Forelle mit Zitronen-Ritschert

© Luzia Ellert

Forelle mit Zitronen-Ritschert

© Luzia Ellert

Foodstyling: Gabriele Halper
Schwierigkeitsgrad: leicht

Für die Forelle

Zutaten (4 Personen)

4
Forellen
1
EL
Olivenöl zum Braten
Salz
Pfeffer
Zitrone

Für das Ritschert

Zutaten (4 Personen)

60
g
Zwiebeln
100
g
Selchfleisch, gekocht
100
g
Rollgerste
250
ml
Gemüsefond
200
ml
Weißwein
1
Zweig
Zitronenverbene
1
Limette
Eventuell Thymian- und Limonenöl
Öl zum Anbraten

Für den Speckschaum

Zutaten (4 Personen)

1
Speckschwarte
500
ml
Gemüsesuppe
Gehackte Kräuter (Thymian, Verbene, etwas Rosmarin, Basilikum)
100
ml
Obers
1
EL
Butter
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

  • Für den Speckschaum die Schwarte in die Gemüsesuppe legen und ca. 15 Minuten köcheln. Vom Herd nehmen, Kräuter einrühren, mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 15 Minuten ziehen lassen. 
  • Sauce abseihen, Obers und 1 EL Butter einrühren. 
  • Für das Ritschert Zwiebeln schälen. Zwiebeln und Selchfleisch klein schneiden und in 1 EL Öl anschwitzen. Gerste zugeben und kurz mitgaren. 
  • Wein und Gemüsefond zugießen und die Gerste darin bissfest köcheln. 
  • Limettenstücke und Verbene unterrühren. 
  • Ritschert mit Thymian- und Limonenöl verfeinern. 
  • Rohr auf 60 °C vorheizen. Forellen portionieren, salzen und pfeffern, mit dem Öl vermischen und einzeln in Frischhaltefolie wickeln. Auf ein Blech legen und im Rohr (mittlere Schiene) ca. 30 Minuten konfieren. 
  • Fischsteaks mit dem Ritschert anrichten und mit dem Speckschaum garnieren.

Tipp

Für das original Kärntner Ritschert nimmt man Bohnen und Gerste. Das Selchfleisch kann auch durch Selchwürste ersetzt werden.


Die Falstaff-Getränkeempfehlungen

Lenzbauer Wine ­– Weißburgunder Macho 2019
Ein Aroma von elegant ausgeprägter Intensität, anregend in der Säure, mit einem extraktreichen Körper und einem markanten Fruchtspiel aus Limetten, Aprikosen und Zitrusfrüchten. MACHO – ein kreativer Chaot.
€ 12,–; lenzbauer.wine

Alkoholfrei:
Obsthof Retter WILD Quitte – Edition Sommelier
Bereits im vorigen Jahrhundert wurden in der Naturmedizin die goldgelben Früchte aufgrund des natürlichen Vitamin-C-Gehalt bewundert. Die WILD Quitte überrascht mit einem Geschmack von Grüntee, Kamille, Tannenhonig und Akazienblüten. Begleitet von einem feinen Süße-Säure-Spiel und zarten Safran-Noten.
€ 24,–; retter-shop.eu


© Falstaff

Rezept aus dem Falstaff Kochbuch »Österreichs beste Rezepte«.

JETZT BESTELLEN


Mehr zum Thema

Rezept

Reh vom Manhartsberg – Eierschwammerl / Topinambur / Federkohl

Spitzenkoch Johannes Winkelhofer kocht ein schmackhaftes Wildgericht – das ist seine kulinarische Interpretation des Weinviertels.

Rezept

Weinviertler Kürbisgulasch

Georg Kruder aus dem »Gasthaus zum Grünen Baum« präsentiert seine Heimat durch seine herbstliche Gulasch-Variante.

Rezept

Piroggi mit Erdäpfelfüllung mit knusprigem Speck und Sauerrahm

Polnische Piroggen sind den italienischen Ravioli verwandt und werden gern mit einer herrlich flaumigen Mischung aus Erdäpfeln und leicht saurem...

Rezept

Kurz gebratene Kalbfleischröllchen mit Quargel und Rosenpaprika-Aioli

Hat kaum Kalorien, schmilzt hervorragend und betört mit vollem Geschmack: Quargel ist wie gemacht für diese unwiederstehlichen Kalbfleischrouladen,...

News

Nudeln: Pasta della Nonna

Wie von Oma oder Mama: Sechs mal Inspiration für die kreative italienische Nudelküche.

News

Rezeptstrecke: Die Würze des Südens

Kreolische Küche: Drei exotische Rezeptideen aus dem Süden, die Abwechslung in die Küche bringen.

News

Kochen wie die Hollywood-Mafia

Leave the Gun and take the Cannoli: Rezepte inspiriert von den Good Fellas aus der US-Traumfabrik Hollywood.