Gefüllte Kartoffel mit Störchips

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für die Chips

Zutaten (4 Personen)

600
g
Störfilet
Salz

Für die Kartoffeln

Zutaten (4 Personen)

4
Stück
Ofenkartoffeln
400
g
Kidneybohnen aus der Dose
300
g
Mais aus der Dose
200
g
Ricotta
125
ml
Kokosmilch
3
Stiel(e)
Petersilie
3
Stiel(e)
Dill
1
Stück
Zitrone
Salz
Pfeffer
Tonkabohne
Olivenöl

Außerdem

Zutaten (4 Personen)

125
g
Rucola
  1. Die Kartoffeln in Alufolie wickeln und bei 200 Grad 90 Minuten im Backofen garen. Abkühlen lassen, die Folie entfernen, halbieren und mit einem Löffel das Innere der Kartoffel aus der Schale nehmen und in eine Schüssel geben. Bohnen und Mais in ein Sieb geben, waschen und abtropfen lassen. Mais, Bohnen zusammen mit Ricotta, Kokosmilch, gehackter Petersilie und Dill in die Schüssel zu den Kartoffel geben und miteinander vermengen. Etwas Abrieb von der Zitronenschale und Tonkabohne beigeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Olivenöl beträufeln.
  2. Störfilet in ca. 5 mm breite Scheiben schneiden. Einen Ofenrost mit Backpapier belegen und das geschnittene Störfleisch darauf legen. Leicht auf der Oberfläche salzen. Den Rost auf die oberste Schiene im Ofen schieben und das Störfleisch bei 200 Grad 20 Minuten garen. Danach die Grillfuntion bei 240 Grad aktivieren und die Chips für 2 bis 3 Minuten kross backen.
  3. Rucola waschen und trocken tupfen.
  4. Zum Servieren mit etwas Dill und Petersilie bestreuen.

Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.