Gebackene Mäuse mit Mohn und Powidl

© Stephanie Bräuer / Christian Verlag

Gebackene Mäuse mit Mohn und Powidl

© Stephanie Bräuer / Christian Verlag

Für den Germteig:

Zutaten

125
ml
lauwarme Milch
50
g
Zucker
1
Würfel
Germ (Frischhefe)
500
g
Weizenmehl
1/2
TL
Vanillezucker
2
Eier
2
Eigelb
1
Prise
Salz
125
g
zerlassene Butter
Abrieb von 1/2 unbehandelten Zitrone

Für den Mohn:

Zutaten

150
g
gemahlener Mohn
30
g
Zucker
1/2
TL
Vanillezucker
5
cl
Rum
1
EL
Powidlmarmelade (Zwetschgenkonfitüre)

Zum Ausbacken:

Zutaten

1
l
Pflanzenöl

Zum Anrichten:

Zutaten

Staubzucker zum Bestauben

Zubereitung:

  • Für den Germteig die lauwarme Milch in eine Schüssel geben, 1 Prise Zucker dazugeben, den Germ hineinbröseln, 2 EL Mehl dazugeben und alles ver­rühren. Diesen Vorteig (Dampferl) zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
     
  • Das restliche Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben. Übrigen Zucker, Vanillezucker, Ei und Eigelb, Salz, Butter, Zitronenabrieb und Vor­teig dazugeben und alles mit dem Knethaken zu einem glatten Teig ver­arbeiten. Diesen wieder zugedeckt an einem warmen Ort ½ Stunde gehen lassen.
     
  • Inzwischen Mohn, Zucker und Vanillezucker in einer flachen Schale mit­einander vermischen. In einem kleinen Topf 250 ml Wasser mit dem Rum aufkochen und die Powidlmarmelade einrühren. Ebenfalls in eine flache Schale geben.
     
  • Das Öl zum Ausbacken in einem großen Topf auf etwa 170 °C erhitzen. Mit Esslöffeln Nocken vom Germteig abstechen und diese ins heiße Öl gleiten lassen (dabei die Löffel zum Reinigen zwischendurch immer wieder ins heiße Öl tauchen – nicht in Wasser wegen Spritzgefahr!). Die Nocken in 2–3 Minuten goldgelb ausbacken. Backen Sie dabei immer nur ein bis zwei Mäuse auf einmal und wenden Sie sie regelmäßig, sodass sie rundherum durchbacken. Dann die Mäuse mit einem Schaumlöffel aus dem Fett heben, auf Küchenpapier abtropfen lassen und anschließend sofort zuerst in der Rum-Powidl-Mischung dann im Mohn wenden.
     
  • Die Mäuse auf Tellern anrichten, mit Staubzucker bestreuen und sofort ser­vieren, denn am besten schmecken die gebackenen Mäuse warm.

© Christian Verlag

Buchtipp

Das Koch-Duett
Österreichische Klassiker und ihre kreativen Interpretationen aus der Waldschänke

Christian Verlag
240 Seiten, € 39,99
verlagshaus24.de/das-koch-duett

Mehr zum Thema

Rezept

Himbeere mit gerösteter Milch, Ahornsirup und Holunder

Die Siegerin des Falstaff Young Talents Cups 2019 im Bereich »Pâtisserie« Jaimy Reisinger verrät ihr süßes Rezept, in dem geröstete Milch eine...

Rezept

Hotteok: Koreanische Pfannkuchen

Diese köstlich süßen, knusprigen Küchlein werden so heiß gebacken, dass der Zucker in der Fülle schmilzt. Deshalb vor dem Anbeißen unbedingt etwas...

Rezept

Rhabarber-Vanille-Millefeuille

Millefeuille ist ein französischer Kuchen aus geschichtetem Blätterteig – mit frischem Rhabarber ist er das perfekte Dessert für die warme Jahreszeit.

Rezept

Choux Exotique

Die hohe Schule des Brandteigkrapfens ist eindeutig in Frankreich zu Hause. Und die Kunst, ihn so himmlisch gut zu füllen, ebenso!

Rezept

Anchovisgräten in Tempura

Dass sich die Pâtisserie auch von den klassischen Pfaden entfernen kann, zeigt Jordi Roca mit seinen Anchovisgräten in Tempura.

Rezept

Erdnussbrownie mit Rote Rüben-Eis

Schokolade, Erdnuss, Rote Rübe – das sind die Hauptkomponenten im Gericht des Drittplatzierten beim YTC 2021 in der Kategorie »Pâtisserie« Nikolaus...

News

Haupt-Rolle: Making of Cannoli

FOTOS: Keine Süßigkeit verehren die Sizilianer so wie die berühmten Cannoli. Wir haben Ciccio Sultano um sein Rezept der frittierten Teigröllchen...

News

Kirschblüten: Knospen kosten

Die Zeit der Kirschblüte wird im Land der aufgehenden Sonne seit jeher gefeiert – auch mit verlockenden Rezepten.

News

Gruselige Desserts: Würden Sie das essen wollen?

Für den süßen Bissen danach serviert Küchenchef Ben Churchill aus England gerne ganz besondere Kreationen: Aschenbecher, wurmigen Apfel oder...

News

Desserts: Wie süß von dir!

Vier einfache Rezepte, die sich auch hervorragend für den Genuss zu Zweit eignen.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.