Gebrannte Crème und Schenkeli

Foto beigestellt

Foto beigestellt

Gebrannte Crème:

Zutaten

200
g
Zucker
5
g
Butter
900
ml
Milch
100
ml
Milch
70
g
Maizena
1
Stück
Vanilleschote
500
g
Rahm

Schenkeli:

Zutaten

4
Stück
Eier
140
g
Zucker
50
ml
Milch
500
g
Mehl
2,5
g
Salz
5
g
Backpulver
50
g
Butter, flüssig
Zitronenzesten

Foto beigestellt

Gebrannte Crème:

  1. Den Zucker in einem Topf karamellisieren, bis er sehr dunkel, aber nicht schwarz ist.
  2. Danach mit Butter ablöschen. Einen Teil der Milch mit Stärke mischen. Dem anderen Teil der Milch die ausgekratzte Vanilleschote beigeben, in das Karamell rühren und mit dem Stärke/Milch-Gemisch abbinden. Unter ständigem Rühren weiterkochen.
  3. Die Masse passieren und auskühlen lassen. Den Rahm halbfest aufschlagen und unter die ausgekühlte, nochmals durchgerührte, Masse heben.

Schenkeli:

  1. Eier, Zucker und Milch gut vermischen. Die restlichen Zutaten mit dem Gemisch vermengen und so lange kneten, bis ein homogener Teig entsteht.
  2. In 50-Gramm-Stücke portionieren und bei 180 °C frittieren.
  3. Mit Staubzucker servieren.

Servieren:

Die Crème auf den Teller geben, dazu die ausgebackenen und mit Staubzucker bestäubten Schenkeli servieren. Etwas Crème double oder geschlagenen Rahm dazu reichen.

Mehr zum Thema

Rezept

Gebrannte Crème mit Glühweinbirne und Lebkuchen-Streusel

Mit Flora Professional Plant – die pflanzliche Alternative zu Obers – wird dieses winterliche Rezept gezaubert.

Rezept

Bratapfel-Tarte

Luis Thaller verrät sein Rezept für die winterliche Tarte, die er im Rahmen des Kinderdorf-Projekts »Köche kochen für Kinder« zubereitet hat.

Rezept

Fotzelschnitten mit Sauerrahmglace

Fotzelschnitten oder Pofesen sind ein beliebtes Dessert, das sich auch ideal dazu eignet, altes Brot zu verarbeiten. Andreas Caminada verrät, wie sie...

Rezept

Liwanzen/Powidl/Bauerntopfen

Ein Rezept aus dem Weinviertel: Roland Krammer aus der »Gastwirtschaft Neunläuf« zaubert ein schmackhaftes Dessert.

Rezept

Mohn-Topfen-Knödel mit Joghurt-Zitronen-Sauce, Beeren und Rahmeis

Falstaff präsentiert ein schmackhaftes Dessert-Rezept von Martin Weiler aus dem Gasthaus Weiler.

Rezept

Himbeer-Topfen-Auflauf

Die Franzosen haben auch einen einfachen Fruchtauflauf, den ­nennen sie Clafoutis und er ist weltberühmt. Nichts für ungut, aber im V­ergleich zu...

News

Haupt-Rolle: Making of Cannoli

FOTOS: Keine Süßigkeit verehren die Sizilianer so wie die berühmten Cannoli. Wir haben Ciccio Sultano um sein Rezept der frittierten Teigröllchen...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süßen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmigen Apfel oder...

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.