Erdbeer Mascarpone Schiffchen

© Julian Kutos

Erdbeer Mascarpone Schiffchen

© Julian Kutos

Mit einem Schiff aus Blätterteig, Erdbeeren als Matrosen und Segeln aus Mascarpone fahren wir dem Horizont entgegen. Nicht fehlen darf eine Flasche Rum. Ahoi und gute Fahrt!

Zutaten

1
Pk.
Blätterteig mit Butter
eventuell Butter

Zum Bestreichen

Zutaten

1
Ei
50
ml
Milch
2
EL
Zucker

Zutaten

400
g
Mascarpone
3
Eidotter
60
g
Kristallzucker
1
Vanilleschote, Mark
4
g
Gelatine
20
g
Rum (z.B. Appleton Estate 12 Years Extra Old)

Erdbeeren in Sirup

Zutaten

500
g
kleine Erdbeeren
100
g
Kristallzucker
100
g
Wasser
1
Vanilleschote, Mark und Schote
1
Zitrone, Schale

Zubereitung Blätterteig

  1. Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
  2. Blätterteig dünn ausrollen. Aus dem Teig rechteckige Teigstücke ausschneiden und auf ein Backblech mit Backpapier geben.
  3. In einer Schüssel Milch, Ei und Zucker vermischen, damit die Teigstücke bestreichen.
  4. Teig für zirka 12 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Die heißen Teigstücke auf ein kaltes Blech geben. Solange der Teig noch heiß ist, die Teigstücke in schöne Rechtecke schneiden. Die Teigstücke ruckartig und mit einem Schnitt schneiden, ansonsten bricht er. 

Zubereitung Mascarpone-Creme

  1. Gelatine in einer Schüssel mit Wasser und Eiswürfel einweichen. Einen Spritzsack mit Tülle Nr. 10 vorbereiten.
  2. Mit einem Mixer die Mascarpone aufschlagen. Eidotter, Vanillemark und Zucker einrieseln lassen und fertig schlagen.
  3. In einem Topf, Rum mit Gelatine erwärmen bis die Gelatine geschmolzen ist. In die Mascarpone Creme einmixen. Die fertige Mascarpone-Creme in den Spritzbeutel geben und für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung Erdbeeren in Sirup

  1. In ein Topf, Zucker, Vanillemark und ausgekratzte Schote, Wasser und Zitronenschale zum Kochen bringen. Mehrere Minuten köcheln lassen. Abseihen, Sirup auskühlen lassen.
  2. Erdbeeren putzen, Strunk und Grün abschneiden, je nach Größe halbieren oder vierteln. In kalten Sirup geben, im Kühlschrank aufbewahren.

Zusammenbauen

  1. Die in Sirup getauchten Erdbeeren in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Auf die geschnittenen Teigstücke mit dem Spritzsack etwas Creme geben. Die Creme punktweise, schlangenförmig, in Linien oder nach Belieben auftragen. Die Erdbeeren sanft in die Creme drücken. Je nach Größe, eine oder zwei Reihen Erdbeeren legen. Mit kleinen Minze-Blättchen verzieren. Vor dem Servieren 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

TIPP

Das Schiffchen schmeckt am Besten mit selbst gemachtem Blätterteig. Die Herstellung von Blätterteig ist zwar zeitintensiv und mit etwas Aufwand verbunden, das Resultat ist unvergleichbar besser – da die meisten fertigen Teige keine bis wenig Butter enthalten.

Um den Geschmack von fertigem Blätterteig zu verbessern, unter den Teig etwas Butter legen. Vor dem Backen den flüssiger Butter bestreichen. Während dem Backen das Blech aus dem Ofen nehmen, mit Ei-Milch-Zucker Mischung bestreichen und weiterbacken.

Die Törtchen idealerweise am selben oder nächsten Tag essen. Der Blätterteig saugt die Feuchtigkeit der Creme auf und wird weich und matschig. 

Wer dieses Dessert einige Tage im vorhinein machen möchte: fertig gebackenen Teig, Mascarpone-Creme und Sirup separat aufbewahren. Erdbeeren immer frisch schneiden. Für eine verbesserte Haltbarkeit keine rohen Eier für die Creme verwenden.

Mehr zum Thema

Rezept

Mazerierte Orangen mit abgetropftem Obers und Basilikum

Eine leichte Nachspeise, die sich auch sehr gut für ein Dinner zu Zweit eignet.

Rezept

Sorbet von der »Almrose« Rhododendren

Desert aus dem Kochbuch »Culinarium tyrolensis« von Josef Mühlmann »Gannerhof« in Innervillgraten, Osttirol.

Rezept

Kaffee / Skyr / Heidelbeere

Ingo Papenberg aus dem Restaurant «Dreierlei» in Zürich garniert das Blaubeersüppchen Dessert mit Schokoladen-Chips und Kaffeenibs-Crumble.

Rezept

Soufflé au Chocolat

Ein Schokoladen Souffle ist wohl der schönste Liebesbeweis. Liebe Mamas, danke dass es euch gibt! Wir wünschen euch einen süßen Muttertag.

Rezept

Buttermilch-Pancakes

Mit iSi gelingen die fluffigen Buttermilch-Pancakes für das Muttertags-Frühstück im Handumdrehen.

Rezept

Schokolade-Soufflé

Christian Schusters Tipp für das Dessert eines romantischen Dinners: Schoko-Soufflé mit Quittenzimtchutney.

Rezept

Mangostanesalat

Frisch und unkompliziert gelingt dieser kreative Fruchtsalat aus dem Buch »Süßes vom Chief of Sugar«.

Rezept

Valrhona-80 %-Schokoladenschnitte mit Passionsfruchtsorbet

Das Grande Finale des Falstaff Opernball-Menüs wird mit einem schokoladig-fruchtigen Dessert von Souschef René Molnar, »Hotel Bristol Vienna«,...

Rezept

Zweierlei Schokoladenmousse mit Portweinkirschen und Estragonsorbet

Süßes Finale zum Jägerball-Menü 2018 kreiert von Walter Öllerer, »Gerstner«, Wien.

Rezept

Flüssiger Schokoladenkuchen

Für diesen herrlichen, flüssigen Schokoladenkuchen zaubert »Ritz-Carlton«-Chefkoch Andreas mahl eine Himbeer-Whisky-Sauce.

Rezept

Kürbis im Filoteig

Aus Gabi Kopps «Meze ohne Grenzen»: Diese Süssspeise aus Griechenland ist ein perfekter Abschluss nach einem ausgiebigen Meze-Essen.

Rezept

Süße Knödel mit Erdmandeln

Freddy Christandl, Genusstrainer und Koch aus der Schweiz, serviert seine süßen Knödel mit Gewürzzucker, auch Magenträs genannt.

Rezept

Lebkuchen-Knöderl

Weihnachts-Dessert, das sich ideal zur Resteverwertung eignet.

News

Restaurant »Storstad« gewinnt JRE-Patisserie-Wettbewerb

Birgit Stefanie Wieland und ihr Auszubildender Alexander Gasslbauer überzeugten die Jury mit weißer Schokolade, Champagner, Rhabarber und Sauerampfer.

News

Pâtisserie-Rezeptstrecke: Zuckersüß

Drei absolute Künstler auf dem Gebiet der Zuckerbäckerei haben Falstaff ihre besten Rezepte verraten: Manuela Radlherr, Pierre Lingelser und Rolf...

News

Pariser Pâtisserie: très chic

Die Franzosen entdecken ihre Leidenschaft für Backwaren wieder. Mit süßen Pâtisserie-Törtchen und liebevoll hergestelltem Brot erobern die Bäcker ihre...

News

JRE Patisserie Wettbewerb in Köln entschieden

Andreas Schöning und Kim Wienstöer konnten die Jury um Präsident Bernd Siefert überzeugen.