root«: Spitzenkoch Andree Köthe und Food­journalistin Esther Kern zeigen an der Genussakademie Bayern, wie sie Gemüse vom Blatt bis...

Advertorial
Cocktail-Rezept

Green Mary Cocktail

Gemüse-Genuss mit exotischer Note im Cocktailglas.

Rezept

Zucchinilaibchen mit Fenchel

Constantin Fischer bringt mit seinen Zucchinilaibchen mit Fenchel und Bärlauch Frühling auf den Tisch.

Rezept

Karfiol Polonaise

»Wenn ich mir etwas wünschen darf: Das soll mein allerletzte Mahlzeit sein. Ich liebe Karfiol und Brokkoli wirklich über alles.«

Rezept

Eingelegtes Gemüse

Mit Paprika und Gurke in einem Ingwer-Chili-Essig Sud kann der Winter kommen.

Rezept

Blumenkohl-Broccoli-Panna Cotta

Tanja Rüdisühli interpretiert den italienischen Dessert-Klassiker als Schweizer Tapa mit Blumenkohl und Broccoli.

News

Die Arche des Geschmacks sucht neue Passagiere

Seit 1996 sorgt sich Slow Food um den Erhalt regionaler Spezialitäten – doch deutsche Produkte sind stark unterrepräsentiert

News

Große Liebe Artischocke

Der bayerische Biogärtner Johannes Schwarz ist ein Star in der Gourmetszene. Er beliefert Spitzenrestaurants mit alten Tomaten- oder...

News

Gemüse-Raritäten in Deutschland

Hier finden Sie eine Liste mit einer Auswahl an Produzenten von seltenen und fast vergessenen Gemüsesorten und samenfesten Sorten.

Rezept

Auberginen-Tapas

Das Team des »Ikarus« interpretiert als Hommage an den großen Koch Eckart Witzigmann eines seiner bekanntesten Rezepte neu.