Frühlingshaftes Schinkenbrot

© Constantin Fischer

© Constantin Fischer

Für das Brot:

Zutaten

500
g
Dinkel
1
Pk.
Trockenhefe
450
ml
Wasser
50
g
Sonnenblumenkerne
50
g
Leinsaat
50
g
Sesam
1
TL
Salz
1
TL
Fenchelsamen
1
TL
Kreuzkümmel
1
TL
Koriander-Körner

Für den Rollschinken:

Zutaten

ca. 800
g
Rollschinken, geselcht

Für die Eier-Sauce:

Zutaten

8
Eier
150
g
Sauerrahm
100
g
festes Natur Joghurt
1
EL
Honig-Dijonsenf
1
EL
frisch geriebener Kren
etwas
Bärlauch
Salz
Olivenöl

Für den Salat:

Zutaten

125
g
Frühlingskräuter (Bärlauch, Brennnessel, Löwenzahn, Gänseblümchen, Schafgarbe, Schlüsselblume, Gundermann)
1
EL
Balsamico-Essig
2
EL
Olivenöl
Salz

Zum Servieren:

Zutaten

Eingelegte Zwiebel in Essig
  1. Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Dinkel, Salz, Fenchel, Kreuzkümmel und Koriander in die Getreidemühle geben und zu einem feinen Gewürzmehl mahlen. 450 ml warmes Wasser mit der Trockenhefe in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Mehl, Sonnenblumenkerne, Leinsaat und Sesam in die Schüssel beigeben und gut miteinander verkneten (optional den Teig 24 Stunden gehen lassen). In eine Kastenbackform geben, mit Kernen bestreuen und 60 Minuten bei 200 °C backen. 10 Minuten auskühlen lassen.
     
  2. Den Rollschinken in einem Topf mit Wasser geben, aufkochen lassen und für 1 Stunde mit geschlossenem Deckel ziehen lassen.
     
  3. Die Eier in einen Topf mit Wasser geben und zum Kochen bringen. 2 Minuten köcheln lassen und in kaltem Wasser abschrecken. Die Eier schälen, in Würfel schneiden und mit Sauerrahm, Joghurt, Senf, Kren und etwas gehacktem Bärlauch in eine Schüssel geben und gut verrühren. Etwas Olivenöl beigeben und mit Salz abschmecken.
     
  4. Die Wiesenkräuter waschen und trockenschleudern. In eine Schüssel geben und kurz vor dem Servieren mit Essig, Olivenöl und etwas Salz marinieren.
     
  5. Die Zwiebel kleinschneiden und zum Servieren über das Brot streuen.
Impressionen von der Zubereitung in der Bilderstrecke.

Mehr zum Thema

Rezept

STROH Rumbutter

Ob zu Brioche oder Striezel, diese Butter-Kreation passt zu vielen Gelegenheiten.

Rezept

Ei Kren Aufstrich mit Frischkäse

Hart gekochte Eier werden kreativ im Brotaufstrich verwertet.

Rezept

Saure »Schweinereien« in Wiener Dressing

Das Rezept für diesen sauren Klassiker wurde freundlicherweise vom Heurigen Wieninger zur Verfügung gestellt.

Rezept

Vielseitiger Klassiker: Ei-Aufstrich

Wenn immer hart gekochte Eier übrig bleiben - machen Sie daraus doch einen schnellen Brotaufstrich.