Gansl-Dim-Sum. Karotte. Geräucherter Gansldotter.

© Konrad Limbeck

© Konrad Limbeck

Für die Karottencreme

Zutaten (6 Personen)

400
g
Karotten
50
g
Butter
50
g
Obers
Salz
Zucker
  1. Karotten in der Butter weich schmoren und mit dem Obers zu einer Creme mixen. Abschmecken.

Für die Ganslfülle

Zutaten (6 Personen)

2
Stück
Gänsekeulen
1/2
l
Ganslfond
2-3
EL
Karottenpüree
  1. Gänsekeulen scharf anbraten, mit dem Ganslfond bedecken und bei 140 Grad weich schmoren.
  2. Die Gans auskühlen lassen und das Fleisch vom Knochen lösen. Das Fleisch in kleine Stücke schneiden, mit etwas Gänsejus einkochen und 2–3 EL Karottenpüree zur Bindung beigeben.
  3. Die Fülle auskühlen lassen und in Halbkugelformen füllen – anschließend tiefkühlen.

Für den Dim-Sum-Teig

Zutaten (6 Personen)

200
g
Reismehl
100
ml
heißes Wasser
Salz
  1. Das heiße Wasser über das Mehl gießen und zu einem Teig kneten. Mindestens zwei Stunden rasten lassen.
  2. Den Teig dünn ausrollen und mit der gefrorenen Halbkugel füllen – und in Form bringen. Das gefrorene Dim Sum etwa 15 Minuten dämpfen.
  3. Anschließend auf der flachen Seite knusprig anbraten.

Für den gebeizten Gansldotter

Zutaten (6 Personen)

200
g
Zucker
200
g
Salz
3
Stück
Gansldotter
  1. Die Dotter mit der Salz-Zucker-Mischung bedecken und fünf Tage darin beizen.
  2. Anschließend mit kaltem Wasser abwaschen.

Für den glacierten Blattspinat

Zutaten (6 Personen)

200
g
Spinat
1
EL
Schalotten (würfelig geschnitten)
1
EL
braune Butter
1
EL
Geflügelfond
  1. Die Schalotten in der Butter anschwitzen, den Blattspinat darin schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Geflügelfond ablöschen.

Für den eingelegten Rettich

Zutaten (6 Personen)

1
Stange
Rettich weiß
1/4
l
Wasser
80
ml
Reisessig
100
g
Zucker
Salz
  1. Alle Zutaten aufkochen und über den dünn aufgeschnittenen Rettich gießen.

Für die Yuzu-Marinade

Zutaten (6 Personen)

50
ml
Yuzusaft
50
ml
Läuterzucker
  1. Beide Zutaten gut vermischen.

Für die getrockneten Karotten

Zutaten (6 Personen)

2
Karotten
1
EL
braune Butter
  1. Karotten in Salzwasser weich kochen und bei 70 Grad etwa zwölf Stunden trocknen.
  2. Die getrockneten Karotten in brauner Butter anschwenken und mit dem Bunsenbrenner flämmen.

Anrichten

  • Die Dim-Sum-Halbkugel auf den zusammengefallenen Spinat anrichten und den gebeizten Dotter mit einer feinen Reibe darüberreiben.
  • Eine Karottencreme-Nocke dazusetzen.
  • Drei Stück Rettich zu einem Kegel formen und getrocknete Karotten dazu anrichten.
  • Yuzu-Marinade über das Gericht träufeln.

Dekoration

  • Babyspinat-Blätter, knusprige Gänsehautchips

TIPP

Falstaff-Weinempfehlung

2015 Chardonnay Primadonna
Weingut Migsich, Antau
Zarte Holzwürze, gelbe Apfelfrucht, ein Hauch von Mango und Kräuterwürze, feine nussige Nuancen. Saftig, feine Röstaromen, reife Ananas, frische Struktur, mineralisch, gut anhaftend, burgundischer Typus, Reifepotenzial. www.migsich.at, € 35,–

Konzept&Produktion: Florence Wibowo; Fotos: Konrad Limbeck; Foodstylist: Benni Willke; Keramik: petralindenbauer.at

MEHR ENTDECKEN

Mehr zum Thema

Rezept

Tartar vom Dry-Aged-Beef

Ein Muss für alle Whisky- und Beef-Tartar-Liebhaber: »Ritz-Carlton« Chefkoch Andreas Mahl zeigt, dass Whiskey nicht immer nur eine Begleitung zu...

Rezept

Hochgebirgskäseravioli

Die im Original als »Kärntner Schlutzkrapfen« bezeichneten Teigtaschen werden mit Kohlrabi und Spitzpaprika serviert.

Rezept

Wildkräuterbörek

Eine vegetarische Meze aus der Türkei mit frischen Kräutern und Käse aus Gabi Kopps Kochbuch «Meze ohne Grenzen».

Rezept

Trilogie von Sempacher Felchen

Hanspeter Künzli-Köferli vom «Gasthof Adler» in Sempach setzt den Felchen elegant in Szene.

Rezept

Kaviar mit Lachs Mousse und Roter Rübe

Eine festliche wie exklusive Vorspeise, die dem Festtagsdinner einen Hauch Glamour verleiht.

Rezept

Beef Tatar mit Kräuterbutter und Ciabatta

Der Klassiker aus dem Restaurant »Flatschers« in Wien, zubereitet mit bestem Rindfleisch von Wiesbauer Gourmet.

Rezept

Wurzelgemüsesalat

Mit Ziegenfrischkäse serviert Vreni Giger aus dem Restaurant »Rigiblick« in Zürich, Schweiz ihren frischen Wurzelgemüsesalat.

Rezept

Vitello Tonnato

Der Vorspeisen-Klassiker der italienischen Küche stammt ursprünglich aus dem Piemont.

Rezept

Algen-Macarons mit Nuri-Sardinen

Pikante Variante des französischen Patisserie-Klassikers vom portugiesischen Spitzenkoch Rui Paula.

Rezept

Gurkenterrine

Eine herrlich frische Vorspeise, die optisch wie geschmacklich begeistert.

Rezept

Frühlingsrolle von der burgenländischen Weidegans

Die burgenländische Version einer Frühlingsrolle, serviert an Topinamburgcreme & mit Chips von Laszlo Koves, aus dem Gasthof »Zur Traube«, in...

Rezept

Herzbeuschel mit Topfen-Serviettenknödel

Die besten Vorarlberg-Rezepte von Ausnahmekoch Christian Rescher gibt es hier nachzulesen.

Rezept

Wilderdbeeren mit Tomate und Sauerampfer

Wojciech Modest Amaro, Koch im Restaurant »Atelier Amaro« in Warschau, kombiniert Obst mit Gemüse und zaubert etwas ganz Unkonventionelles.

Rezept

Antipasti 2.0

Tobias Hoesli vom Restaurant «Marktküche» hat uns sein Rezept für vegane Antipasti verraten.

Rezept

Filo-Törtchen mit Trüffel

Das Rezept von Eric Sapet aus dem Restaurant »La petite Maison de Cucuron« ist eine kulinarische Reise in die Provence.

Rezept

Nasu

Sommerliche Kreation von Küchenchef Wolfgang Krivanec, Restaurant »Okra«, Wien.

Rezept

Lammhirn-Terrine

Ein Rezept von Max Stiegl, Koch und Besitzer des »Gut Purbachs« im Burgenland.